Frage von Toadi25, 32

Seltsame Kopfschmerzen, was kann ich tun?

Hallo :)

Ich w23 bin gestern mitten in der Nacht mit quälenden einseitigen Kopfschmerzen erwacht. Diese ziehen sich von der rechten Schläfe über Gesicht / Kiefer bis zum Nacken. Beschreiben kann ich sie nicht wirklich. Wie ein unerträgliches Druckgefühl vor allem in Kiefer und Nacken Gegend und pochen in der Schläfe. Nachdem ich eine Schmerz Tablette genommen habe bin ich irgendwann wieder eingeschlafen. Am Morgen war der Schmerz einiges besser aber immer noch spürbar. Jetzt gegen abend wirds wieder richtig schmerzhaft und fast unerträglich.. Einfach die komplette Rechte Hälfte meines Kopfes tut weh.. Ganz schrecklich schlimm wird es wenn ich mich bücke oder auch nur den Kopf nach unten neige.. Jetzt würde ich ja normal einfach zum Onkel Doktor spazieren aber ich lebe momentan in Amerika mit einer super seltsamen Versicherung. Da ich in 3 Wochen aber wieder nach Hause fliege würde das alles zu kompliziert werden mit Krankenversicherung. Da ich erst mal selbst bezahlen muss und dann die Rechnung einreichen muss. Also alles in allem Arzt geht nicht wirklich .. Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte oder was ich mir in der Apotheke holen könnte?

Liebe Grüße Toadi

Antwort
von Failea, 15

Die häufigsten Kopfschmerzen sind "harmlose" (aber unschöne) Spannungskopfschmerzen. Also hohe Spannung in der Muskulatur, zb durch eine Schulterverspannung oder auch Zähneknirschen (verkrampfte Kiefermuskulatur usw) können da die Ursache sein. Um herauszufinden ob das "so" ein Kopfschmerz ist, würde ich an deiner Stelle mal an Schultern, Nacken- Hals und Kiefermuskulatur rumdrücken und schauen ob es bei Druck schlimmer wird. Wenn ja, wäre es ziemlich wahrscheinlich, dass es von einer muskulären Verkrampfung herrührt. In dem Fall würde ich Massagen, viel Wärme und Muskulatur Dehnen/Lockern empfehlen. Ggf Kinsiotapes. ;-)

Sonst gibt es sicher noch eine vielzahl möglicher Ursachen... die wohl nur ein Arzt sicher feststellen kann. 

Kopfschmerzhilfe zum Einschlafen: Pfefferminzöl auf die Schläfen/Stirn usw träufeln, bzw da wo es halt wehtut. Kühlt und lenkt gewissermaßen das Hirn vom Schmerz ab, kann da wirklich hilfreich sein. (kann man leider nur so wirklich mit geschlossenen Augen anwenden, da es sonst in den Augen brennen könnte..)

Antwort
von WosIsLos, 19

Hol dir bei Walgreens Magnesium und nimm 3 * täglich 300mg.

Sollte es nicht helfen, schaden tuts auch nicht. Kann höchstens den Stuhlgang am Therapiebeginn verändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten