Frage von Annibunny01, 43

Selbstbestimmungsrecht und Organspendepflicht?

Wie kann man das Selbstbestimmungsrecht und die Organspendepflicht zueinander in Bezug setzen?

Thx im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cyracus, 38

Die "Organ-Mafia" versucht schon lange, die deutschen Politiker dahingehend zu beeinflussen, auch in D die Widerspruchslösung einzuführen. - Du schreibst sogar "Organspendepflicht".

Hast Du Dich mal mit unserem Grundgesetz vertraut gemacht?

Art. 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. ...
Art, 2
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Art. 4
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. ...

Deine Frage:

Wie kann man das Selbstbestimmungsrecht und die Organspendepflicht zueinander in Bezug setzen?

Antwort:

Gar nicht.

Eine Spende ist eine freiwillige Gabe, sie kann niemals Pflicht sein.

Hab noch nie erlebt, dass für freiwillige Gaben = Spenden so aggressiv und verlogen geworben wird wie für die sogenannte "Organspende".

Dabei ist man so hinterhältig, schwerkranke Patienten als "tot" zu erklären, um deren Organe habhaft zu werden. - Um zu verstehen, was ich meine, lies meine ausführliche Antwort an Mulaaatte auf die Frage

Organspende - Was spricht dafür und was dagegen? & seid ihr auch Spender?

https://www.gutefrage.net/frage/organspende---was-spricht-dafuer-und-was-dagegen...

Klick in meiner Antwort auch den Link zu meiner Antwort an BossMoss an.

Unter anderem empfehle ich in meiner Antwort an BossMoss das Interview mit Professor Coimbra auf YouTube, der alles zum sogenannten "Hirntod" erklärt (nimm dann das 18-Min.-Video).

In meiner Antwort an Mulaaatte siehst Du auch einen Link zum Artikel

Die Wertschöpfung einer "Organspende"

Darin ist insbesondere interessant der Abschnitt

"justified killing" = gerechtfertigtes Töten

Kommentar von cyracus ,

Danke fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯`'•.¸(¯`'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉

Antwort
von Taimanka, 43


Organspende-"pflicht" / Selbstbestimmung wird durch die Widerspruchslösung bzw. das Widerspruchsrecht und die Entscheidungslösung geregelt.

vielleicht  hilft dir diese Aussage aus einer anderen Fragestellung dazu: 

"@cyracus Deine Aussage ist nicht ganz korrekt resp. darf ich etwas ins rechte Licht rücken: Wie Du schon anführst, gilt für Organspenden in Österreich die Widerspruchslösung, heißt: liegt zu Lebzeiten kein Widerspruch hinsichtlich Entnahme von Organen etc. vor, darf im Todesfall "entnommen" werden (in manchen Ländern haben die Familien ein Widerspruchsrecht).

Diese Widerspruchslösung wird in einem Widerspruchsregister durch das Österreichische Bundesinstitut für Gesundheitswesen (ÖBIG) dokumentiert.

In Europa gilt bei 22 von 28 Ländern die Widerspruchslösung. (Stiftung Eurotransplant 02/2011)Und jetzt stellen wir uns bitte nur mal die Daten vor, die hier gespeichert werden. 

Es geht nicht um Deutschland mit der Entscheidungslösung. Es geht ums Prinzip, in diesem Fall um die zentrale Speicherung hochsensibler Daten und damit dem unsäglichen Unfug, der hiermit angestellt wird/werden kann. Allein der Name der Stiftung ("Eurotransplant") lässt mich schauern.GrußTaimanka

https://www.gutefrage.net/nutzer/Taimanka/antworten/neue/5

Antwort
von Schnoofy, 32

Organspendepflicht in Deutschland?

Das ist mir neu: Seit wann gilt das und welche gesetzliche Grundlage gibt es dafür?

Kommentar von Annibunny01 ,

In Deutschland gibt es die auch nicht, aber wie könnte man es zueinander in Bezug setzen wenn es eine gäbe?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten