Frage von sihnchen, 86

Selbsthilfe bei Hexenschuss - habt ihr Ideen, was noch helfen könnte?

Hallo ihr Lieben.
Gestern Abend hat mich plötzlich die Hexe geschossen 😁
Naja jetzt kann ich nur gebückt laufen und es zieht auch extrem in die Füsse. Habe gestern Abend mit Voltaren eingecremt, hat aber anscheinend nicht viel gebracht. Habt ihr Ideen, was noch helfen könnte? Habe nämlich ein kleines Kind, das zurzeit oft getragen werden will. Ich danke euch 😘

Antwort
von Failea, 83

Stufenlagerung (wie schon beschrieben, auf den Rücken legen und Beine im 90°Winkel auf einen Stuhl o.ä. legen), und vor allem Wärme! Heizkissen, Wärmesalben, alles was dir dazu einfällt. Wenn du Schmerzmittel zu Hause hast, macht es wohl auch Sinn die für ein paar Tage zu nehmen. (Aber trotzdem den Rücken schonen) 

Wenn du nach spätestens drei Tagen keine Verbesserung verspürst, solltest du zum Arzt gehen, um einen Bandscheibenvorfall auszuschließen. Auch kann er dir ggf eine Spritze geben oder entsprechende Schmerzmittel verschreiben, eventuell auch andere Therapien.

Gute Besserung!

Antwort
von violatedsoul, 86

Mir hilft in solchen Fällen nur eins: Mein Heizkissen. Und trotz Schmerzen etwas Bewegung. Einmal wurde mir auch Tiefenultraschall verschrieben.

Bei anderen helfen noch Spritzen oder Tabletten. Wenn gar nichts mehr geht, gehe zum Arzt.

Antwort
von wurstbemmchen, 86

Damals hat dir schon ein paar gute Übungen genannt. Das mit dem Beine im 90 Grad Winkel hochlegen hilft bei mir ganz gut. Allerdings kommt es auch immer drauf an, was genau die Ursache ist.

Kommentar von wurstbemmchen ,

Damals sollte Salmia heißen

Antwort
von Samila, 81

hab ich auch des öfteren,voltaren usw hilft mir gar nicht. 

rotes tigerbalsam und wärme. eine schmerztablette wenns gar nicht mehr geht. 

wenn du dich ausruhen kannst dann leg dich auf den rücken und die beine auf einen stuhl. die beine so anwinkeln als wenn du sitzen würdest...halt nur im liegen ;-) 

ein warmer harter duschstrahl auf die stelle hilft auch. 

nicht auf dem bauch schlafen sonst kommst du morgens nicht mehr hoch.

 was mir auch gut tut, leg dich seitlich an die kante deines bettes, nimm das obere bein, winkel es an und lass es so weit wie möglich mit dem knie voran, aus dem bett hängen, gleichzeitig mit dem oberkörper zur bettmitte drehen. das machst du dann noch auf der anderen seite. aber nur wenns es dir nicht zu sehr schmerzt. 

nicht zu lange sitzen, öfter mal aufstehen. am nächsten tag waren die schmerzen so gut wie weg. 

wenn du dein kind hochhebst nur aus der hocke herraus, nicht bücken....nie wieder am besten....und setze es beim tragen auf die hüften

Kommentar von violatedsoul ,

Ich bräuchte im Bett zum Umdrehen dann immer Haltegriffe links und rechts :-)))))))))

Man glaubt wirklich nicht, wie eingeschränkt man sein kann, wenn der Rücken wieder mal im Arzsch ist........

Lustig ist es auch beim Autofahren. Ich muss dann immer das linke Bein ins Auto heben und nenne das mittlerweile mein Holzbein.

Meine jüngere Tochter war auch mal sehr nett, wobei ich auch darüber lachen musste, weil es so trocken rauskam. Wir waren mal unterwegs. Und als ich nach dieser längeren Tour mehr aus dem Auto kroch als ausstieg, ehe ich meine Wirbel alle wieder einzeln aufgefädelt hatte, meinte sie, "der Behindertenparkplatz wäre weiter vorn gewesen." :-))))))))))

Ja, Kinder muss man haben..........

Kommentar von sihnchen ,

Ja Kinder haben immer einen guten Spruch dabei 😁

Antwort
von Goodnight, 62

Geh bitte unbedingt zum Arzt, das ist mehr als ein Hexenschuss.

Kommentar von sihnchen ,

Und was? Alle sagten es sei ein Hexenschuss

Antwort
von ilinalta, 82

Geh zum Arzt. Evtl muss der dich wieder einrenken...in dem Fall wirds von allein nämlich nicht besser.

Antwort
von FragaAntworta, 74

Klar, geh zum Arzt und lass Dich behandeln, wirkt sofort und dauerhaft.

Antwort
von ghasib, 80

Selbsthilfe? Du brauchst jemand der dich zum Arzt fährt dann gibts ne Spritze tut nicht weh und dann gehts wieder

Kommentar von sihnchen ,

Ich dachte mir ich lasse es einfach so, weil jeder sagt, dass es eh von selbst wieder wird...

Kommentar von violatedsoul ,

Bei einmaligen Vorfall hilft es noch. Bei mir schlagen Spritzen schon lange nicht mehr an. Deshalb brauche ich auch keine Salben zu verwenden. Meine Ärztin meinte mal, die Inhaltsstoffe sind gleich. Wirkt das Eine nicht mehr, hilft das Andere auch nicht mehr.

Kommentar von ghasib ,

Na Mahlzeit dann steht mir das auch noch bevor.

Kommentar von sihnchen ,

Oh mann ... 😔 das heisst ich sollte vielleicht doch zum Arzt wegen einer Spritze? So oft und heftig hatte ich das noch nicht. Wahnsinn wie plötzlich sowas kommt

Kommentar von violatedsoul ,

Ja, das Plötzliche ist das Schlimmste. Mich hat es mal im Stand getroffen im Garten. Ich hab da verwelkte Blüten abgezogen von einer Blume, zu der ich mich nicht mal bücken musste. Ich war froh, dass ich mein Fahrrad mithatte, auf dass ich mich stützen konnte auf dem Heimweg. Wofür ich sonst maximal 15 Minuten brauche, dauerte fast eine halbe Stunde länger.

Solltest du auch öfter damit zu tun haben, lasse mal ein MRT machen. Wirklich wissen will man das Ergebnis zwar nicht, aber dann können Orthopäden oder Physiotherapeuten gezielter behandeln.

Kommentar von sihnchen ,

Oje. Mir ist es "gott sei dank" zu Hause passiert. Da fühlt man sich dann wie 80 wenn man nicht richtig laufen kann

Antwort
von robi187, 71

ich wüde zu arzt gehen. der kann meist mit spritze helfen.

aber grunsatzlich würde ich mit eine physiotherpeut reden. denn meist weis der welchen muskel man mehr bewegen sollte damit das skelet entlastet wird.

Antwort
von susizillazwei, 69

Wärme kissen aber am besten einen Arzt oder Physiotherapeuten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community