Frage von Franz577, 57

Seltsamer Stempel auf Ei - Ist Käfighaltung von Hühnern eigentlich noch erlaubt?

Auf den Eiern, die mir kürzlich von einem Bauern auf dem Markt als Freilandeier verkauft wurden, fand ich nun überraschenderweise den Stempel 3-DE-...

Da die Ziffer 3 jedoch für Käfighaltung steht, war ich sehr verwirrt. Auch die Herkunft lies sich nicht zurückverfolgen, weil die Suchmaschine im Internet die Option mit der Ziffer 3 gar nicht mehr vorgesehen hat und ich ebenfalls der Meinung war, daß Eier aus Käfighaltung in Deutschland gar nicht mehr erhältlich sind.

Wie kann das also sein bzw. liegt hier evtl. ein Fehler vor?

Kein Bauer verkauft doch wissentlich Eier aus Käfighaltung als Freilandeier.

Antwort
von Jewi14, 31

Es kann natürlich ein Irrtum sein, warum auch nicht.

Vorhandene Käfighaltung in Form von Kleingruppenkäfige sind aber sehr wohl noch erlaubt, diese Frist endet 2025. Neue Anlage dagegen werden nicht mehr als Käfighaltung genehmigt.

Kommentar von Franz577 ,

Ok, das wußte ich so genau nicht.

War nur seltsam, daß man bei der Herkunftssuche im Internet die Anfangsziffer 3 gar nicht mehr eingeben konnte. Wenn Käfighaltung noch nicht grundsätzlich verboten ist, dann sollte das aber doch auch weiterhin noch möglich sein.

Wo sind Eier aus Käfighaltung aber dann eigentlich noch offiziell erhältlich? In Supermärkten gibt es nur noch Eier aus Boden-, Freiland- und Bio-Freilandhaltung.

Und letztlich bleibt auch noch die Frage, warum ein Bauer Eier aus Käfighaltung als Freilandeier verkauft. Er hatte nur Glück, daß ich ihm das geglaubt und den Stempel nicht genauer überprüft habe. Aber wenn ich von ihm wieder Eier mit 3er-Stempel als Freilandeier bekomme, dann stelle ich ihn auf jeden Fall zur Rede und bin gespannt, was er dann dazu sagt.

Antwort
von DieGuteVomLand, 3

wir haben 1200 Hühner, und jetzt vor Ostern kommen Kunden, die das ganze Jahr nicht kommen, und benötigen die 3 fache Menge - Leute mal ganz ehrlich wie soll das denn bitte gehen?

Selbstverständlich kaufen wir dann zu, und hoffen wir bekommen gute Ware.

Kommentar von Franz577 ,

Wenn ihr dann ehrlich deklariert und Käfigeier nicht als Freilandeier verkauft, dann spricht ja nichts dagegen. Dann kann der Kunde  selbst entscheiden, ob er die Eier trotzdem will oder nicht.

Es geht mir nur darum, daß es Betrug ist, Käfigeier als Freilandeier und auch zum gleichen Preis als diese zu verkaufen.

Da stimmst du mir doch sicher zu, oder?

Und um gute oder schlechte Ware geht es auch nicht, sondern darum, daß die Herkunft nicht verschleiert und auch kein überteuerter Preis verlangt wird. Aber das sollte doch eigentlich selbstverständlich sein.

Antwort
von Joschi2591, 41

Oh, hast Du eine Ahnung, was sich so auf Märkten abspielt. Auch da sind Betrüger am Werk.

Und dieser Bauer gehört offenbar zu ihnen und hat Dich übers Ohr gehauen.

Kommentar von Franz577 ,

Naja, und du glaubst wirklich, daß sich das jemand erlauben kann? Dieser Bauer steht jede Woche auf dem Markt und wenn sich das häufen sollte, könnte er ordentlich Ärger bekommen.

Ich werde dort wieder Eier kaufen, aber dann gleich vor Ort genau schauen, was auf dem Ei steht. Wenn er dann wieder Eier mit 3-DE... verkauft, was soll ich dann machen?

Ich frage mich ja nur, wie so ein Stempel überhaupt auf das Ei kommen kann, wo es doch gar keine Käfighaltung mehr gibt.

Offensichtlicher kann sich ja gar niemand entlarven.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Du kannst Dich vor Ort ja wichtig tun und spitzfindige Fragen stellen. Das kommt sicher gut..

Kommentar von Franz577 ,

Wie das kommt, ist mir ehrlich gesagt egal! Aber Käfigeier als Freilandeier zu verkaufen ist schlichtweg dreister Betrug und das kommt bei mir auch nicht so gut! Warum sollte ich mir das als Kunde also gefallen lassen? Findest du das etwa richtig bzw. soll man sowas deiner Meinung nach durchgehen lassen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten