Frage von verzweifelt1999, 75

selbsteinweisung in psychatrie mit 16, wie geht das?

kann ich mich mit 16 einweisen lassen, ohne wartezeit? ich habe meinen besten freund verloren, weiß nicht mehr, wie ich ohne ihn leben kann. ich kann nicht mehr. meine beste freundin kommt erst in 3 monaten wieder nach deutschland, kann mir also auch nicht helfen. meine eltern sowieso nicht, und mein therapuet ist in den ferien bis in 3 wochen. mein bester freund meinte zwar, ich darf mich an ihn hängen, bis meine beste freundin wieder da ist, aber dann muss ich ihn ja trotzdem loslassen und wissen ist genauso schmerzhaft. kann ich mit ihm zu einer psychatrie gehen und mich direkt einweisen lassen? ich möchte nicht mit meinen eltern reden, sie auch nicht sehen. es ist okay, wenn sie mitbekommen, das ich in der psychatrie bin, werden sie ja eh, aber ich möchte sie nicht sehen, sie sind auch verantwortlich dafür, dass es mir schlecht geht. wie kann ich mich einweisen lassen, ohne mit meinen eltern darüber zu reden? per telefon, einfach hingehen? eine sehr gute freundin von mir ist gerade auch in er psychatrie, es wäre mir unangehen mit ihr auf station zu kommen, weil sie mich total ablenken würde. ist das möglich? wäre jetzt aber nicht ausschlaggebend dafür, ob ich hingehe.

ich war jahrelang depressiv, das ganze wurde nie wirklich behandelt, therapie war immer zwecklos. ich sehe gerade keine andere lösung als eine einweisung in die psychatrie. danke für jede konstruktive antwort!

Antwort
von Kiracheen, 28

Ich war damals da ich sollte stationär eingewiesen werden dann war ich ein paar Wochen Vorher da um mir die Station anzugucken. Dann hab ich mit der Ärztin schonmal geredet die mich dann gefragt hat wie stark meine suizidgedanken auf einer Skala von 0-10 sind da hab ich gesagt 8 und musste zwangsweise dableiben

Antwort
von asdfghjmh, 35

Ich würd einfach zu der Klinik gehen und ihnen das genauso erklären. Wenn du akut gefährdet bist müssen sie dich aufnehmen, also in die geschlossene halt dann.

Kommentar von verzweifelt1999 ,

Ich möchte mich nicht umbringen, aber ich habe Angst, dass ich in auch nur 3 Tagen doch etwas dummes mache. Auch wenn ich es nicht möchte, ich bin nicht stabil und könnte nicht versichern, dass ich nicht die Kontrolle verliere. Reicht das?

Kommentar von asdfghjmh ,

Meiner Meinung nach ja, aber das müssen die ja entscheiden. Aber wenn du nicht garantieren kannst, dass du dir in den nächsten Tagen etwas tust, bist du ja gefährdet.

Antwort
von Arteloni, 36

Die Nummer gegen Kummer (Telefonnummer 116111) kann dir bestimmt Auskunft geben.

https://www.nummergegenkummer.de

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten