Frage von oOoAlexoOo, 91

Selbstliebe stärken?

Hallo, ich (23/m) bin seit einigen Monaten hart am arbeiten - an und mit mir selbst. Bücher pauken, Videos und Meditation. Ich habe mir eine 4 jährige Beziehung zerstört, letztlich durch Eifersucht. Durch ordentliches arbeiten an mir selbst habe ich bemerkt, dass es an der Selbstliebe fehlt. Ich bin mir nicht gut genug. Das Aussehen eines Menschen stelle ich auf ein Podest. Ständig vergleiche ich mich - der ist besser, und der. Der ist schlechter, und der. Ich habe Glaubenssätze in mir drinnen, die wünsche ich keinem. Ständig bewertet mein Unterbewusstsein den Wert eines Menschen rein nach seinem Äußerlichen. Wie eine innere Skala von 1 - 10.

Starke Bedürfnisse nach Bestätigung führen zu starken Verlustängsten und Angst haben vor Alleinsein bzw. nicht allein sein können.

Einen Psychologen aufsuchen habe ich in Zukunft vielleicht vor, jedoch ist mir die Sache wenig peinlich weswegen ich es vor mir herschiebe. Bis dahin würde ich mich um jeden Tipp bezüglich Selbstliebe stärken freuen. :) LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Funsoft77, 32

Also als erstes möchte ich dir meinen tiefsten Respekt aussprechen. Das was du da erkannt hast und das was du dagegen machst ist wirklich eine sehr beachtliche Leistung auf die du sehr stolz sein kannst. Sich mit sich selbst auseinandersetzen, dass können nicht viele Menschen.
Man sagt nicht umsonst, dass man selbst sein schlimmster Feind ist ;)

Du hast dein Problem selbst erkannt und arbeitest nun an dir. Du hast schon einiges dafür getan wie ich aus deinem Text herauslesen kann. Und was du da machst, ist auf jeden Fall gut und dem ist nur noch wenig hinzuzufügen. Aber den einen oder anderen Tipp habe ich noch für dich ;)

Wichtig ist, dass du selbst von dir behaupten kannst, stolz auf das zu sein, was du leistest. Aber du musst aufpassen, dass du deine Leistung nicht mit der von anderen vergleichst. Das ist für dich völlig uninteressant. Sag das immer mal wieder zu dir selbst. Am besten morgens und abends, wenn du vor dem Spiegel stehst. Schau dir tief in die Augen und sag, dass du stolz auf dich und deine Leistungen bist und dass dich alles andere erstmal gar nicht interessiert.

Dann solltest du dir vielleicht ein Hobby suchen, wo du auch siehst, was du schon alles geschafft hast. Also, dass du was zum anfassen hast. Das ist sehr wichtig, weil so kannst du deine Leistung visualisieren.

Schreib abends in einem kleinen Buch, also so etwas wie ein Tagebuch, was du alles an diesen Tag geschafft hast und was du am nächsten Tag alles schaffen willst. Sei dabei realistisch und stelle dabei deine Ansprüche nicht zu hoch. Du kannst dir auch ganz alltägliche Arbeiten als Ziel setzen, wie zum Beispiel heute Einkaufen gehen oder das Badezimmer mal richtig sauber machen. Hierbei ist erstmal weniger mehr. Wenn du merkst, dass du deine Ziele immer leichter erreichen kannst, dann setze dir ein Ziel mehr und das machst du so lange, bis du das Gefühl hast, dass dir alles ganz leicht von der Hand geht.

Dann habe ich hier etwas, was dich wahrscheinlich extrem auf die Probe stellt, wenn du so sehr auf Äußerlichkeiten wert legst ;)
Trage doch einfach mal Sachen, die etwas kaputt sind, wie zum Beispiel ein kleines Loch im T-Shirt, dass man gut sieht und lauf damit ein Tag lang mit rum. Das machst du immer mal wieder, so alle 3 Tage. Es wird dich vielleicht extrem stören, aber versuche dir immer deiner selbst bewusst zu sein. Niemand kann perfekt sein und ich denke du wirst daraus lernen.

Und da du schon Meditation ausübst, hast du die perfekte Grundlage für das klar-träumen geschaffen. Du findest auf Youtube viele Videos dazu. Es sind eigentlich alle gut, aber ich würde dir trotzdem die beiden hier empfehlen:

https://www.youtube.com/channel/UC6CBBey30rypJU98Cy7nJqw
 
Es ist eine sehr effektive Methode, um an dein Unterbewusstsein heranzukommen. Ich selbst bin auch gerade dabei mir verschiedene Techniken anzueignen und muss dir ganz ehrlich sagen, dass ich richtig Gefallen daran gefunden habe. Ich bin da leider noch nicht so sicher und stehe da noch etwas am Anfang, aber ich merke, dass es sich lohnen wird.
Man kann so auch an sich arbeiten, denn wir verarbeiten Erlebnisse und Ereignisse aus dem Alltag. Schlafen müssen wir so oder so und träumen auch, also warum dabei nicht etwas Spaß haben und etwas lernen? ;)

Ich weiß nicht, ob das eine Option für dich ist und ob das jetzt schon überhaupt gut für dich wäre, aber ich nenne es mal trotzdem:
Du könntest deinen Trancezustand, den du beim meditieren erreichst, noch um ein vielfaches intensivieren, in dem du psychoaktive Substanzen konsumierst. Es gibt da verschiedene Substanzen die eher stärker oder auch halt eher schwächer sind. Ist natürlich nicht legal und ich denke momentan auch nicht so gut für dich, aber es wäre eine zusätzliche Option.
Ich will dich damit nicht anstiften!!!!

So, dass sind doch nun ein paar Tipps und Tricks, die dir vielleicht helfen werden. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Lebensweg und natürlich wünsche ich dir viel Kraft, Mut und Durchhaltevermögen, dass du so schnell wie möglich deine Ziele erreichst. Und auch wünsche ich dir (wenn man das so sagen kann/darf) eine gute Besserung ;)

Du hast bereits jetzt schon viel geleistet!

Mit freundlichen Grüßen
Funsoft

Kommentar von oOoAlexoOo ,

Also bis auf die Anregung der Konsummittel - wow danke für den Text ! Sowas wie mit dem loch im T shirt rumrennen könnte ich mir niiiie im Leben vorstellen , da schäme ich mich in den Boden, obwohls nur ein Loch im Shirt ist :-D vielen Dank

Kommentar von Funsoft77 ,

Sag ich ja, die perfekte Probe ;)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, Psyche, Psychologie, 33

Hallo oOoAlexoOo,

das Gefühl, nicht genug zu sein, stammt vermutlich aus Deiner Erziehung. Davon sind sehr viele Menschen betroffen. So gut es Eltern auch meinen ...

Ich halte sehr viel von 'Gedankenarbeit', also z. B. mit Selbstsuggestionen, wie: "Ich liebe und akzeptiere mich." Das ließe sich ergänzen durch: "Alle Äußerlichkeiten sind gleichgültig."

Welche Meditation praktizierst Du? Falls Du die Achtsamkeitsmeditation (Buddhismus) noch nicht kennst, kann sie Dir nur empfehlen. Überhaupt bietet die buddhistische Lehre viele Weisheiten, die Dir helfen könnten. Dazu gibt es gute Literatur. Aber bitte beschreite nicht den Diamantweg, davon kann ich nur abraten.

An dem Vorhaben, eine/n Psychologen/in aufzusuchen ist nichts Peinliches, im Gegenteil spricht es für Einsicht und dem Vorsatz, systematisch an der eigenen Entwicklung zu arbeiten und sich dabei professionelle Unterstützung zu holen. Alles gut :-)

Viel Erfolg wünscht Dir

Buddhishi

Antwort
von Kitharea, 15

Denke man darf dir hier gratulieren. Das was du bis jetzt schon über dich herausgefunden hast war sicher nicht einfach und eine lange intensive Arbeit. Das Problem an psychologischen Dingen ist, dass man da selbst oft gar nicht rauskommt und wenn nur mir aller größter Mühe.

Auch wenn du definitiv weißt dass Eifersucht alles zerstört (wenn es so wäre) kannst du sie nicht abschalten. Ich persönlich war immer der Meinung erst, wenn man das Problem an der Wurzel packt und weiß woher es kommt - kann man lernen damit umzugehen und mitunter verschwindet es einfach. Mag daran liegen dass ich bei einer tiefenpsychologischen Therapeutin war, die mein komplettes Leben quasi mit mir auseinandergenommen hat und neu zusammengesetzt - mir neue Antworten und Fragen gegeben hat - was auch immer. Allerdings schätze ich das als einen der schwierigsten und längsten Wege ein. Ich habe halt keinen Vergleich. Ich finde es aber gut dass du zu diesem Schritt bereit wärst.

Allerdings will ich dir noch folgenden Gedanken mit auf den Weg geben. Natürlich ist es nicht nett wenn man Menschen einstuft in 1-10. Natürlich macht Eifersucht einiges kaputt - natürlich gibt es viele denen es an Selbstliebe fehlt. Viel "Böses" in der Welt kommt nur daher, dass wir in unserem Leben ständig gegen dieselbe Mauer laufen (gibt so eine Geschichte vom Herrscher der Unterwelt und einem Mann auf Erden) ohne zu wissen warum aber durchaus bewusst dass es so ist.

Stell dir einfach zuerst die Frage - wie schlimm ist das wirklich - kann ich nicht einfach leben damit dass ich ab und an ein Arsch bin ? Gibt es nicht vielleicht eine Frau die mit dieser Eifersucht umgehen kann sofern sie nicht extremst schlimm ist und in Stalking pp endet sodass man Angst kriegen würde? Und so weiter. Wenn es dir - trotz allen Fehlern gut geht - warum sollte man dich behandeln? Wenn du wirklich denkst du willst etwas an dir arbeiten dann mach das. Und trotzdem bin ich der Meinung dass nicht alles behandelt werden muss. Man muss einfach nicht perfekt sein. Gibt schlimmeres als das was du beschreibst weißt. Aber das musst du für dich entscheiden ob es so schlimm ist.

Letztendlich geht es darum sich selbst und Andere so zu akzeptieren wie sie sind. Da fällt jedes erdenkliche Thema darunter - auch Eifersucht - auch Selbstliebe - auch Kistendenken oder Schachtelwelt. Alles ist erlaubt solange du weder dir noch Anderen damit schadest. Und Beziehungen gehen nun mal zu Ende. Als Beispiel: Ich hasse Menschen die Aussehen über alles legen - könnte daran liegen dass ich ausseh wie ein Omnibus xD

Heißt: Alles was du sagst hat nur mit dir selbst und deiner Welt zu tun. Der Rest ist Beziehung und Auseinandersetzung mit Anderen die wiederum in ihrer Welt leben. Wenn es dir in deiner eigenen Welt gut geht - egal was die Anderen sagen - passt doch alles oder?

Kommentar von oOoAlexoOo ,

Auf jedenfall mal ein anderer Blickwinkel von dir die Dinge zu sehen. Danke!

Antwort
von M1ch19, 34

Hey Alex,

erstmal du musst dich nicht schämen. Sowas kommt vor und wenn du Lust hast zu einem Psychologen zu gehen dann geh auch der kann dir bestimmt helfen und der hört sicher schlimmeres als das :)

Okay fangen wir mit der Eifersucht an. Ich denke du weißt dass es quatsch ist dich immer mit anderen zu vergleichen. Wenn jemand mit dir zusammen ist dann weil er dich liebt und deine guten und auch schlechten Seiten. Du hast sicher Freunde die auch schlechte Eigenschaften haben und du magst sie trotzdem. Einfach weil niemand perfekt ist auch nicht deine Freundin. Und was das Aussehen angeht da hat auch jeder Macken sogar Topmodels finden selber etwas an sich dass sie nicht schön finden. Und nur weil vielleicht mal jemand kommt der hübscher ist als du muss deine freundin ihn nicht gleich lieber mögen weil er deswegen deine guten Eigenschaften nicht auch hat und es auch Chemie braucht :)

Ein kleiner Tipp: Mach dir mal eine Liste stell dich vor den Spiegel und schreib auf, was du schön findest an dir. Dann schreibst du dazu welche guten Eigenschaften du hast, denk mal richtig darüber nach und such nur nach positiven Sachen. Vielleicht hilft es dir dir diese Liste dann ab und zu wieder ins gedächtnis zu rufen :)

Kommentar von oOoAlexoOo ,

Danke :) 

Antwort
von sinari, 19

Leider bist du nur du.Ohne Vorrangkeit.Ohne besondere Fähigkeiten(?).Ohne auf dem Podest stehendes Aussehen.Mit einer ganz normalen Angst vor dem Alleinsein.Eine Selbstbewertung ist nicht möglich bzw hängt stark von einer Anderbewertung ab.Suche Rat-Psychologischen.

Antwort
von Adil123, 28

Willkommen im Club. Ich verhalte mich genau wie du und habe damit gelernt zu leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community