Frage von Needhelp3, 56

Sepsis ( Blutvergiftung )?

Mit welchen Antibiotikum wird eine Sepsis behandelt. Rein aus Interesse. Vielen dank

Antwort
von Adrian593, 22

Zunächst einmal muss man den Unterschied zwischen Lymphangitis und Sepsis klären.

Lymphangitis: resultierend aus externen Einflüssen bspw Schnittwunden. Durch die Beteiligung der Lymphknoten und Bahnen kommt es zum besagten roten Strich/Streifen neben der Entzündung. Als Therapie wird Antibiotika verschrieben.

Sepsis: resultierend aus einem sich im Körper befindlichen Herd, durch den kontinuierlich oder periodisch Bakterien in den Kreislauf gelangen, welche Krankheitserscheinungen auslösen können. Täglich sterben etwa 154 Menschen (in DE) an einer Sepsis. Häufig führt eine solche zu einem septischen Schock oder zu MODS (multiples Organversagen). Der Patient muss intensivmedizinisch betreut werden, der Herd wird in der Regel chirurgisch entfernt, es wird Antibiotika verabreicht, Volumen zugeführt usw. Die Therapie ist komplex und auch individuell. Je früher eine Spesis diagnostiziert wird, desto besser stehen die Überlebenschancen. LG

Antwort
von ArchitectsEmo, 44

Eine Sepsis wird nicht immer mithilfe einer Chemotherapie behandelt. Eine sehr leuchte Sepsis wird auch einfach nur kontrolliert und dem Immunsystem überlassen, wobei auf der anderen Seite eine sehr schwere Sepsis per Chemo behandelt wird, wobei auch manchmal die Gabe eines Erythrozytenkonzentrates oder aber auch die Reinigung den Plasma sinnvoll sein kann.

LG

Kommentar von ArchitectsEmo ,

Was deine eigentliche Frage beantwortet: die Art des Antibiotikums kommt auf den Erreger an.

Kommentar von Everklever ,

Wobei auch die Art und Dauer der Anwendung und die Dosierung sehr unterschiedlich sein können.

Kommentar von Adrian593 ,

Eine Sepsis mit einer Chemo behandeln? Das ist ja wohl absoluter Schwachsinn.

Kommentar von Adrian593 ,

Du meinst wohl eher die antimikrobielle Chemotherapie?

Kommentar von ArchitectsEmo ,

eine Chemotherapie bezeichnet eine Therapie mit einem besonders aggressiven Medikamentes, was bestimmte Zellen zerstören kann. Eine Behandlung mit einem Antibiotikum fällt genauso wie ein zytostatika unter die Medikamente einer Chemotherapie. Bitte kommentiere in Zukunft nur Sachen, wo du dir 100% sicher bist.

Kommentar von Everklever ,

eine Chemotherapie bezeichnet eine Therapie mit einem besonders aggressiven Medikamentes, was bestimmte Zellen zerstören kann. Eine Behandlung mit einem Antibiotikum fällt genauso wie ein zytostatika unter die Medikamente einer Chemotherapie

Das ist aber nicht der Grund, weshalb man bei antiinfektiösen und antimikrobiellen Wirkstoffen auch von "Chemotherapie" sprechen kann. Umgangssprachlich (das gilt auch für Medizinerkreise) ist damit, wenn der erläuternde Zusatz fehlt, immer die antineoplastische Chemotherapie gemeint. Aber wenn wir schon beim Haarespalten sind: Es heißt nicht "ein Zytostatika", sondern "ein Zytostatikum". Das ist übrigens nicht mal Fach- sondern Allgemeinwissen.

Bitte kommentiere in Zukunft nur Sachen, wo du dir 100% sicher bist.

Diese Bitte habe ich als promovierter Mediziner auch an einen 17jährigen, der seine Erkenntnisse durch eine Hilfstätigkeit im Krankenhaus und das "Studium" von Büchern schöpft. Dein "Wissen" ist noch sehr erweiterungsfähig.

Kommentar von ArchitectsEmo ,

Vielen Dank fuer die Richtigstellung. Ich weiss natuerlich nicht alles.

Kommentar von Adrian593 ,

Natürlich fällt das in den Bereich der Chemotherapie, allerdings nennt man diese bei Verwendung von Antibiotika zu Therapie einer Infektion antimikrobielle Chemotherapie. Daher muss man differenzieren.

Kommentar von Adrian593 ,

Na endlich jemand, der Ahnung hat

Kommentar von Adrian593 ,

Wie pflegte es ein weiser Mann immer zu sagen? - " Bitte kommentiere in Zukunft nur Sachen, wo du dir 100% sicher bist".

Antwort
von Entenfilet, 36

Hey!
Bin zwar nicht vom Fach, vermute aber dass es auf den Erreger ankommt

Kommentar von Adrian593 ,

der "Erreger" ist eine Entzündung im Körper

Antwort
von Everklever, 29

"Frage von Needhelp3, 13.08.2016 61

Wunde öffnet sich immer wieder?

Hallo ich habe mir vor 3 Tagen in den Finger geschnitten. Ich habe mir den finger so aufgeschnitten, dass ich mich mit dem messer nicht gerade gedchnitten habe, sondern schief, sodass ich die Haut immer wieder auf und zu machen kann. Jeden falls immer wenn ich mich dem finger irgendwo anstoße geht die Wunde immer wieder auf. Sollte ich zum Arzt oder was kann ich da noch machen"

Handelt es sich um diese Verletzung?

Kommentar von Needhelp3 ,

ne die frage war nur rein aus Interesse. Die Wunde ist schon abgeheilt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community