Frage von Frage76mal8, 44

Seltsamer Stammbaum?

Hallo,

in der Vorlesung zu Systemarik haben wir die verschiedenen Definitionsbeispiele für den Artbegriff besprochen, dabei kam ein Stammbaum, der sich an einem Punkt verzweigt hat und der später wieder zusammengelaufen ist um sich dann wieder zu verzweigen. Dass sich Arten, ausgehend von einer gemeinsamen Stammart abspalten ist ja klar, aber dass sich verschiedene Arten wieder vereinen...glaube ich nicht.

Antwort
von ThomasJNewton, 13

Das Problem liegt darin, dass sich bei aller Präzision der Begriffe das Leben einfach nicht so präzise an die Definitionen hält

Ich bin eher und deutlich für den Fortpflanzungsaspekt der Artdefinition, nicht für die Definition aufgrund irgendwelcher "Ähnlichkeiten", denn die sind sehr subjektiv.

Es finden sich genügend Beispiele, wo sich Unterart A mit Unterart B kreuzen lässt, und Unterart B mit C, aber NICHT A mit C.
Arten bilden sich, ob du sie nun definierst oder nicht, und egal wie du sie definierst.
War da nicht was mit "...übergangsfeld"?

Und wenn dir das nicht genug ist, befasse dich mit Pflanzensystematik.
Die Doldenblütler sind da - soweit ich mich noch erinnere - ein Extrembeispiel.
Die paaren sich auch über Gattungsgrenzen hinweg, oder polyploidieren, bilden Sippen und anderes Gesocks.
Die Gräser sind da nicht besser, aber immerhin leben viele davon.

Kommentar von Frage76mal8 ,

bei Pflanzen steige ich komplett aus, wenn da ein Genstaz drei bis vierfach vorhanden sein kann und kombiniert werden kann, dann kann man da nicht mehr von System sprechen.

Mich hats ja nur interessiert, wie Arten verschiedener Taxa eine neue Art bilden können...Hybride sind in den meisten mir bekannten Fällen nicht fortpflanzungs-/überlebensfähig

Nebenbei, Chemie, Informatik, Bio sie lassen es ja krachen

Kommentar von ThomasJNewton ,

Eine weise Entscheidung, Themen auch mal zurückzustellen.
Gerne auch mal "bis die Kinder groß sind", oder "bis zur Rente".

Ein System ist es aber trotztdem, nur ein sehr kompliziertes.
Das muss man nicht verstehen, man sollte nur im Hinterkopf haben, da es da sowas gibt.

Ganz zufällig sind "Chemie, Informatik, Bio" genau meine Themen, und in allen kann es unendlich kompliziert werden, und in allen musst du dich entscheiden.

Krachen tut es in allen Themen, lies mal alles zu Stahl. Selbst dafür bräuchtest du drei Leben.

Antwort
von botanicus, 26

Wenn es verschiedene Arten sind, ist eine Verschmelzung eigentlich nicht möglich, da es keien Fortpflanzungsgemeinschaft gibt. Allerdings können Populationen von Unterarten miteinander verschmelzen, wie es lange für Homo sapiens sapiens und H.s. neandertalensis diskutiert wurde.

Kommentar von Frage76mal8 ,

ich hab mich jetzt mal genauer informiert, das Phänomen scheint, wenn auch seltener bei höheren Tieren, durchaus zu eistieren, schimpft sich vernetzten Evolution.

Kommentar von botanicus ,

Es hängt ein bisschen am jeweils verwendeten Artbegriff.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten