Frage von balliMD, 38

Selbstständigkeit - kein Eigenkapital - Existenzgründung - Fördermittel zur Selbstständigkeit ohne Anspruch auf ALG I?

Hallo. Ich bin nach meinem Studium für kurze Zeit in einem Anstellungsverhältnis gewesen, aus dem ich jetzt kurzfristig entlassen wurde (Rationalisierung mit einigen anderen - dumm gelaufen).

Schon während meines Studiums hat mich immer wieder der Gedanke der Selbstständigkeit gereizt. Nun fehlt mir zu diesem Schritt jetzt das Eigenkapital. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Mein Mann ist angestellt und wir kommen knapp über die Runden.

Eine Geschäftsidee ist auch vorhanden und die Nachfrage besteht. Jedoch wären etwaiige Anschaffungen und eine gewisse "Probezeit" von Nöten bevor man ans Verkaufen denken kann.

Ich habe nach kurzer Suche vom Gründerzuschuss erfahren. Der steht aber nur Arbeitslosen zu die ALG I beziehen. Ich habe leider nicht lang genug arbeiten können um in diesen "Genuss" zu kommen . Meine Frage ist daher, gibt es Fördermittel die ich zur Existenzgründung beantragen kann und nicht zurückzahlen muss? Wenn ja, wohin muss ich mich dann wenden? Vielen Dank im Vorraus für hilfreiche Antworten.

Antwort
von wfwbinder, 25

Es gibt verschiedene Möglichkeiten so etwas anzupacken. Auch Födermöglichkeiten, oder andere Möglichkeiten an das Eigenkapital zu kommen.

Nur dazu müsste man wissen, worum es geht, was gebraucht wird, wann es Erträge abwerfen wird.

Du müsstest ja Vorstellungen haben, was Du machen willst, denn Du schreibst, dass Bedarf vorhanden ist.

Du kennst die notwendigen Anschaffungen, du weist, was das kostet.

Du müsstest wissen, wie viel Vorlauf Du brauchst, bis das erste Geld eingehen wird usw. usw.

Auf diesen Daten kann man Dir dann zeigen, was machbar ist udn woher das kommen kann.

Antwort
von Kreuznacherin, 14

Hallo, empfängst du denn ALG II? Denn wenn ja, kannst du das Einstiegsgeld oder den Investitionszuschuss beantragen, wenn du dich selbständig machen willst. Dafür musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen und natürlich eine gute Idee haben ;) . Das Einstiegsgeld wird höchstens zwei Jahre bezahlt und du bekommst das zusätzlich zum "normalen" Hartz 4. Guck mal hier vielleicht hilft dir das: http://www.deutschland-startet.de/gruendung-aus-alg-1-2/einstiegsgeld-aus-alg2/ Gruß K.

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 21

Den groben Überblick bekommst Du bei der Kfw-Bank. Die geben die Fördermittel aus. Dann gibt es noch die Förderbanken der Länder.

Mal abgesehen von meiner Meinung, was diese Fördermittel angeht (und ich halte gar nichts davon, in der bescheidensten Situation nicht - eher wenn richtig unnatürlich viel Geld zur Verfügung steht): Lese Dir das durch und dann einfach an wfwbinder wenden. Er hat da schon einige interessante Antworten zum Thema geliefert.

Viel Erfolg.

P.S. Bitte beachten, dass es durch Kombination von Fördermitteln ganz interessante Entwicklungen geben kann.

Antwort
von Otilie1, 25

du kannst natürlich zuschuss zur existensgründung bekommen, aber warum sollte irgendjemand dir das schenken ??? du hast ja dann auch einnahmen und kannst das auch  zurückzahlen.

Kommentar von balliMD ,

Ist es denn beim Gründerzuschuss nicht genauso gedacht? Zumindest habe ich bisher nichts gelesen, dass auf eine Rückzahlung schließen lässt. Und wenn ich diese Chance als ALG I Empfänger habe wieso nicht auch als ...ja ich weiß nicht was ich jetzt bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community