Frage von hnadss, 95

Selen als Ergänzung füttern?

Hallo, Mein Pferd hatte Selen-Mangel daraufhin hat er vom TA täglich Selen bekommen (täglich ein Pumpstoß) das ist nun aber seit einiger Zeit leer. Und bei vielen Pferden kommt der Mangel irgendwann wieder. Jetzt meine Frage gibt es Selen als ergänzungsfuttermittel? Habe bisher nur ein Selen+Zink Granulat gefunden. Aber da die anderen Werte Top sind, halten TA und ich das dann für unnötig. Habt ihr da was? Danke schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 50

Selenmangel deutet allermeistens auf einen grundlegenden Zinkmangel hin. Ich hab gute erfolge mit Sonnenblumenkernen, die ich schon seit 15 Jahren den Pferden zufüttere. In Sonnenblumenkernen (mit Schale) ist eine ordentliche Portion leicht verwertbares Zink.

Sollte ein schwerer Zinkmangel sein, muß man erst mal mit sowas wie Equipur Zink plus auffüttern (1 Kur) und kann dann mit Sonnenblumenkernen die Erhalung erarbeiten. Meist reicht 100 bis 150 g Sonnenblumenkerne aus (beim Großpferd) um den Zinkspiegel aufrecht zu erhalten.

Bei schweren Erkrankungen sollte man immer den Zinkhaushalt extra auffüllen, das Zink in der Krankheitsabwehr stark verbraucht wird, genauso wie im Fellwechsel.

Selen alleine würde ich prinzipiell ohne TA nicht auffüttern - ein zuviel an Selen kann eine Selenvergiftung herbeiführen und das ist gar nicht gut.

Kommentar von hnadss ,

Ganz normale Sonennblumen Kerne vom Supermarkt? Bin ich gespannt ob er dan frisst😂 Und davon täglich 100 g? Jetzt doof gefragt warum ist der Zinkwert voll ok im Blutbild ich kenne das auch nur das beide oder Zink zu tief sind...

Danke für die hilfreiche Antwort!

Kommentar von friesennarr ,

Zinkmangel wird selten im Blut bei Pferden angezeigt, weil im Blut immer Zink ist, obwohl es schon an allen Ecken und Enden fehlt.

Die Sonnenblumenkerne bekommst du bei jedem Futtermittelhandel  (25 kg für 28 Euro) und ich kenne so gut wie kein Pferd, das das nicht mit frisst.

Kommentar von hnadss ,

Super vielen dank werde ich testen

Antwort
von VanyVeggie, 55

Hallo, 

was bekam dein Pferd denn? Und was ist ein "Pumpstoß"?

Wenn dein Pferd richtig ernährt wird. Sprich: Immer Zugang zu Heu und ein gutes Mineralfutter (z.B Iwest), dann hat es alles was es braucht. Per Ergänzung füttere bitte keine Selen zusätzlich. Pferde brauchen davon echt nicht viel. Ganz im Gegenteil: Selenüberschuss ist sehr gefährlich. 

Lass die Blutwerte per Nachkontrolle nochmal untersuchen und stelle die Ernährung um. 

MFG

Kommentar von hnadss ,

Das war so ein flüssigpräparat vom TA ich schau nochmal nach wie das heißt. Das wäre so zum. Pumpen und das bekam er einmal am Tag. Er hat 3 mal täglich ausreichend Heu, und er bekommt mineralfutter zum Müsli/maiscobs dazu im fellwechsel noch bierhefe

Kommentar von VanyVeggie ,

Okay. Also eine Spritze ohne Nadel? 

Das Müsli und co. lass lieber weg. Das schadet mehr als es nutzt. Grade wenn dein Pferd Selenmangel hat, dann ist der Darm eh etwas angeschlagen. 

Antwort
von pinkerbaum, 16

Ich hatte mal einen Haflinger-Mix. Der hatte einen schlimmen Selen-Mangel. Er hat von mir immer Pellets oder Hafer mit Selen gemischt bekommen. Es gibt ein Selen-Pulver (übrigens riecht es nach Weihnachtsmarkt😍).
Meinem Pony habe ich das ab und zu einfach als Ergänzung dazugemischt. Was man noch machen kann ist immer mal wieder Biotin-Pulver ins Futter mitmischen. Hilft dem Stoffwechsel, tut Fell, Hufe und körperlich gut.
Wo es das alles gibt?
Falls mal in der Nähe von dir ein Reitturnier stattfindet, geh hin. Da gibt's einen Futterwagen, wo es alles mögliche gibt. Oder geh in den nächsten ZG Raiffeisen und hol es dir da.
Ich hoffe ich konnte helfen🍒

Antwort
von Michel2015, 25

Selenmangel kann stressbedingt verursacht werden, in der Regel ist er aber geographisch bedingt. Viele Böden geben einfach nichts her, so dann auch das Futter.

Der Mineralmangel kann immer wieder auftreten, daher halte Dich an den TA.

Antwort
von FragaAntworta, 47

Dann solltest Du mal den TA wechseln und/oder nachlesen, warum Selen Mangel bei Pferden nicht so zu halten ist.

Kommentar von hnadss ,

Wenn du da so viel Ahnung hast kannst du es ja erklären oder;)

Kommentar von FragaAntworta ,

Dann schau Dir doch mal die Laborwerte an, die früher sehr unterschiedlich waren un von 28 bis 300 µg/l alles abgedeckt haben, momentan sind die Normwerte bei 200 bis 300 µg/l, hervorgegangen aus der Rinderzucht, es ist eine Annahme! Wenn Du Finnland, Neuseeland oder Polen nimmst, dann wären dort alle Pferde an einem Selenmangel erkrankt, sind sie aber nicht. Es gibt einfach zu wenige Studien, und nur eine die von einem Selenmangel in dieser Ausprägung spricht, wenn Du verantwortlich mit Deinem Pferd umgehen willst, solltest Du Dich auch selber damit beschäftigen.

Kommentar von hnadss ,

Danke für die Information:)

Und das mit dem verantwortungsvollen Umgang muss ich mir hier nicht unterstellen lassen ich denke ich informiere ich so gut ich kann

Kommentar von FragaAntworta ,

Einen Tipp als Unterstellung zu bezeichnen ist aber nicht der richtige Weg. Wäre es eine Unterstellung würde sie wohl eher so lauten: Wenn Du verantwortlich mit Deinem Pferd umgehen würdest... siehst Du den Unterschied?

Kommentar von Michel2015 ,

Den Sinn dieser Unterhaltung muss man jetzt aber nicht verstehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten