Frage von GegenWaffen93, 24

Senkt Grundsteuer B die Schulden der Stadt?

Hallo,

meine Frage, wenn man die Grundsteuer B anhebt, senkt man dadurch die Schulden der Stadt? Das Geld kommt ja dann der Stadt zugute und diese wird ja entweder zum Schuldenabbau oder Finanzierung anderweitiger Sachen verwendet oder?

Hat einer mehr Ahnung?^^

Antwort
von Zappzappzapp, 4

Da Steuereinnahmen nicht zweckgebunden sind, ist diese Frage leider nicht zu beantworten.

Wozu eine Stadt ihre Einnahmen verwendet ist grundsätzlich sehr unterschiedlich und zudem kann man eine bestimmte Ausgabe oder die Summe einer evtl. Schuldentilgung keiner bestimmten Einnahme zuordnen, da alles aus dem "großen Topf" geleistet wird.

Das ist bei einer Einzelperson einfacher zu ermitteln, wenn die z.B. €100 geschenkt bekommt und sich davon eine Hose kauft oder diese alternativ auf das Girokonto einzahlt um den Dispo zu senken. Aber auch die könnte €100 auf das Girokonto einzahlen und damit "Schulden abbauen" und eine Woche später für €100 eine Hose kaufen und damit die Schulden wieder erhöhen.

Dann kannst Du auch die Frage nicht mehr beantworten ob die €100 zur Schuldentilgung oder letztlich doch für die Hose verwendet wurden.

So läuft das auch beim Staat.

Antwort
von derhandkuss, 16

Wie Du schon sagst - es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder wird trotz Erhöhung sparsam gewirtschaftet und die Mehreinnahmen zum Schuldenabbau einge-setzt. Oder die Mehreinnahmen werden zum Stopfen anderer Löcher genutzt und sofort wieder ausgegeben.

Werden die Mehreinnahmen nicht zum Abbau der Schulden genutzt, sinken diese natürlich auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community