Frage von parasite111, 46

Selbstmotivation im Studium?

An alle Studenten, wie motiviert ihr euch fürs lernen?

Antwort
von Pramidenzelle, 23

Für viele Sachen brauche ich mich gar nicht besonders zu motivieren - ich hab mir mein Studium ja ausgesucht und das meiste macht mir auch eine Menge Spaß.
Allerdings gibt es natürlich auch so ein paar Sachen (ellenlange Listen auswendig lernen, nur um sie nach der Klausur zu vergessen, und sollte man jemals irgendwas davon brauchen, wikipedia zu fragen *hust*) die nicht so viel Spaß machen.
Bei diesen Sachen teile ich mir das immer über das Semester auf und setze mir kleine Ziele - jeden Tag 10min dummes Zeug lernen ist längst nicht so schlimm, wei 14h am Tag kurz vor den Klausuren ...
Dafür hängen Zettelchen im ganzen Haus verteilt, die mich daran erinnern.

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 21

Such dir am besten Leute, mit denen du dich zum Lernen verabredest oder mit denen du zumindest gleichzeitig an einem Ort lernst (z.B. in der Bibliothek) und mit denen du dann auch gemeinsam kleine Pausen machen kannst - dabei müssen diese nicht mal das selbe lernen, es geht einfach um die Einteilung von kleineren aber konzentrierten Lernabschnitten.

Super funktoniert auch, wenn du in einer solchen Lerngruppe anderen das erklärst, was du gelernt hast. So kann z.B. als Abschluss einer "Lerneinheit" jeder den anderen einen anderen Teilbereich nochmal zusammenfassen. Dadurch kann die Gruppe Feedback geben und man selbst hört nochmal eine andere Darstellungsweise des Gelernten.

An vielen Unis werden inzwischen Lerngruppen über die Fachbereiche organisiert. Wo es das nicht gibt, kann man sich auch über ein elektronisches Schwarzes Brett oder z.B. Facebook Leute suchen, die so etwas ebenfalls möchten.


Antwort
von YStoll, 16

Gar nicht, deshalb sitze ich den ganzen Tag nur bei GF :D

Mal ernsthaft:
Ein bisschen an Motivation sollte durch die Begeisterung für das Studiumsfach kommen.
Wenn man sich mit dem, was man lernt, überhaupt nicht gerne beschäfftigt, sollte man über einen Wechsel des Faches nachdenken.

Vielen fällt es leichter sich in einer Gruppe gegenseitig zu motivieren.
Das Prinzip: du willst vor den anderen nicht schlecht/ als faul da stehen, also arbeitest du fleißiger mit.

Was mir hilft: nicht immer nur zu Hause lernen, sondern einfach in die Uni gehen, um den alltäglichen Ablenkungen wie Gaming oder ähnlichem aus dem Weg zu gehen.

Auch wenn das kein umbedingt schöner Weg ist:
Durch Selbstvorwürfe kann ich mich recht gut motivieren.
Ich sage mir selbst praktisch immer wieder: "Mensch, jetzt musst du echt mal was für die Uni machen oder willst du dein Studium in den Sand setzen?"
Das Problem: Wenn ich dann mal einen Tag ausgiebig gelernt habe, mach ich am nächsten fast nichts.

Kommentar von parasite111 ,

Danke für dein Kommentar kann da einiges mitnehmen

Antwort
von cleverino, 10

Such dir am besten eine zuverlässige Lerngruppe mit festen Lernterminen.

Antwort
von will1984, 6

Mache dir eine To-Do-Liste für das Studium fertig und schreibe dir für die nächsten Semester auf, was du erreichen willst. Du hast du eine gewisse Grundplanung und vermeidest es, wichtige Prüfungsleistungen aufzuschieben.

Neben dem Recherchieren mittels Literatur besteht noch die Möglichkeit, sich Dokumentationen bei youtube oder Mediatheken zu einem Thema anzuschauen bzw. sich in einem Forum über Themen deiner Studienfächer  mit anderen auszutauschen. Weiterhin durchstöbere google news nach den Themenschwerpunkten deines Studienfaches, um uptodate zu bleiben.

Antwort
von PunkQueen, 23

Ich bin zwar kein Student,aber stell dir einfach vor du musst das gelernte unterrichten. :D

Antwort
von AppleFreak911, 20

schau dir einfach rtl an... das sollte reichen^^

Kommentar von PunkQueen ,

xD

Antwort
von Riverside85, 17

Gute Note bekommen? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community