Frage von FallenGirl96, 1.144

Selbstbefriedigung nach dem Sex - ein no-go?

Hallo zusammen... Ich meine diese Frage wirklich ernst... Ich bin 20 und mein Freund 32. Wir sind knapp eineinhalb Jahre zusammen und haben ca. jeden zweiten Tag Sex. Wir haben von Anfang an offen über das Thema Masturbation gesprochen, keiner von uns hatte bisher Probleme damit. Jetzt allerdings meinte mein Freund, dass es ihn überrascht hat, dass ich NACH dem Sex mit ihm nochmal kurz alleine im Schlafzimmer verschwunden bin. Ich glaube, er fühlt sich gekränkt, weil er denkt, dass er mich nicht befriedigt hat. Dabei habe ich schon versucht ihm zu erklären, dass ich an diesem Abend eben den Sex an sich genießen und einfach IHN spüren wollte, anstatt mich klitoral dabei zu befriedigen... Erst danach hatte ich dann das Bedürfnis dazu.

Das Problem ist halt, denke ich, dass er regelmäßig trinkt und ich eh schon "planen" muss, wann wir Sex haben können (ohne dass er eine Stunde braucht und sein kleiner Freund nur "halbherzig" dabei ist, wenn ihr versteht was ich meine).

Jedenfalls mach ich mir jetzt ernsthafte Gedanken, da ich meinen Freund ja nicht verletzen möchte, aber andererseits verstehe ich sein Problem jetzt auch nicht richtig... Er masturbiert ja auch regelmäßig, wenn ich in der Arbeit bin und wenn ich dann abends Lust auf Sex hab, dann weist er mich auch des Öfteren mal zurück, da er keine Lust hat oder müde ist oder was auch immer... (ich muss eh in 90 % der Fälle den ersten Schritt dazu machen, liegt vielleicht am Alter - ich könnte immer).

Wie seht ihr das? Ich möchte ihm eigentlich auch nicht verheimlichen, wenn ich mich selbst befriedigen möchte bzw. andererseits auch nicht darauf verzichten, wenn ich - auch wenn es NACH dem Sex sein sollte - nochmal Lust bekomme und diese dann unterdrücken muss, nur damit ER nicht in seinem Ego gekränkt wird...

Hmmm....

Bin gespannt auf eure Meinungen und vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps aus Erfahrung, wie man beiden gerecht werden kann...

Liebe Grüße und ein Dankeschön im Voraus! Euer FallenGirl

Antwort
von thlu1, 802

Zunächst einmal finde ich es nicht ungewöhnlich, dass du nach dem Sex noch den Wunsch verspürst, dich selbst zu befriedigen. Jeder hat doch unterschiedliche Bedürfnisse und das Frauen beim GV anders oder auch nicht so leicht zum Höhepunkt kommen, müsste Mann auch wissen.
Ungewöhnlich finde ich aber, dass dein Partner viel trink, erst recht wenn du schreibst, dass deswegen euer Sexleben schon mal zu kurz kommt. Bleibt zu hoffen, dass er das wirklich im Griff hat und nicht mit der Zeit sich dort etwas einschleicht, was evtl eure Beziehung gefährden kann.

Kommentar von FallenGirl96 ,

Leider hat es sich schon eingeschlichen, er ist Alkoholiker, aber da er nicht aggressiv wird oder mich körperlich angeht, ist es noch auszuhalten. Ich bin auch schon in einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von Abhängigen, da ich an meiner Coabhängigkeit arbeiten möchte. Aber das is ein anderes Thema...

Kommentar von thlu1 ,

Ja stimmt, ist ein anderes Thema, aber überlege mal, wenn du in die Selbsthilfegruppe gehst, dann ist die Sache ja schon ziemlich fortgeschritten. Eigentlich müsste er in die Therapie, weil er sich, seine Beziehung zu dir, seinen Beruf und wer weiß was sonst noch kaputt macht. Nun weiß ich, dass man einen Alkoholiker nicht mal eben so in eine Therapie bringt, weil die ihr Problem ja in der Regel erst erkennen, wenn vieles schon zu spät ist. Ich hoffe sehr, dass es dir gelingt, ihn zur Selbsteinsicht zu bekommen.

Kommentar von FallenGirl96 ,

Dankeschön :-) Ich dränge ihn zu nichts, da es außer Streit und Frust nichts bringt. Ich diskutiere nicht mit einem Abhängigen über seine Sucht, solange er es nicht einsieht. Mittlerweile kümmere ich mich nur darum, dass es MIR gut geht und ICH nicht unter der Sucht eines ANDEREN leide :-) Bis jetzt fahren wir damit ziemlich gut :-)

Kommentar von thlu1 ,

Ja, ich kann dich verstehen. Ich hoffe sehr für dich, dass das mit euch beiden gut geht und vor allem du unter dieser Situation nicht zu sehr leiden musst. Vielleicht solltest du dich aber auch mit dem Gedanken vertraut machen, dich so lange von ihm zu trennen, bis er erkannt hat, dass er ein Problem hat und eine Zukunft mit dir nur über seine Therapie führt. Glaube mir, damit schenkst du ihm mehr Liebe, als still zu Leiden.

Kommentar von thlu1 ,

Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Kraft dabei, dass durchzustehen.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sex, 548

Gleich die beleidigte Leberwurst zu spielen, nur weil Du noch selbst Hand angelegt hast, finde ich übertrieben. Du hättest ihn allerdings auch bitten können Dich noch mit Finger oder Zunge zu befriedigen - so handhabe ich das mit meiner Frau in solchen Fällen... .

Wenn das häufiger vorkommt solltest Du ggf. die Strategie wechseln: Da wir Männer nach unserem Orgasmus nur schwer zur weiteren Aktivitäten zu bewegen sind und viele Frauen beim reinen "Rein-Raus-Spiel" ohnehin nicht auf ihre Kosten kommen, solltest Du Dir Deinen Höhepunkt VOR dem Verkehr "abholen" - d.h. er sollte Dich mit Zunge und/oder Finger zum Höhepunkt bringen und erst danach in Dich eindringen. 

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment auch mal einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm Durchdrehen ist... DAS ist dann meist auch ein deutlich intensiverer Orgasmus, als Frau diesen eigenhändig zustande bringt... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von FallenGirl96 ,

Das Vorspiel betreiben wir auch oftmals so wie du es beschrieben hast, also zuerst Oralverkehr und dann der eigentliche Sex mit Penetration. Es war jetzt nur eben dieses eine Mal, wo wir beide direkt zur Sache gegangen sind und ich dann eben danach doch noch etwas Lust hatte. Ansonsten, dachte ich zumindest, dass unser Sexleben sehr harmonisch ist...

Kommentar von RFahren ,

Schön, dass Euer Sexleben sonst doch "harmonisch" ist! Frag' ihn halt nächstes Mal, ob er Dir "noch einen Orgasmus" (mit Betonung auf "noch") verschaffen kann - dann fühlt es sich nicht übergangen oder bekommt das Gefühl er hätte es "nicht gebracht"... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Phoenix12215, 250

Hi!
Vielleicht solltest du deinem Partner einfach sagen das du einfach noch mal Lust hattest.

Generell sollte er damit kein Problem haben es ist ganz normal und wenn du Lust hast dann ist das halt so!
Aber nächstes mal könntest du ihm ja ganz einfach sagen das du noch oder schon wieder Lust hast! (Soll jetzt kein Vorwurf sein.)

Masturbation ist ganz normal und nix schlimmes, ich schätze mal das er genau das selbe machen würde wenn er noch "Bock" hätte. ;D
Also vielleicht nochmal mit ihm darüber reden?

Ich hoffe ich konnte dir helfen, auch wenn die Antwort jetzt nicht die Beste ist oder sein wird! ;D

LG

Antwort
von Dhalwim, 431

Naja das ist nicht wirklich ein NO-GO von deiner Seite aus. Das darfst du, ansonsten liegt es bei deinem Partner und nicht bei dir.

Vielleicht solltest du einfach mit ihm reden (was in Beziehungen sollte man es unterlassen ein K.O Kriterium ist). Nur so kannst du ihn auch ausfragen was ihn daran wirklich stören sollte oder nicht (denn ein gekränktes Ego nur weil die eigene Freundin sich selbst befriedigt sowas geht ein bisschen zu weit findest du nicht?)

LG Dhalwim ;) :D <3

Antwort
von Wuestenamazone, 357

Na unter den Umständen unter denen ihr Sex habt ist schon abturnend. Und wenn er es nicht richtig bringt und du dann quasi für dich selbst sorgen mußt ist dann nachvollziehbar. Wäre er ein guter Liebhaber müßtest du dich danach nicht selbst befriedigen.

Antwort
von PicarderKoenig, 258

Warum hat du ihn nicht gefragt ob er dich klitoral befriedigt?

Kommentar von FallenGirl96 ,

Einfach weil ich den vaginalen Verkehr genießen wollte... Ohne mich auf mich zu konzentrieren. Das hab ich ihm auch so gesagt, aber ich bezweifle, dass er versteht was ich meine... Es ist auch schwer zu beschreiben... Aber in dem Moment wollte ich ihn einfach spüren, ohne mich durch zusätzliche Stimulation an mir ablenken zu lassen...

Kommentar von Wuestenamazone ,

Also ehrlich gesagt ist das echt eine merkwürdige Einstellung. Aber jeder wie er will

Kommentar von PicarderKoenig ,

ich mein danach.. statt und Schlafzimmer zu verschwinden hättest du doch auch fragen können ob er dich noch fingert

Kommentar von PicarderKoenig ,

*ins Schlafzimmer

Kommentar von FallenGirl96 ,

Das macht er nicht. Er raucht dann eine und wenn er fertig ist, dann ist der Sex ja vorbei. Normalerweise fasst er mich während dem Sex schon auch an, aber dieses eine Mal haben wir uns beide eigentlich nur auf den vaginalen Verkehr konzentriert und das fand ich in dem Moment auch ok. Erst danach, also als er fertig war, bekam ich nochmal Lust auf klitorale Befriedigung.

Antwort
von Othetaler, 335

Naja, sein Problem ist ja nicht, dass du es tust, sondern dass du es sofort nach dem Sex tust. Irgendwie passt der Sex dann ja nicht für dich. Lass ihn doch dafür sorgen (es gibt ja noch andere Möglichkeiten als seinen kleinen Freund), dass du kommst.

Viel bedenklicher finde ich es aber, dass er regelmäßig trinkt. Entweder das muss aufhören oder eure Beziehung.

Antwort
von bikerin99, 402

Wenn es so offensichtlich ist, glaube ich, dass es mich auch evtl. kränken würde. Wenn du dich beim GV klitoral befriedigst, finde ich es als normal und auch sinnvoll, ist auch nicht so kränkend.
Aber ihr habt ein grundsätzliches Problem: Alkohol. Auf lange Sicht wird es belastend, gerade, wenn er dann nicht so wirklich kann. Das ist doch das Thema.
Ich kenne das genau umgekehrt bei einigen Männern, die dann erst recht Lust hatten, wenn sie etwas getrunken haben und ich das gar nicht mag.

Antwort
von Seeteufel, 251

Eine ganz einfach Antwort:

Trenne dich schnellstens von ihm. Du schreibst, das er regelmäßig trinkt. Das heißt also er ist Alkoholiker. Nun glaube bitte nicht, das du ihn ändern kannst.Das kann nur er selber.

Es klappt jetzt schon beim Sex nicht so wie du es gerne hättest. Das wird so niemals besser, eher schlechter.

Du solltest an dich denken und nicht versuchen ihm alles recht zu machen. Nicht du kränkst sein Ego, das macht er schon selbst.

Auch wenn du diese Antwort erst einmal weit von dir weist, denke trotzdem einmal darüber nach.

Eine gute Möglichkeit um etwas mehr Klarheit zu bekommen:

Nimm dir ein Blatt Papier mit zwei/drei Spalten. Schreibe in eine Spalte alles was dir an ihm gefällt, in die andere was dir nicht so gut gefällt und in die dritte, was dir gar nicht gefällt. Dann vergleiche dies und du wirst überrascht sein was dabei herauskommt. Nur ehrlich zu dir selber mußt du dabei sein.

Antwort
von Harald2000, 261

Ist schon OK - aber vielleicht ist es eine gute Gelegenheit, ihn zur allg. Verbesserung seiner Fitness auf das Thema Alkohol zu lenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community