Frage von KartoffelTier98, 33

Seminararbeit-mache ich es so richtig?

Servus miteinander, ich muss aktuell eine Seminararbeit verfassen (Gymnasium) und habe schon einiges geschrieben, nur habe ich ein ungutes Gefühl. Ich habe bestimmt 30 Internetquellen und 5 Bücher, passend zu meinem Thema. Ich bin bisher so vorgegangen, dass ich mir im Internet z.B Wikipedia den passenden Artikel gelesen habe und diesen dann in meinen eigenen Worten wiedergegeben habe. Ich habe nichts wörtlich übernommen,sondern alles selber formuliert.Ich habe lediglich die chronologische Struktur übernommen, was ja denke ich sinnvoll ist. Nun stellt sich mir aber die Frage: Ist dann meine Seminararbeit nur ein indirektes Zitat? Weil letztendlich übernehme ich ja den Sinn meiner Quelle? Mache ich es falsch oder was muss ich beachten?

Mit freundlichen Grüßen

KartoffelTier98

Antwort
von IsabellaBluki, 8

Ich weiß nicht wie die Lehrer an deiner schule zum Thema Wikipedia wingestellt sind aber uns war in Referaten und anderen vorträgen immer "verboten" Wikipedia als Quelle zu benutzen.
Bei der Seminararbeit ist es genauso, wenn nicht noch schlimmer denn es soll sich ja um eine von dir verfasste wissenschaftliche Arbeit handeln die auf fakten aus Fachliteratur! aufgebaut ist.
Wikipedia zählt da nicht dazu, sondern eher Fachbücher, Doktorarbeiten,... Verstehst du was ich damit meine? Also Literatur die zu 100% vertrauenswürdig und korrekt ist.
Der genaue grad zwischen indirekten zitaten und zu ähnlichen Formulierungen ist sehr schwer zu finden und ich bin ehrlich ich hab das in meiner eigenen Seminararbeit zwar geschafft aber das war im nachhinein wohl eher zufall dass ich das soweit richtig gemacht hab, daher bin ich lieber vorsichtig was einen Rat zu diesem thema angeht. Lg Isabella 😊

Kommentar von RicVirchow ,

Warum zählt Wikipedia als unseriös? Manche Informationen sind sogar auf höherem Niveau, als einige Fachliteratur. Wikipedia hat nur seinen schlechten Ruf, weil es Anlass für Copy & Paste bei faulen Schülern bietet.

Kommentar von IsabellaBluki ,

Was uns immer gesagt wurde ist, dass die Fehlerwahrscheinlichkeit bei Wikipedia größer sein soll als bei anderer Literatur. Da angeblich nicht so gut auf Fehler kontrolliert wird als eigentlich notwendig wäre.
Zumindest war das immer der grund den meine lehrer genannt haben und man wurde auch deutlich schlechter benotet wenn Wikipedia als Quelle angegeben wurde

Antwort
von RicVirchow, 18

Der Inhalt der Quelle ist bestimmt auch nur ein von ,dir formuliert, "indirektes Zitat".

Wissenschaftlicher Sinn, der von jemanden verstanden und in einer individuellen Form (Schreibstil, etc.) veröffentlicht wurde.

Im Grunde geht es darum, dass du diesen wissenschaftlichen Sinn verstehst, aber nicht die individuelle Form übernimmst. Das tust du aber nicht, so wie du gesagt hast.

Aber ganz grob gesagt. E = mc² ist E = mc². Egal ob du es auf Wikipedia, auf Chempegia, einem Physik Forum liest, oder es selber irgendwo aufschreibst. 

Verstehst du, was ich meine?

Kommentar von KartoffelTier98 ,

Verstehe schon, aber Frage:

Angenommen in einem Artikel steht zuerst was von Birnen, dann von Äpfeln, dann was von Melonen. Darf ich dann in meiner Arbeit diese Chronologie übernehmen und zuerst was von Birnen, dann von Äpfeln und dann was von Melonen schreiben? 

Kommentar von RicVirchow ,

Naja stell dir vor du beschreibst jemanden. Fängst du erst mit dem Namen an und dann mit den Hobbys oder andersrum?

Die Chronologie hat einen Sinn und dieser Sinn ist bestimmt nicht urheberlich geschützt.

Kommentar von KartoffelTier98 ,

Also mache ich es soweit dann richtig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community