Frage von diemoni96, 53

Semesterwochenstunden beim dualen Studium Fitnessökonomie?

Ich werde September 2016 mit dem dualen Fernstudium Fitnessökonomie beginnen und bin fast vom Stuhl gefallen, als ich mir ausgerechnet habe, wie viele Stunden ich pro Woche lernen und arbeiten muss... Ich werde ca. 30-35h/Woche im Betrieb arbeiten und die empfohlenen SWS pro Semester liegen bei 900h, ergo 37,5h pro Woche. Das wäre eine 70 Stunden Woche! Kann mich bitte jemand aufklären, wie das mit den 30 Stunden Workload für 1 Credit gemeint ist? Das kann doch unmöglich sein...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LieberDual, 39

Hi,

ein Credit entspricht bei dir 30 Stunden (Manchmal auch nur 25 Stunden, je nach Hochschule). Ist ein Modul jetzt mit 4 Credits bewertet, ergibt sich daraus ein Workload von 4*30 Stunden = 120Stunden.

In den 120 Stunden ist die Vorlesungszeit, Übungszeit, Vor- und Nachbereitung der Vorlesungen sowie die Klausurvorbeitungszeit eingerechnet. Ein durchschnittlicher Student beschäftigt sich also 120 Stunden mit den Inhalten dieses Moduls, um eine top Note zu bekommen.

Viele Grüße

Flo

Kommentar von diemoni96 ,

Du musst mir kurz auf die Sprünge helfen.. heißt das also, dass ich pro Modul ca. 6h / Woche zum Lernen einrechnen sollte? (120h ÷ ca. 20 Wochen)

Kommentar von LieberDual ,

In den 6h sind dann auch die Vorlesungszeit enthalten (hast du die Vorlesungen beim Fernstudium per Skype oder musst du dir alles selbst erarbeiten?) Aber wie gesagt, dass sind Durchschnittswerte... Wenn du nicht alles auf den letzten Drücker lernst vor der Klausur, kommst du höchstwahrscheinlich auch mit weniger als 6 Stunden hin.

Falls Du noch ein bisschen mehr über das duale Studium wissen möchtest, kannst du ja gerne mal auf meiner Infoseite duales-studium.guru vorbeischauen :)

Kommentar von diemoni96 ,

Achso, okay. Das hört sich nachvollziehbar an.
Vielen Dank! Und ich werde auch mal auf deiner Seite vorbeischauen ;)

P.S.: ich wollte keinen Daumen/Pfeil nach unten geben, ich habe mich nur verklickt...

Antwort
von Markusalem, 31

Hey :)

Keine Sorge! Das steht zwar da und in der Uni wird dir am Anfang auch erstmal gesagt, dass du ca so viel Zeit investieren sollst, aber das kannst du direkt wieder vergessen :D

Also 70h die Woche das kann ja gar nicht hinhauen. Zumal man ja auch mal bedenken muss, dass Fitnessökonomiestudenten in ihrer Freizeit selber viel Sport machen. 

Also ich kann dich beruhigen..klar das duale Studium ist nicht ohne, aber man schafft es auch mit deutlich weniger Lernaufwand :)

Kommentar von diemoni96 ,

Vielen Dank für deine Antwort!
Bist du selbst Fitnessökonomie-Student?

Oh das hört sich ja schonmal sehr beruhigend an :D Ich dachte schon, mein komplettes Privatleben geht für 3,5 Jahre flöten.

Kommentar von Markusalem ,

Ne man bekommt das schon alles gut unter einen Hut :) klar, manchmal ist es echt stressig und wenn deine Freunde ewig Semesterferien haben und feiern während du arbeitest, ist das schon auch manchmal hart :D aber im Großen und Ganzen ist es schon cool

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community