Frage von anna921999, 76

Septum-Piercing geht nicht?

Hallo, Ich war heute bei einer Piercerin für mein langersehntes Septum-Piercing, doch nachdem die Nadel 2mal bis zur Hälfte schon gestochen wurde, meinte sie es geht nicht weil meine Nasenscheidewand verschoben ist. Danach erfuhr ich dann, dass diese Piercerin nicht sooo erfahren sei.

Nun zu meiner Frage: Weiß jemand von euch, ob es trotz der verschobenen Nasenscheidewand möglich ist, sich ein Septum-Piercing stechen zu lassen?

Antwort
von FeeGoToCof, 76

Ein erfahrener Piercer kann das. Allerdings gibt es zwei Punkte:

1. Der Knorpel sollte nach Möglichkeit NICHT gepierct werden. Wird auch vorzusweise so gehandhabt. Falls der Knorpel gepierct wurde, heilt es schwerer und tut auch viel mehr weh. Zudem kann dadurch eine dauerhafte Deformation des Knorpels der Nasenscheidewand eintreten.

2. Je schiefer die Nasenscheidewand ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines schief gestochenen Piercings - und DAS ist mega-hässlich.

Ich vermute mal, dass Punkt 2 bei Dir zutraf, vielleicht in Kombination mit Punkt 1.

Die Piercerin hatte einfach Angst, dass das Piercing völlig danebengeht.

Antwort
von SportsToby, 31

Warte 2 Wochen bis alles wieder gut verheilt ist und geh dann zu einem richtig guten Piercer mit Erfahrung. Ein richtig guter weiß nämlich meist schon vorher ob es geht oder nicht. Ist die Nasenscheidewand nur ein wenig schief kann das beim stechen ausgeglichen werden do dass das Piercing dann trotz dem gerade ist. Aber wie gesagt das muss jemand erfahrenes machen.

Ich habe mein Septum bei einem sehr renomierten Piercer machen lassen und das lief richtig gut, war so gut wie gar nicht schmerzhaft ist schön gerade und unkompliziert verheilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community