Frage von Nemadies, 29

Selbstinduktion Belastung für Schalter und Trainsistoren?

Hallo, habe gelesen, dass Selbstinduktion eine hohe Belastung für Schalter und Trainsistoren sein soll. Weiß aber nicht ganz wieso. Selbstinduktivität erzeugt doch immer entgegengerichtete Ströme, daher kann sich der Strom auch nicht hochaddieren. Es sollen aber auch in Zündkerzen hohe Spannungen durch Selbstinduktion erzeugt werden. Verstehe nicht ganz wieso, wegen des entgegengerichteten Stroms ,der nicht höher als der ursprüngliche Strom sein kann.

Antwort
von holofoxx, 17

Hi Nemadies,

bei der Selbstinduktion kommt es zu verdammt hohen Spannungen. Wenn du von einer Spule auf einmal den Strom abziehst, versucht sich die Spule ihr Magnetfeld aufrecht zu erhalten. Das führt dazu dass eine sehr große Gegenspannung von der Spule selbst induziert wird die entgegengerichtet ist. Das ist auch der Grund dafür dass es manchmal funkt wenn du ein laufendes Gerät einfach abziehst. 

Grüße foxx

Antwort
von Wechselfreund, 5

Uind = -L·(delta I/delta t)  Beim Ausschalten ist delta t sehr klein, also Uind sehr groß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community