Frage von kokainheroin, 66

Senk/Knick/Spreizfuß wird schlimmer trotz einlagen, Schiene kaufen?

Hallo, ich habe einen Senk/Knick/Spreizfuß, der zu einen Hallux Valgus zu werden scheint.

Mein Orthopäde hatte mir gegen den Senk/Knick/Spreizfuß Einlagen vom Orthopädischen Schuhmacher verschrieben, also Abdruck machen lassen und dann die Einlagen anpassen.

Seitdem ich die Einlagen allerdings benutze, kommt es mir so vor das es deutlich schlimmer geworden ist, und seitdem habe ich leichte Schmerzen aber nur im rechten Fuß. Ich hatte schon immer eine leichte Fußfehlstellung, aber mir kommt es wie gesagt so vor als sei es schlimmer geworden.

Ich habe es neulich beim Probetraining beim Kickboxen gemerkt, bei Liegestützen und allgemein allen Übung wo man die Zehen beansprucht habe ich leichte Schmerzen, das habe ich Jahre zuvor als ich noch aktiv Thaiboxen betrieb nicht gehabt.

Meine Frage jetzt, sollte ich die Einlege Sohlen wieder aus meinen Schuhen und meine Arbeitsschuhen(S3 Sicherheitschuhe) herausnehmen?

Würde mir diese Schiene eventuell helfen, bzw wie kriege ich meine Füße wieder in Ordnung? https://www.amazon.de/Hallufix-Hallux-Valgus-Schiene-St/dp/B00CTINE0O

Bei den Bildern sieht man deutlich das mein großer Zeh auch tiefer hängt als die anderen.

Meine Oma hat einen Hallux Valgus, ihre Schwester auch, und ihr Vater, ich denke mal bei mir spielt die Vererbung auch eine Rolle ..

Bitte um Hilfe ! :(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Slatkimeda, 36

In Serbien benutzt man gegen sowas folgendes:

1 Esslöffel zerkleinerte getrocknete Lorbeerblätter mit 300 ml Wasser ein paar Minuten (5 min) kochen.

Dieses Wasser in eine Thermosflasche giesen und über Nacht stehen lassen.

Morgens das Wasser absieben und über den Tag verteilt trinken (nicht alles auf einmal trinken). Dann wieder kochen für den nächsten Tag.

3 Tage trinken, 7 Tage Pause, 3 Tage trinken, 7 Tage Pause (2 Monate lang)

Keine engen Schuhe, am besten aus Leder und immer wenn möglich Barfusslaufen.

Kommentar von Negreira ,

Das habe ich mit Interesse gelesen, aber was genau soll das bewirken? Muß ich dann noch 7 mal um den Häuserblock laufen und eine Kerze anzünden?

Kommentar von kokainheroin ,

erstmal danke für die Antwort, aber ich verstehe auch nicht wie das helfen soll ? Hast du vllt ihrgendwelche Quellen bzw Erfahrungsberichte ?

Kommentar von Slatkimeda ,

Für aussen Anwendung kann ich dir Gavez zu deutsch Beinwell empfehlen. Dies findest du auch auf Amazon. Am besten als Balsam aber auch eine Kombination aus Beinwell Öl und Balsam beides täglich benutzen wird dir helfen und gut tun :)

Es ist eine sehr gute Pflanze die gegen Narben, Falten, Wunden, Brüchen, Schmerzen, Schwellungen, Venen, Rheuma, Arthritis, Hallux Valgus aber auch Hämorroiden hilft.

Alles Gute :)

Antwort
von Negreira, 26

Als alter Senk-Knick-Platt-Spreiz-Schmeiß-weg-Fuß-Besitzerin kann ich Dir sagen, daß Dir im Grunde gar keine Alternative bleibt, als Einlagen zu tragen, und die Dein ganzes Leben lang.

Daß Du jetzt Schmerzen in den Füßen hast, ist normal, wenn die Einlagen neu sind. Deine Füße müssen sich erst daran gewöhnen. Halten sie jedoch an oder verschlimmern sich, mußt Du noch einmal zum Orthopädie-Haus, um sie entsprechend anpassen zu lassen.

Trägst Du sie nicht, wird Deine Hallux-Valgus-Veranlagung sich verstärken, die Ballenknochen (und damit meine ich den querliegenden Knochen neben dem Hallux) senken sich weiter, der Fuß wird breiter und instabiler. Außerdem fängst Du ver,utlich an, umzuknicken. Hinzu kommen dann so kleine nette Sachen wie Hühneraugen und Druckstellen, ggf. auch Hammerzehen. Du hast also wirklich keine Alternative.

Wenn Du mit den Einlagen nicht zurecht kommst, mußt Du so lange mit dem Schuhmachermeister daran herummachen, bis sie wirklich ideal sind. Und nicht nur tragen, wenn Du arbeitest sondern auch Zuhause.

Kommentar von kokainheroin ,

Ich habe aber schon öfters gelesen das Einlagen es meist nur schlimmer machen, wie es mir halt auch in meinem Fall vorkommt, was da nun wahr dran ist oder nicht kann ich nicht sagen, jedenfalls kommt es mir vor das es deutlich schlimer geworden ist.

Ich habe die Einlagen 8 Stunden auf Arbeit an, vllt noch max 1 Stunde in meinen normalen Schuhen, und Zuhause habe ich nur Socken, bzw Barfuß.

Am gesündesten ist es sowieso ohne Schuhe und Socken, deshalb stützt das eher die Meinung das Einlagen es verschlimmer+ meine Erfahrung mit den Einlagen.

Danke für deine Antwort

Kommentar von Negreira ,

Es gibt immer verschiedene Ansichten, von allen Dingen. Ob Du Tabletten oder Salben nimmst, auf der rechten oder linken Seite der Straße gehen sollst, wenn es regnet, und ich denke, da muß jeder für sich entscheiden, was er machen will.

Ich habe jetzt neue Einlagen bekommen, nachdem ich auch eine ganze Weile wieder mal ohne herumgelaufen bin, und merke jeden Tag, daß meine Bandscheiben so gar nicht begeistert davon sind. Andererseits merke ich an meinen Füßen, daß die Fehlstellungen inzwischen so schlimm sind, daß ich mich ggf. in meinem biblischen Alter nochmals operieren lassen müßte, wenn ich jetzt nicht endlich über meinen inneren Schweinehund siege und die Dinger wieder trage.

Am allerbesten ist auch noch das barfuß Laufen im Sand oder Gras, aber wer von uns hat schon einen Strand oder einen Park immer dabei?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Füße, 21

Hallo! Du solltest wieder zu einem Arzt - aber jetzt zu einem anderen. 

Und es bleibt immer auch noch die Möglichkeit einer Untersuchung in einer Sportklinik. Besser als one Expertise Experimente zu machen. Beispiel : 

Wenn Du in NRW lebst ein Tipp : Ortho-Klinik Dortmund

Kann ich empfehlen, ähnliches gibt es in anderen Städten. Beste Geräte und hoch spezialisiert.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von kokainheroin, 28

Leute bitte helft mir ! -.- es wird immer schlimmer

Kommentar von Wiethoff ,

Hallo, 

eine hier bisher nicht angesprochene, aber wahrscheinlich sehr sinnvolle Alternative ist natürlich auch eine OP - so schlimm ist das auch nicht. Ich würde mich an Ihrer Stelle mal bei einem Fußchirurgen zur Beratung vorstellen.

Viele Grüße

Adrian Wiethoff

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community