Frage von xvaluableworld, 83

Senior und Welpin zusammenführen?

Hallo ihr Lieben,

wir haben uns gestern eine kleine Welpin (10-12 Wochen alt) geholt zu unserem altem Hund (im August 10.) Er ist ein Yorkie-Havaneser mix und die Kleine ist ein reinrassiger Havaneser. Wir haben sie geholt, da er schon so alt ist, wir irgendwann nicht ewig herumsuchen wollen bis wir einen neuen Hund haben, die Trauer so schneller verarbeiten würden und eventuell auch gern kleine Welpen haben würden. Unser Tierarzt sagte auch, dass das eine richtige Einstellung ist.

Mein Hund ist eher ängstlich und zurückhaltend gegenüber ihr. Heute hat er endlich mal gebrummt und quasi gesagt "Hey, das geht mir zu weit." Heut wollt ich ihm ein Leckerli geben und die Kleine ist dann gekommen und er hat es fallen lassen.. erst als ich es in der Hand hatte und ihn in den Mund gegeben habe, hat er es gegessen. Mache mir halt so bisschen Sorgen um ihn.

Mit Hunden draußen vom weiblichen Geschlecht ist er immer gut klar gekommen und so normal ist er ein ruhiger verwöhnter, und ein GANZ GANZ FITTER Hund. Nach 2 Tagen kann man nicht viel erwarten, aber habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Hab auch schon gelesen, dass ein älterer Yorkie mit einem kleinem Labrador-Mischling zusammengeführt wurde und die haben sich dann super verstanden nach einigen Tagen.

Vor allem jetzt bekommt mein Großer mehr Liebe, Aufmerksamkeit usw, damit er nicht denkt, dass er ersetzt wurde. Er bekommt immer zuerst Futter, die Leine angezogen, darf zuerst raus, darf zuerst rein.. er ist der Ersthund und wird es auch immer bleiben, meine Nummer 1. Erst geh ich mit beiden spazieren, dann mit ihm alleine nochmal, ca. 4-6x am Tag. Beide haben natürlich eigene Futternäpfe und Schlafkörbe, sowie Schlafplätze.

Das wird schon noch, oder?

Antwort
von xttenere, 41

wird keine ganz leichte Aufgabe werden....Du wirst viel Geduld und Einfühlungsvermögen brauchen.

1. Das wichtigste ist, dass Dein alter Hund weiterhin an 1. Stelle steht. Er bekommt das Leckerli zuerst...dann der Welpe.

2. Zuerst wird alter Hund begrüsst...dann der Kleine.

3. Achte darauf, dass der Ältere seine Ruhe hat, wenn er sie will....der Kleine hat keinen Welpenschutz....wenn`s dem Alten zuviel werden sollte, wird er das dem Welpen deutlich klar machen.

Greife wenn möglich nicht nicht ein, sonst untergräbst Du die Hierarchie in de Gruppe. Der Welpe lernt schnell, wie weit er gehen darf und wie weit nicht.

Ich hatte immer zu meinem alten Hund...(der letzte war 13 Jahre alt, als Tibor mit 11 Wochen dazu kam)...einen Welpen dazu genommen. Auf diese Art hat es funktioniert.

Kommentar von xvaluableworld ,

Vielen Dank für deine  Antwort!

Das mache ich alles. Hoffentlich klappt das. Mein Großer darf ja überall hin, überall schlafen quasi (außer auf dem Tisch und Bett). Wenn er seine Ruhe haben möchte geht er einfach auf das Sofa oder irgendwo anders hin, wo die Kleine nicht hin kann. Jetzt z.B schläft die Kleine in ihrem Körbchen und er ist neben mir auf dem Sofa und wurde vorhin gekrault. Das Haus hat über 200qm.. Platz haben sie genug. Hehe. Wie lange wird das denn ca. dauern? In 2 Wochen wird es bestimmt schon anders aussehen, oder?

Kommentar von xttenere ,

eine Zeitangabe gibt es nicht...bei meinem hat`s ab dem 1. Tag geklappt...er hatte aber auch schon sein ganzes Leben lang Umgang mit Welpen und liebte sie....

Du brauchst einfach Geduld....Die Kleine wird auch i die Pubertät kommen mit ca 6 Monate, du dann wir Dein alter Hund erneut anfangen, sie zurechtzuweisen. Das gehört zur Erziehung dazu.

Falls der Alte ein intakter Rüde ist, denke daran, dass die Kleine bereits mit 6 Monaten zum 1. Mal läufig werden kann. Dann wäre es das Beste, die beiden früh genug zu trennen.

Kommentar von xvaluableworld ,

Vielen vielen Dank. Könnten wir uns vielleicht privat in Kontakt setzten? Wäre sehr sehr lieb. :-) Ich schreib dir mal privat.

Kommentar von xttenere ,

Hab Dir ne PN geschickt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community