Frage von 8Raben, 61

Selbstversorger miteinsteigen in Gemeinschaft, was beachten?

Eine Komplizierte Frage, darum hier ein paar Hintergründe oder gegebenheiten. Gerne Pro und Contra oder sowas Ähnliches.

Eine Gemeinschaft von zwei Menschen mit Kindern bewirtschaften zum Selbstversorgen seit einigen Jahren ein Stück Land.

Es ist noch Platz und Acker da um mehr daraus zu machen. Und auch eine Stabile überproduktion zu erzielen. Teilweise werden auch schon Tiere gehalten, aber im überschaubarem Rahmen.

Das Land ist Eigentum des Pärchens, und abbezahlt.

Nun steht die Frage oder Eventuelle Möglichkeit dort miteinzusteigen. Um die Arbeitskraft zu Bündeln und sich weiterzuentwickeln.

Was sollte ich beachten dabei ? Zb Mietvertrag oder Ähnliches ? Angestellt werden um Lohn zu kriegen ? Würden uns ja die Küche und das Haus teilen. Hätte aber mein eigenes Zimmer. (Theoretisch lässt sich aber auch noch umbauen anbauen.)

Ich weiss das ist vielleicht Amvibalent, aber bisschen Sicherheit wäre ja nicht schlecht. Schließlich würde ich ja alles aufgeben und dann dahin gehen.

Antwort
von FlyingCarpet, 40

Würde ich rein instinktiv abraten, das Pärchen wird im Streitfalle immer zusammenhalten. Und was wäre wenn Du einen Partner oder Partnerin findest?

Auf jeden Fall einen Mietvertrag machen, mietfreies Wohnen, Kern-Arbeitszeiten genau festlegen und die Miete, Kost damit verrechnen. Auch mal überlegen, was im Krankheitsfall geschehen soll und wer so grundsätzlich für die Aufsicht und Betreuung der Kinder zuständig ist. 

Kommentar von 8Raben ,

Also das mit den Kernarbeitszeiten finde ich eine gute Idee, wie man das mit der Beschäftigung Regeln kann weiss ich noch nicht. Miete Verrechnen ok, aber Kost ? Wie geht man das an , wenn man fast alles selber anbaut und Einmacht usw ?


Das mit dem Zusammenleben ist auch eher eine Momentane Lösung. Generell wird Natürlich lieber eine eigene Wonhung oder Einliegerwohnung in betracht gezogen. Aber die muss ja erstmal gebaut werden ^^

Kommentar von 8Raben ,

Also das Pärchen ist ja so gesehen selbständig. Darum denke ich könnten die mich Theoretisch ja anstellen. Miete Verrechnen ok.

Aber wie macht man das mit dem Essen ? Oder lieber bisschen Geld zusätzlich vereinbaren, welches ich dann einfach wieder in die Haushaltskasse gebe ?

Und ehm wie sähe das dann für mich wegen Steuern aus :D ?? Und Krankenversicherung ?? (Wenn er nicht zahlt wäre ich ja nicht mehr Versichert oder ?? )

Und Privat versichern kostet ja viel mehr. Wie die Private Pflichtversicherung ??

Kommentar von 8Raben ,

Gibts es noch eine andere Möglichkeit ? Das ich zb auch selbständig werde, mich Privat Versichere und Miete kostenfrei sowie nutzung vom Land oder Lebensmitteln gesichert ist ??

Kommentar von FlyingCarpet ,

Du kannst Dich privat versichern, es gibt da einen Grundbetrag so im Bereich von 170 EURO. Bei den Lebensmitteln müsste man den Geldwert errechnen, und dann aufteilen. Da wird es sicherlich auch Probleme geben, wg. dem Bedarf der Kinder. Das einfachste wäre sicherlich Dich anstellen zu lassen, aber ob da genug Geld da ist, wäre die Frage. 

Kommentar von 8Raben ,

Ja das mit dem Anstellen lassen wäre wirklich einfacher, auch wegen der Versicherung. Nur weiss ich selber auch nicht ob genügend Geld da wäre dafür.

Aber danke für die Anregungen und Ideen. Muss man nochmal gucken.

Antwort
von Manusoptus, 4

Wie schon gesagt wurde sollte es bei sowas dann von vornherein klare Regeln geben. Am besten wäre du kaufst ihnen einen Teil des Landes ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community