Frage von Scalina, 70

Selbstgekochtes Apfelmus zum zweiten mal schimmlig?

Moin, mein Mann hat zum zweiten mal Apfelmus gekocht und die Gläser sind zum zweiten mal alle schimmlig geworden. Als erstes hat er die Äpfel geschält, entkernt und gekocht. Gläser ausgekocht, Apfelmus eingefüllt und bei 85-90 Grad nochmals gekocht. Trotzdem sind wieder alle Gläser schimmlig geworden. Die Gläser die nicht schimmlig waren, sind ungenießbar geworden?! Jemand eine Idee was passiert sein könnte? Schade um die ganze arbeit:-(

Antwort
von Rosaceae, 20

Leider beschreiben Sie nicht, welche Art von Gläsern Sie nehmen. Sind es normale Schraubverschlussgläser? Ich gehe jetzt mal davon aus und beschreibe den Vorgang für solche Gläser:

Wichtig ist bei der Konservierung, dass auch die Deckel vorher desinfiziert wurden (durch heißes Wasser, am besten ca. 90 Grad Celsius), dann sollten die Gläser während des Füllvorgangs in heißem Wasser stehen und im Anschluss, beim Abkühlvorgang auf den Kopf gestellt werden. Das ist besonders wichtig, damit die Gläser während der Abkühlung keine Luft von außen ziehen, denn durch die Abkühlung zieht sich die Luft zusammen und würde ggf. neue Luft von außen einziehen. 

Sollte es dann immer noch zu Schimmelbildung kommen, können auch kleine Blättchen, die mit hochprozentigem Alkohol (z. B. Rum) getränkt und nach dem Befüllen auf den Mus gelegt werden, helfen (Gläser im Anschluss trotzdem auf den Kopf stellen). Wichtig ist auch, dass die Gläser wirklich gut schließen! Sollten sie schon zu alt sein und evtl. nicht mehr gut schließen, würde ich im Zweifel neu kaufen oder es mal mit Einmachgläsern versuchen (hier ist der Konserviervorgang allerdings ein anderer, die Gläser werden dann im Ofen noch eine Weile nach der Befüllung erhitzt, damit sich das Vakuum darüber zieht, das steht dann aber in guten Kochbüchern, wie das genau geht). 

Kommentar von mloeffler ,

Ein sehr guter Beitrag. Einen kleinen Einwand habe ich dennoch. 

Das mit dem auf den Kopf stellen der Gläser ist zwar ein weit verbreiteter Haushaltstrick. Er ist aber eher kontraproduktiv, im besten Falle schadet er nicht. 

Ein Verschluss ist entweder dicht oder nicht. Ist er dicht, bleibt er das auch auf dem Kopf. Ist es aber nicht dicht, so die Hoffnung die hinter diesem Trick steht, könnte es nur durch Apfelmus (bei Marmelade ist die Sitte auch verbreitet) abgedichtet werden. Abgesehen davon, dass eine Abdichtung aus Apfelmus der Haltbarkeit des Inhaltes kaum zuträglich wäre, würde das nur mit dem Eigengewicht auf der undichten Stelle liegende Apfelmus nicht das Eindringen von Luft verhindern.  

Kommentar von Rosaceae ,

Durch das Abkühlen wird ein Vakkuum gebildet (egal ob auf dem Kopf oder nicht). M. E. ist der Trick bei dem auf den Kopf stellen der, dass, sollten die Gläser doch noch etwas Luft ziehen, dies nicht können, weil der Apfelmus/die Marmelade im Weg ist. Hier kommt es aber nun darauf an, wie undicht die Gläser tatsächlich waren, denn beim Abkühlvorgang dürfte der Luftsog am größten sein, danach eher weniger. Sollten sie also nur ganz gering undicht sein, könnte später keine Luft mehr eindringen, da es keinen Lufteintritt aufgrund eines Luftdruckunterschiedes gibt und die Barriere aus Apfelmus/Marmelade war dann hilfreich im Zeitpunkt der Abkühlung. Später ist dann keine Barriere mehr notwendig.

Bei größerer Undichte gebe ich Ihnen Recht, da braucht man die Gläser auch nicht auf den Kopf stellen, das alleine hilft nicht. Dann hilft nur noch Gläseraustausch.

Antwort
von Kleckerfrau, 27

Gläser undicht, Gummis nicht in Ordnung, zu wenig Zucker . Kann mehrere Ursachen haben.

Antwort
von Scalina, 16

Huhu,

also die Gläser waren "normale" Rotkohlgläser aber ausgekocht. Beim öffnen machten sie auch das typische "Klackgeräusch" 

Zum Zucker, das hat er frei Schnauze reingeschüttet. Beim probieren war es aber süß genug.

Danke für eure hilfe

Antwort
von crazycatwoman, 25

wenn ich saft oder fruchtmus koche, fuelle ich den kochendheissen fruchtbrei, saft in die gläser. danach gebe ich ein wenig (reinen) alkohol (aus der apotheke) aus den deckel. anzünden und brennend auf die gläser legen. wenn man merkt / sieht, dass die gläser "zugegangen" sind, auf den kopf drehen (oder, bei "altmodischen" einweckgläsern, den "metallspanner" drüber zerren) und so abkuehlen lassen. so hat meine oma das schon gemacht und ich mach es auch so. bei mir ist noch nie etwas schlecht geworden. 

und nein, es liegt nicht an der zuckermenge. ich koche vor allen dingen saft ganz ohne zucker. auch bei apfel- und pflaumenmus mach ich sehr wenig bzw meist gar keinen zucker rein

Antwort
von Samila, 23

wir haben auch eingekocht, haben einfach nur den heissen apfelmuss in gläser gefüllt ohne sie nochmals zu kochen, das braucht es nicht wenn das mus heiss ist.

zwei davon waren schimmelig, da waren die deckel schuld, da waren jeweils noch minimale restspuren vom vorherigen inhalt zu sehen. .

Antwort
von daybreak, 41

Würde auch auf zu wenig Zucker tippen.
Haben die Gläser beim Öffnen "geknackt" ?

Antwort
von lastgasp, 18

Auch ohne übertriebenes Auskochen gibt es bei mir mit den wiederbefüllten Rotkohl- oder Apfelmusgläsern keine Probleme. Ob sich ein Vakuum gebildet hat, sieht man doch an dem nach innen gewölbten Deckel. Außerdem stellt man die Gläser nach dem Einfüllen der heißen Sache auf den Kopf....

Antwort
von Novos, 36

wieviel Zucker ist im Apfelmus?

Antwort
von danitom, 4

1. Ich kaufe mir Weckgläser, oder nehme Gläser von Senf, Oliven, Paprika usw.

2. Ich spüle die ganz normal in der Spülmaschine und lasse sie trocknen.

3. Äpfel schälen und entkernen, in ein wenig Wasser kochen, Zucker und Zimt dazu geben. Wenn man das Mus etwas säuerlicher haben möchte dann nehme ich noch 1-2 Päckchen Zitronensäure (je nach Menge der Äpfel) und Einmachhilfe, wie man sie zum Herstellen von Marmelade nimmt.

4. Dann mit dem Pürierstab durchkneten, heiß in die Gläser füllen, verschließen und ca. 10-15 Min. auf den Kopf stellen und dann wieder umdrehen.

5. Dann kann man das Apfelmus schon in den Keller bringen o.ä. Wenn man sie in den Kühlschrank geben möchte, dann natürlich erst ganz erkalten lassen.

6. So mache ich mein Apfelmus schon seit vielen Jahren und mir wurde noch nie ein Glas schimmlig - die letzten 5 Gläser sind aus 2013 und immer noch gut.

7. Die gleiche Herstellungsweise gilt auch für Marmelade.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten