Frage von oOSofiOo, 72

Selbstständigkeit, ja oder nein?

Hallo, ich würde gerne mal Eure Meinung dazu hören...

ich bin seit Juni 2015 arbeitssuchend. Ich bekomme derzeit 408€ Arbeitslosengeld und verdiene mir den Freibetrag von 165€ dazu. Arbeitslosengeld bekomme ich noch bis Juni 2016. Da es mit der Arbeitssuche nicht so klappt schwebte mir wieder einmal der Gedanke der Selbstständigkeit im Kopf rum. Diesen Gedanken habe ich schon sehr lang. Ich habe Einzelhandelskauffrau gelernt und würde mich auch gerne in diesem Bereich selbstständig zu machen. Eine Idee hätte ich auch. Ich wohne in einem relativ großem Dorf. Wir haben viele Discounter und hatten auch einmal ein Schlecker bei uns im Dorf. Ich bin mir nur ein wenig unsicher ob sich eine Drogerie lohnt. Habe Angst das sie dann nicht gut läuft. Ich habe 4 Jahre lang in einem unserer Discounter gearbeitet und es wurde grade in der Anfangszeit als Schlecker geschlossen hatte nach einem Drogeriemarkt gefragt. Auch von den älteren Menschen...bin mir eben ein bisschen unsicher.

Was sagt Ihr denn dazu?

Antwort
von herakles3000, 21

Drogerie sind fast immer in allem Teurer Als Discounter deswegen ist das keine gute Idee wen viele Discounter in deine nähe sind viel haben schon bis 21 oder 22 Uhr auf da kommst du dan auf keinem grünen zweig.Außerdem brauchst du eine menge Geld für die Waren Wen du dich selbständieg in einem Dorf machen wilst solte das  Eine Sache sein die fehlt und doch alle Brauchen.Auch sind 50.000€ nicht soviel wie du denkst zb  Ladenmiete/steuern/angestelle use Plus versicherungen das koste einieges.und Du must erstmal die zuständiege Landesbank Überzeugen dir einen Gründerkredit zu geben ohne das du sicherheiten hast und du brauchst auch einen buisnesplan dazu. Auch solst du daran denken das viele immer weniger geld zur verfügung haben damit ist eine Drogerie ein Luxusgeschäft für viele.
.

Antwort
von wgplux, 16

Selbstständigkeit für dich sicherlich eine Lösung sein. Wichtig ist, dass es bei einer Geschäftseröffnung genügend potenzielle Kunden in der Nähe gibt, welchen den Service benötigen. Falls es viele günstige Discounter gibt, ist das in der Regel ein Risiko, da die Konsumenten in aller Regel sehr preissensibel sind. Ideal ist es wenn du eine Geschäftsidee mit wenig finanziellem Risiko zunächst "testen" kannst. Statt ein Geschäft zu eröffnen könnte es beispielsweise eine Idee sein zunächst mal einen regionalen Lieferservice für bestimmte Produkte anzubieten. Da sparst du dir dnn schon mal die Miete. Wenn das dann gut klappt, kannst du drüber nachdenken ein stationäres Geschäft zu eröffnen.

Antwort
von danielr2611, 24

Das wird schwer weil die Margen sehr gering sind. Ich würde das nur machen wenn du ein Ladenlokal zu relativ geringer Miete findest. Nur nicht über 500€ Miete! Dazu brauchst du schon mindestens 2500€ Umsatz im Monat.
Du musst auch einiges in Einrichtung investieren. Rechne mal grob mit 50000€

Antwort
von Herb3472, 18

Verwirf diesen Gedanken, Du würdest es bereuen. Hättest Du überhaupt genügend Startkapital gebunkert? Wenn Du nicht einige tausend Euro auf der Seite hast, die Du investieren kannst, kannst Du es ohnehin vergessen. Nur mit Fremdkapital funktioniert das nicht, daran würdest Du kaputt gehen.

Antwort
von LeonTF, 26

Man kann niemanden die Selbstständigkeit empfehlen. Vorallem sowas wie "Discounters", ist es einfach unfassbar stressig und schwierig. Mein Vater ist Selbständig, hat eine Werkstatt die läuft. Der Hauptgrund, dass es läuft ist: einzige Werkstatt, kleines Dorf etc. Für einen Discounter musst du Werbung machen, was viel Geduld anspricht. Es ist sehr riskant. Aber wenn du das willst, versuch es. Trotzdem würde ich abraten.

Kommentar von oOSofiOo ,

ich würde ja keinen Discounter eröffnen wollen sondern eine Drogerie..

Kommentar von LeonTF ,

Ja, vom Prinzip das Gleiche. 

Antwort
von Griesuh, 16

Die Idee an sich nicht schlecht. Ob es jedoch einen Durchbruch gibt ist sehr genau zu prüfen.

Jedoch brauchst du zum betreiben einer Drogrie eine pharmazeutische Qualifikation. Du kannst zwar Inhaber werden, musst jedoch Personal mit der entsprechenden Ausbildung vorhalten. Denn das ist was anders als die bei Schlecker verkauften Dinge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten