Frage von ClowdyStorm, 44

Selbstwertgefühl nicht vorhanden. Was tun?

Ich fühle mich irgendwie fehl am Platz, als ob ich nirgends dazugehöre, so als wäre diese Welt nicht für mich gemacht.

Egal wohin ich auch gehe, dieses Gefühl lässt mich nicht los. Ich fühle mich dumm und für nichts fähig. Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, da spricht nur die Unsicherheit aus mir. Man merkt es mir an das ich unsicher bin.

Ich bin viel zu ruhig, nicht wirklich ein aufregender oder interessanter Mensch. Mir ist aufgefallen das ich bei jedem versuche mich anzupassen, ich verstelle mich, spiele jemanden der ich nicht bin, rede ganz anders.

Ich Lüge auch um dazuzugehören, um Anerkennung und Aufmerksamkeit zu bekommen, um aufregender zu wirken, um etwas gelobt zu werden.

Ich fühle mich nicht gut dabei. Ich kann nicht ich sein, denn ich bin langweilig, dumm, absolut nicht aufregend, zu blöd für alles. Jeder Erwachsener Mensch der mir begegnet, dem stelle ich immer über mir, so das dieser Person was besseres ist als ich, und das tue ich sogar bei Jugendliche die ich nur in der Stadt sehe, ich habe nicht einmal mit ihnen zutun, dennoch wenn sie an mir vorbeilaufen fühle ich mich klein, so fühle ich mich.

Ich weiß nicht was ich mit mir noch machen soll😔

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche & Psychologie, 19

Hallo ClowdyStorm,

Du siehst all das, was Du nicht bist. Aber dabei übersiehst Du leider, was Du bist. Aus Deinem Text, der wohl mit zu den besten gehört, die ich in letzter Zeit gesehen habe, kann ich folgendes erkennen:

Du schreibst richtig gut in jeder Hinsicht: Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Absatzeinteilung - super!

Deine Sprache läßt auf einen bewußt lebenden, reflektierenden und intelligenten Menschen schließen. Und das dürfte wohl auch das 'Problem' sein - denn von Deiner (und ich bin mal so frei zu behaupten: auch meiner) Sorte gibt es nicht so viele, wie von den 'Dummen'.

Und in der Minderheit ist es eben normal, sich nicht so recht dazugehörig zu fühlen. Leuchtet ein, oder? Und bei einer Handhabung der Anpassung etc., wie Du sie betreibst (verständlicherweise) entstehen die von Dir beschriebenen Gefühle.

Kann ich alles bestens verstehen, weiß inzwischen aber auch, anders damit umzugehen. Ich versuche mich nicht mehr den anderen anzupassen, sondern stehe zu mir selbst und suche mir die Leute, die zu mir passen.

Also mache Dich bitte nicht weiter unnötig klein, um mit der Masse zu schwimmen, sondern bleibe Dir treu und schwimme auch mal gegen den Strom. (Da kommt man auch viel besser zur 'eigenen Quelle' und dann wird es leichter.)

Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft :-)

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort
von spellon, 22

Kurz: such dir Hobbys

Lang: Kenn ich, hab ich auch manchmal, such dir etwas was du gut kannst und dir Spaß macht, daraus erwächst Selbstwertgefühlt, welches zu Selbstbewusstsein führt. Selbstreflektion ist wichtigt, sollte aber nicht übertrieben werden und nicht zu extremer Anpassung führen sonst wirst du eher unglücklicher. Es wird weiterhin beschissene Tage geben, die meist gleich viel besser werden wenn du akzeptierst dass es auch wieder gute geben wird und dich auf das besinnst was du gern und gut kannst.

Antwort
von PantherInBlack, 20

Ich kann immer wieder nur eins empfehlen: Sport! Man kann einfach mal den Frust rauslassen und man fühlt sich nachher einfach besser. Man tut was für Körper und Geist. Wenn Du unzufrieden mit Dir selbst bist, überlege Dir wie Du wirklich sein willst und überlege Dir wie Du das erreichen kannst und wo Du anfangen kannst. Z.B beim lügen. Was vielleicht auch eine Option wäre ist ein Psychologe. Klingt dumm aber es kann wirklich helfen und du bekommst auch Tipps. Und manchmal tut es gut sich bei jemandem auszukotzen. Konzentriere Dich auf Deine Hobbys und mach etwas daraus...Hoffe konnte etwas helfen. Lg :) Bei weiteren Fragen kannst Du gerne schreiben...

Antwort
von RabbytJ, 12

Zuerst: stelle dich vor den spiegel und bezeichne dich als Gott und Krösus, man glaubt es kaum, aber es hilft dem Selbstwertgefühl ungemein.

Als ich vor einer Weile bemerkte, dass ich die masse meiner massephase wieder weg kriegen will, fing ich neben Kickboxen weider an zu tanzen, dies half ungemein, weil ich auch viel lob bekam, weil ich an sich wohl kein all zuschlechter Tänzer bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community