Frage von Fendt930TMS, 81

Selbstmord Gedanken und Depressionen. Was soll ich tuen?

Guten Abend zusammen.

Ich habe seit ungefähr 1nem Jahr Selbstmord Gedanken. Ich komme einfach nicht davon weg. Ich hasse es zu leben.. Was kann ich dagegen tun? Mit Freunden kann ich nicht reden da sie sich meist nur melden wenn irgendwas mit ihrem PC ist, da ich mich damit einigermaßen gut auskenne. Mit meinen Eltern möchte ich nicht reden.

Ich habe echt keine Lust mehr. Alles ist scheisse.

LG

Support

Liebe/r Fendt930TMS,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann auch ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Walter vom gutefrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Anonym0804, 13

Ohne zu reden kommst du vielleicht auch nicht weiter.

Wenn du nicht mit deinen Eltern oder deinen Freunden darüber reden möchtest bzw kannst, dann suche dir jemand anderen.

Vielleicht deinen Schulpsychologen wenn du noch zur Schule gehst.

Auf deinen Wunsch erklärt er sich bestimmt dazu bereit mit deinen Eltern zu sprechen und empfiehlt vieleicht sogar eine Therapie.

Suizid ist sehr ernst zu nehmen und selbst wenn es vllt nur eine Phase sein sollte, wie es viele während ihrer Pubertät haben, sollte man das ganze dann doch ernst nehmen, denn sonst könnte aus dieser Phase deutlich mehr werden.

Also mehr kann ich wirklich nicht dazu beitragen, aber proffessionelle Hilfe ist nichts falsches un auch nichts wofür man sich schämen müsste :)

Anfangs hat mir aber wirklich das Internet geholfen, weil es gewisse Anonymität bereitet. Die ganzen Leute die selbst Erfahrungen damit gemacht haben und versucht haben mich aufzubauen.

Ohne diese ganzen Leute hätte ich es vielleicht gar nicht geschafft mir Hilfe zu holen <3

Antwort
von langholzi, 19

Vor allem suche nicht die alleinige Stütze in  Medis, und auch in stat. Behandlung geht es Dir möglicherweise noch schlechter als vorher.

Mir hat (nach mehreren Klinikaufenthalten) geholfen, mir selbst zu sagen, dass ich stärker bin als ich glaube und mich nicht unterkriegen lasse. Und ich habe falsche Rücksichtnahmen abgestreift und mir angewöhnt zu sagen, was ich denke und nicht zu grübeln, ob das wohl übelgenommen werden könnte. 

Was ich damit sagen will ist, stärke Dein Selbstwertgefühl,dann kommst Du am besten gegen die Krankheit an. Und klammere Dich nicht an Dinge wie Prestige und Geld. Das sind Spielzeuge, musste ich auch erst lernen. Wenn Dein Umfeld Dich krankmacht, dann lasse es in Gedanken los.

Antwort
von vaplos, 34

Am besten sind da Vertrauenspersonen. Eltern fallen, wie du es sagtest, schon mal weg, sowie auch deine 'Freunde'.
Da du dich, wie du ebenfalls sagtest, gut mit PCs auskennst, schließe ich darauf, dass du dich oft innerhalb deiner Wohnung aufhälst. 
Versuche doch mal öfters raus zu gehen, sich mit neuen Leuten treffen etc. Gehe auf Parties mit deinem Musikgeschmack, Festivals o.Ä. 
Falls sich die Suizidgedanken dann noch nicht verflüchtigt haben, kannst du ja mit den neuen Freunden darüber reden ;)
Oder du machst genau das Gegenteil: Fokussierst deine Freizeit auf das was dich interessiert und lenkst dich somit ab. Evtl. kannste das dann auch zu deinem Beruf machen (?)

Kommentar von Fendt930TMS ,

Ich bin oft draußen. Ich interessiere mich für Scripte usw. Wenn ich am PC bin ist es wie eine befreiung.

Antwort
von Relax991, 27

Sind uns ähnlich :-) Kenne mich auch gut aus mit PC Kenntnissen, aber hab schon seit ca 1 1/2 Jahre Depressionen, war auch schon am googlen wie man es schnell machen kann aber nicht viel, 'legales' gefunden außer bestimmte Tabletten zu kriegen... Ich finde mich damit ab das mein Leben scheiße ist. Ich kann dir nur sagen, fang nicht an auszuprobieren dich umzubringen.. Ich wünsche dir alles gute :-) Mir hat mein Bruder geholfen, es geht im Moment aber in jeder stressigen Situation handel ich falsch und das hasse ich an mir auch..

Ich hoffe du kriegst es teilweise im Griff und ich wünsche dir alles beste :)

Kommentar von Fendt930TMS ,

Vielen Dank!

Kommentar von Relax991 ,

Gerne :-)

Antwort
von RebelOfBerlin, 34

Mir hat es damals echt geholfen, mich in Foren auszutauschen und die Hilfe bzw. die Gespräche mit der anonymen Hilfe via Mail - von der Telefonseelsorge.

Du schaffst das - bleibe stark!

Kommentar von Fendt930TMS ,

Mach ich!

Antwort
von Virginia47, 12

Suche dir dringend professionelle Hilfe. 

Wie du selbst schon gemerkt hast, kannst du auf deine so genannten freunde nicht bauen. Weil sie nur zu dir kommen, wenn sie was von dir wollen. 

Deshalb solltest du dich an eine Person deines Vertrauens wenden. Das kann ein Vertrauenslehrer sein. Besser wäre natürlich ein Arzt. Der kann dann geeignete Maßnahmen einleiten. 

Denn wenn du so eine Todessehnsucht hast, ist das nicht normal. Und irgendwann sinkt die Hemmschwelle. 

Ich habe das selber durch. Glücklicherweise habe ich mir professionelle Hilfe gesucht. Und finde das Leben gar nicht mehr so scheiße. 

Antwort
von LovelyShiba, 16

Mein Kummerkasten.de oder die Telefonseelsorge, die sind gute Ansprechpartner.

Antwort
von Selinateh, 30

Mir gehts genau so !!!!

Geh mal zum Pyschologen vielleicht hilft es :)

Antwort
von FelinasDemons, 12

Na ja...Schon mal an einen Therapeuten gedacht? Und darf ich fragen wie alt du bist?

Kommentar von Fendt930TMS ,

12.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community