Frage von lol171, 82

Selbstbewusstsein durch Kampfsport?

Hallo Community

Erstmal zu mir, ich werde von einen Freunden und meinen Mitmenschen immer als eine ziemlich schüchterne und ''ängstliche''' Person wahrgenommen und möchte nun etwas Selbstbewusstsein aufbauen, da hat mir ein Freund vorgeschlagen in solle doch in einen Club für Kampfsport eintreten da ihm das auch geholfen hatte und ich sowieso sehr wenige Hobbies habe. Meine Frage nun macht das Sinn und welchen Kampfsport könntet ihr mir dafür empfehlen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 28

Selbstbewusstsein durch Kampfsport?

Natürlich ist es möglich, durch Kampfsport selbstbewusster zu werden.

Ich trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und sehe bei uns im Verein immer wieder, wie positiv sich das Training auf die Übenden auswirkt.

Und da gibt es wirklich alle Arten von Menschen, die mit unterschiedlichen Eigenschaften zu uns kommen. Da sieht man so einiges.

Eher schüchterne und zurückhaltende Menschen, die mehr Selbstvertrauen entwickeln und ein positiveres Selbstbild entwickeln.

Untrainierte Menschen mit einer negativen Einstellung zu ihrem Körper, die Körperbewusstsein und Selbstakzeptanz lernen.

Unruhige und impulsive Menschen, die ausgeglichener werden, sich weniger schnell stressen lassen und sich besser unter Kontrolle haben.

Menschen mit Handicaps (Sehstörung, neurologische Probleme) die wieder mehr Koordinationsfähigkeit erlangen und selbstsicherer werden.

Hier habe ich schon mal ein wenig über Aikido geschrieben;

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-wel...

Diese positiven Veränderungen kann man bei vielen anderen Disziplinen genau so beobachten, wie beim Aikido. Es kommt immer darauf an, was der Lehrer den Schülern vermittelt und wie er es macht.

Mein Ratschlag

Letztlich ist nur entscheidend, dass du persönlich Freude am Training hast und dir die Atmosphäre im Verein gefällt, denn nur dann bleibst du langfristig motiviert und machst Fortschritte.

Deshalb gibt es auch keinen besten Stil für alle Menschen

Welche Disziplin am besten zu dir passt, findest du am besten heraus, indem du dich über das Angebot der Vereine in deiner Gegend informierst und dann Termine für Probetrainings vereinbarst.

So lernst du verschiedene Stile aus erster Hand kennen, kannst dir einen Eindruck von der Stimmung dort machen - und das ist tausend mal mehr Wert, als jedes Werbeversprechen in einem Video, oder auf einer Webseite.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von Rottx1512, 21

Hi!

Ich war früher genauso wie du. Schüchtern, zurückhaltend, menschenscheu. Dann habe ich Taekwondo angefangen und bin auch dabei geblieben :) Heute bin ich um einiges selbstbewusster. Ich denke es ist egal welchen Kampfsport du ausübst. Selbstvertrauen bekommst du überall. Wenn du dich aber doch einem "besonderen" Stil zuwenden möchtest würde ich mich vielleicht doch vorher etwas infomieren :) Eine Jede Kampfsportart ist anders. Judo ist anders als Boxen und auch Kickboxen und Karate sind sich auch nicht gerade ähnlich, auch wenn man in beiden Stilen mit Beinen und Fäusten kämpft.

Antwort
von YassenGe, 21

Ich empfehle dir keinen Kampfsportarten bei denen viel geschlagen und getreten wird. Wenn du schüchtern bist kannst du dein Selbstbewusst sein zum Beispiel sehr gut mit Ju-Jutsu oder Judo stärken.

Kommentar von Shiranam ,

Warum empfiehlst Du lol171 keine Kampfsportart, in der viel geschlagen oder getreten wird?

Schüchternheit ist da doch kein Hindernis.

Kommentar von YassenGe ,

Ich hab selbst die Erfahrung gemacht, dass es vorallem am Anfang für schüchterne Leute schwerer ist richtig zu schlagen/treten

Antwort
von OnkelSchorsch, 34

Auf jeden Fall!

Ich erlebe in meinem Studio immer wieder, wie im Laufe einiger Jahre Training früher schüchterne und unsichere junge Leute zu selbstbewussten Menschen reifen, die zu ihren Stärken und Schwächen stehen.

Welchen Kampfsport du ausübst, ist egal. Wichtig ist, dass du dabei Spaß hast, denn nur dann ist gewährleistet, dass du auch dabei bleibst.

Schau mal, was es bei dir in der Gegend alles gibt und gehe dann überall zu Probetrainings. Wo es dir dabei am besten gefällt, dort melde dich an.

Antwort
von Max7777777, 33

Wenn es dir hilft bei deinem Selbstbewusstsein dann ja. Allerdings ist gewalt leider immer noch ein sehr schlchtes mittel zur Konfliktlösung. Ich würde ja eher Stile mit Verteidigendem Effekt nutzen. http://www.ultimate-selfdefense.de/2014/04/11/die-effektivste-kampfsportart/

Kommentar von VeganeKlobrille ,

Wo ist denn bitte ein Kampfsport keine Verteidigung? Man muss sie ja nur richtig anwenden und nicht ausnutzen.

Kommentar von Max7777777 ,

Dann ist ja gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community