Frage von LoveChicago, 28

Selbsthilfegruppe Essstörung?

Hey :) Hat jemand Erfahrungen mit Selbsthilfegruppen bezüglich Essstörungen? Was macht man da? Darf man auch als minderjährige hin ohne Einverständniserklärung der Eltern? Sind Selbsthilfegruppen kostenpflichtig? Wart ihr selber schonmal in einer? Wenn ja hat es euch geholfen? Danke schonmal jetzt

Antwort
von TheTrueSherlock, 1

Ich bin in einer Selbsthilfegruppe für Angststörungen/Depression. Es geht also nicht um Essstörungen, aber ich denke, der Aufbau einer SHG ist oft ähnlich.

Bei mir redet man über Themen, die das Problem betreffen. Bei dir könnte das beispielsweise sein, wie man den Drang widersteht, jetzt nicht nichts essen zu wollen. Wie man anfängt regelmäßiger zu essen oder was man tut, wenn man sich wieder bestrafen möchte. Vielleicht könnte auch ein Thema sein, wie man es schafft, nicht immer auf die Kalorien zu achten etc.

In einer SHG werden verschiedene Themen oder konkrete Probleme angesprochen. Du kannst zuhören oder auch über eine Situation reden wie "heute fiel es mir besonders schwer etwas zu essen" oder so. Die anderen versuchen dir dann Tipps zu geben, was du nächstes Mal in dieser Situation besser machen könntest.

Eine SHG ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Das ist keine Therapie!

Ich finde die SHG gut, dennoch ist es besser, wenn man sich zusätzlich professionelle Hilfe holt bzw. erst dann in eine SHG geht, wenn man bereits eine Therapie hinter sich hatte und schon vieles gelernt hat.

Bei mir finden die Treffen zweimal im Monat statt und es ist kostenlos. Informiere dich einfach mal in deiner Stadt, ob es so eine Gruppe gibt :) Bei mir hat eine, die selbst betroffen ist, diese Gruppe ins Leben gerufen. Vielleicht kannst du das auch machen :)

Antwort
von herja, 16

Hi,

einfach mal ein bisschen lesen: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=78

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten