Selbstmord durch Paracetamol - warum so häufig, trotz Schmerz?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Erstmal: Paracetamol bekommt man ohne Schwierigkeiten in den Apotheken, ist also frei verfügbar. Die meisten Schlafmittel unterliegen der Rezeptpflicht, sind also schwieriger zu besorgen. Und bei den meisten Schlaf- oder Beruhigungsmittel reichen oft sogar 100 Tabletten nicht, um zu Sterben. Bei Paracetamol aber nur 20 - 30 Tabletten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast du denn gelesen, dass Suizid durch Paracetamol am häufigsten ist?
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das keine gute Suizidmethode ist. Die meisten greifen dann doch eher zu "schnelleren" Methoden. Wieso sich Tagelang quälen, wenn's auch schneller geht?

So was macht man wohl öfters als Hilfeschrei. Zu was anderem taugt es nicht, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher ein "Kindlicher Versuch"

Jemand der wirklich 100% sicher gehen will das sein Suizid erfolgreich ist, wird ganz sicher keine Überdosis Paracetamol nehmen. Das ist eher etwas was Jugendliche oder Erwachsene ohne "Hintergrundwissen" ausprobieren da es vermeintlich leicht zu beschaffen ist. Es gibt sehr effektive und schmerzfreie Methoden die ich hier allerdings nicht nennen möchte da es hier genug suizidale Personen gibt.

So viel mag allerdings gesagt sein: wenn eine Überdosis dann mit den richtigen Mitteln welche im Regelfall Verschreibungspflichtig sind oder sogar unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Jemand der sicher gehen will, wird diese Medikamente oder Medikamenten-Cocktails im Darknet finden oder über das Ausland beziehen.

Wissen darüber in welcher Menge welches Medikament toxisch wirkt findet sich im Internet paradoxer Weise auf medizinischen Plattformen oder in Suizidforen.

Lg, Anduri87

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Diazepam, Opiate und die meisten Antidepressiva verschreibungspflichtig sind und jeder hat Paracetamol zu Hause nebenbei wenn man sich genug betrinkt kriegt man von den Qualen auch nichts mit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrBronstein
24.10.2016, 20:14

Mit Diazepam kann man sich nicht umbringen.

0
Kommentar von WastedYout
24.10.2016, 21:47

Seit wann kann man sich nicht mehr mit Valium umbringen?

0

Ja das sind ziemliche Qualen und über eine lange Zeit bis man dann wirklich tot ist.

Wahrscheinlich eine Mischung aus "leicht zu kaufen" und "dumm".

Vielleicht bei einigen auch so, daß sie gar nicht sterben wollen, sondern nur Hilfe wollen und sich daher was suchen, das so lange dauert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinaso01
24.10.2016, 19:07

mhh... Aber trotzdem klappt es ja bei den meisten oder zumindest sehr vielen

0

Paracetamol führt vor allen Dingen nicht zwingend zum Tod.

Aber zu einem Leben mit einem Leberschaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinaso01
24.10.2016, 19:02

Aber dennoch klappt es bei den meisten, und es greifen trotzdem viele zu der "Methode"

0

ich hab versucht mich mit tabletten umzubringen . Ich hatte tierische schmerzen und bin nicht gestorben.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinaso01
24.10.2016, 19:31

Oh okay... auch Paracetamol ?

0

Auf paracetamol bin ich noch gar nicht gekommen :D gut zu wissen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heutzutage ist es nahezu unmöglich sich mit Schlaftabletten umzubringen. In jeder Tablette befindet sich ein minimaler Anteil an Brechmittel, der dem Körper im einzelnen nichts ausmacht. Nimmt man jedoch mehrere zu sich, entsteht ein Brechreiz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab mich falsch ausgedrückt. Nicht die häufigste, aber trotzdem eine häufige Methode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung