Frage von schokotorte1357, 58

Selbstzweifel und Sch├╝chternheit ­čśČ?

Hi, Ich habe das Gefühl jeder hasst mich und  Alles falsch zu machen. Und in der Gesellschaft als dumm, fett und hässlich eingestuft zu werden (ich muss mir immer sagen lassen dass es nicht so ist) Ich habe wenige Freunde . 2 beste Freundinnen , das wars dann auch, vielleicht noch ein paar bekannte .. Mit Jungs hatte ich bis jetzt noch nie was zu tun , hab noch nie ein Kompliment von einem bekommen. Bin schüchtern & hab das Gefühl das mein Selbstbewusstsein in letzter Zeit so ziemlich im Keller ist. Und mich macht es total fertig dass Ich richtig gut drauf bin wenn meine Freundinnen da sind und rede, aber sobald z.B der Freund von einer Freundin da ist oder iwelche Klassenkameraden sage ich nichts mehr und sitze still da. Alle sagen dann wieder ich hab keinen Grund so zu sein und deshalb nie einen Freund finden werde. Ich habe Angst was falsches zu Sagen und alle Fragen dann wieder meine Freundinnen warum ich so still bin. Ich will es ändern, habe es schon oft probiert , aber kann es iwie nicht. Könnt ihr mir helfen. Bin 16

Antwort
von Maymoe, 28

Hey!­čśü
Ich finde es erstmal mutig, dass du das hier fragst.:)
Ich finde es völlig okay, wenn man schüchtern ist, allerdings sollte es nicht so sein, dass es dein Selbstbewusstsein in den Keller sinken lässt. Ich wäre dafür, dass du vielleicht auch mal mit deinen besten Freundinnen darüber redest, dann werden sie sich nicht mehr wundern und es sicher verstehen. Du musst zu dir selbst stehen, versuch doch ab und zu mal ein paar neue Sachen und komm aus deinem Schneckenhaus raus.­čÖŐ Wie wäre es denn, wenn du damit anfängst, Jungs die du aus deiner Umgebung nett findest einfach mal anzulächeln, wenn du sie siehst? Ich denke, wenn der Kontakt irgendwann aufgebaut ist, werden sicher auch Komplimente kommen und du darfst keine Angst haben, dich auf neue Leute einzulassen, es macht Spaß andere kennenzulernen!­čśü Du könntest, da du 16 bist auch mal in eine Bar was trinken gehen oder versuchen, auch mit den Freunden von deinen Freundinnen zu reden. Du musst keine Angst haben was Falsches zu sagen, denn so wie sich das anhört lieben dich deine Freundinnen so wie du bist!­čśî Kopf hoch und viel Erfolg!ÔŁĄ´ŞĆ

Antwort
von SpaceDuck, 18

Hey das habe ich schon öfters gehört. Wichtig ist erstmal das du dich selbst aktzeptierst und mit dir zu frieden wirst. Den Begriff hässlich und schön sind nicht gut finde ich, weil jeder Mensch einen unterschiedlichen Geschmack bei Frauen/Jungs hat. Es gibt schon Menschen die haben Merkmale die viele Menschen attraktiv finden. Du solltest dich nicht mit Leuten abgeben die dich als hässlich bezeichen. Bei einer Beziehung ist vor allem der Charakter wichtig, denn dadurch wird das Aussehn besser und das Aussehen ist austauschbar. 

Viele Freunde braucht man nicht, denn wichtiger ist das du wahre Freunde hast! 

Ich erlangte Selbstbewusstsein dadurch, dass es mir mittlerweile egal ist was fremde Menschen denken. 

Wenn du bisschen darüber quatschen willst, kannst du mir gerne ne Nachricht schreiben. 

Mfg Spaceduck

Antwort
von fornicem, 20

Kopf hoch, du bist gerade in einer schwierigen Phase deiner Entwicklung. 

Man macht sich selbst stets am allermeisten fertig, es kommt nämlich alles auf den Blickwinkel an, den Blickwinkel deines Kopfs. Dir kann vollkommen egal sein was andere von dir denken, wenn du mit dir selbst zufrieden bist. Dein größter Fehler ist der, dass du dich selbst schon als unsicher, schüchtern bezeichnest und davon ausgehst, dass dich jeder hasst.

Arbeite an deinem Selbstvertrauen, sag dir jeden Tag, jede Stunde, dass du perfekt bist, gut aussiehst, lass deine innere Arroganz aufblühen! Schau in den Spiegel und akzeptiere dich so wie du bist. Das wird dann rückwirkend dein Umfeld aufbessern, weil dich jeder für das tolle, beliebte und selbstsichere Mädchen hält, nur weil du genau so wirkst.

Antwort
von quwer, 21

Das ging mir ähnlich. Ich hab dann angefangen Dinge auch ohne meine Freundinnen zu machen, einfach für mich. ich habe angefangen Volleyball zu spielen und habe dadurch ein ganzes Team an neuen Menschen kennengelernt mit denen ich einfach interagieren musste. Auf einmal viel es mir im Alltag auch deutlich leichter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community