Frage von heynewbie, 49

Selbständig machen wie geht das?

Vorab, ich habe nicht vor mich Selbständig zu machen, mich interessiert es einfach nur. Also wenn man jetzt z.B. ein Cafe eröffnen möchte, welche Schritte muss man rechtlich beachten. Also die Sachen, die offensichtlich sind versteh ich ja, es geht mir um die rechtlichen Sachen. Also gehen wir mal davon aus man hätte alles geregelt, man hat also ein Cafe voll ausgestattet und Lieferanten für alles hat man auch. Wenn man wollte, könnte man also direkt eröffnen. Was gibt es dann rechtlixh zu beachten? Ich komm bei den Schritt bei Schritt Anleitungen iwie gar nicht mit. Ist jedes Gewerbe auch ein Unternehmen? Also muss man sich immer für eine Rechtsform entscheiden? Könnte also auch der Wurstverkäufer auf dem Markt eine Gmbh sein? Wo muss man überall hin und was muss man alles ausfüllen? Was muss man machen wenn man jemanden beschäftigen möchte? Läuft jede Anmeldung für ein Gewerbe gleich ab, also muss man um einen Friseursalon zu eröffnen grundsätzlich dasselbe machen wie jemand der einen Jeansladen eröffnet? (Abgesehen von urgendwelchen Zertifikaten, dass man Hygiene und ao beachtet). Sorry, sind sehr viele Fragen. Ich suche einfach nach nem Artikel, der mir alles erklärt. So schwer kann es ja nicht sein, es haben ja hundertausend Leute schon hinbekommen. Ich steh bei so Rechtssachen sowieso immer aufm Schlauch.😂 Oder jemand macht sich sie Mühe mir das zu erklären.

Danke im Vorraus und

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unsinkable2, 12

Ich steh bei so Rechtssachen sowieso immer aufm Schlauch.

Ich beantworte deine "vielen Fragen" mal ganz bewusst nicht. Damit will ich dir zeigen, WIE EINFACH es in Wirklichkeit ist.

Suche dir einen sogenannten "Gründer-Berater" oder "Gründer-Coach". Das sind Steuer- bzw. Unternehmensberater, die sich darauf spezialisiert haben, Leuten in die Selbständigkeit zu helfen. Die haben auf ALLE deine Fragen eine Antwort. Auch auf Fragen, von denen du gar nicht weißt, dass du sie stellen willst. ;)

Sobald du so einen gefunden hast, sagst du zu dem: "Ich will ein Café aufmachen." oder "Ich will einen Wurststand aufmachen und 2 Leute einstellen."

Dann erzählt er dir alles, was du dazu wissen musst. Und er hilft dir bei allem, was du dazu brauchst.

Noch einfacher geht's wirklich nicht...

Kostet das was? Ja, natürlich. Meist sind die ersten Gespräche kostenfrei. Aber die Beratung selbst kostet natürlich Geld. Doch wer hier schon glaubt, sparen zu müssen und lieber auf "eigene Erfahrungen" setzt, der spart "koste es, was es wolle"...

Denn ein Grundsatz für Erfolg im Geschäftsleben lautet: "Ich muss nicht jede Erfahrung selbst machen. Meist ist es billiger, Erfahrungswerte 'einzukaufen' und auf diesem Wege höhere (Lehr-)Gelder zu vermeiden."

-----------------------------------------------------

Noch'n Tipp: Deutschlandweit finden immer wieder und überall sogenannte "Existenzgründer-Seminare" statt. Die werden in aller Regel von solchen Gründer-Beratern durchgeführt. Und da kann man auch hingegen, wenn man sich "nur mal unverbindlich informieren" will. 

Das sind zwar Gruppen-Seminare, aber dafür sind sie extrem kosteneffektiv. Schon für ein paar Euro (oft sogar ganz kostenlos) kannst du dich mit Antworten auf deine Fragen eindecken. Und der größte Vorteil: Da auch andere Leute dasitzen, hörst du oft Fragen, auf die du selbst gar nicht gekommen wärst.

-----------------------------------------------------

Und jetzt wirst du auch verstehen, warum ich dir keine direkten Antworten auf deine Fragen gab: Pauschale Fragen führen nur zu pauschalen Ergebnissen, die, wenn das Wissen fehlt, nicht immer die optimale Lösung ergeben. Jede Gründung ist speziell. Nicht unbedingt einzigartig, aber durchaus speziell. Denn vieles hängt von den Umständen und Bedingungen ab, die der Gründer mitbringt. Insofern braucht es für ein erfolgreiches Ergebnis auch eine genaue Analyse der Hintergründe. 

Antwort
von DerOnkelJ, 23

Im Grunde ist das ganz einfach:

Du gehst zum Ordnungsamt oder Gewerbeamt deiner Gemeinde und füllst dort eine Gewerbeanmeldung aus.
Kurz danach bekommst du Post vom Finanzamt mit diversen Fragebögen und Anleitungen, die füllst du aus und schickst die zurück.
Und du bekomst Post von der zuständigen Kammer wie IHK oder HWK.

Im Vorfeld musst du dir allerdings Gedanken machen über die Unternehmensform und ob das Gewerbe zulassungsbeschränkt ist.

Zur Unternehmensform:
Du hast mit Sicherheit schonmal solche Zusätze wie "GmbH" oder "KG" gelesen. Dabei geht es darum wieviele Personen das Unternehmen führen und wie die Haftung aussieht. Die einfachste Form ist das Einzelunternehmen, du bist alleiniger Inhaber, haftest aber mit allem was du hast, und unter Umständen bis an dein Lebensende...
Bei einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) hast du einen oder mehrere Geschäftspartner, die allerdings auch komplett haften.
Aber das jetzt alles aufzuführen geht zu weit, da helfen diverse Webseiten weiter. AM Besten nimmst du dir auch einen Steuerberater zur Hand, weil die ganze Finanzgeschichte ist irgendwann ziemlich schwierg zu durchblicken.

Zur Zulassungsbeschränkung: es gibt bestimmte Unternehmen da musst du mindestens einen Meister- oder Technikerbrief haben um das Unternehmen zu betreiben, z.B. in vielen handwerklichen Bereichen wie Elektro oder Bäckerhandwerk. Andere Berufe sind zulassungsfrei wie z.B. Fotograf.

Das war es im Grunde schon.

Das Beispiel Straßencafé sollte sich einfach realisieren lassen als EInzelunternehmen. Du darfst natürlich auch Leute einstellen, die Lohnbuchhaltung kommt dann allerdings dazu... Und du solltest auf jeden Fall eine gute Haftpflichtversicherung abschließen. Angenommen jemand fällt in deinem Café oder jemandem wird schelcht weil du was Verdorbenes verkauft hast.

Kommentar von AJuergen ,

Nicht zu vergessen das bei einige Gewerbe ein Polizeiliches Führungszeugnis erforderlich ist , ob Cafe dazu gehört weiß ich allerdings nicht .

Kommentar von Geochelone ,

Auf Zulassungsbeschränkungen wurde doch schon hingewiesen ! Und da gibt es eben nicht nur handwerksrechtliche, sondern auch planungsrechtliche und gewerberechtliche. Für manche Gewerbe (Bewacher, Makler, Spielhalle etc.) braucht man eben eine spezielle Erlaubnis. Für diese Erlaubnis muss man dann ein Führungszeugnis und einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beibringen.

Ob man für das Cafe eine Gaststättenerlaubnis braucht, liegt daran, ob an Alkohol anbieten will. Für Gaststätten gibt es natürlich auch noch spezielle baurechtliche Anforderungen (Fluchtwege, Toiletten etc.).

Kommentar von heynewbie ,

Danke, hat mir sehr geholfen!

Kommentar von lesterb42 ,

Ja, alles ganz einfach.......

Antwort
von Ontario, 2

Selbständig machen ist im Grunde kein Problem, wenn man je nach Gewerbe alle Auflagen beachtet.Mitunter sind gewisse Voraussetzungen notwendig, was die fachliche Qualifikation betrifft, um überhaupt ein Geschäft eröffnen zu dürfen. Für Gaststätten, Pizzerien, Cafes ist das nicht der Fall. Man besucht z. B. einen Vortrag den das Gesundheitsamt abhält. Dieser Vortrag dauert etwa 3 Stunden. Dann bekommt man eine Teilnahmebestätigung und darf dann verkaufen. Ich habe selbst mal an so einem Referat teilgenommen und war erstaunt, wie einfach es ist, diese Bescheinigung zu erlangen. Man muss quasi über keinerlei Berufsausbildung verfügen. Wer vorher Autos repariert hat, kann jederzeit ein Pizzeria oder Gaststätte eröffnen. Viele der italienischen Pizzeriainhaber haben keinerlei Berufsausbildung. Ich kenne einen Italiener der hat Bierleitungen in Gaststätten gereinigt. Hat das 3 Jahre lang gemacht. Dann eine kleine Pizzeria eröffnet. Heute besitzt er 3 grosse Pizzerien und konnte sich schon ein hübsches Anwesen bauen.

Voraussetzung , ein Gewerbe betreiben zu dürfen ist die Anmeldung des Gewerbes. Das wäre nach all den Überlegungen die man zuvor anstellen muss, der erste Schritt. Hierzu geht man zum örtlichen Gewerbeamt. Beantragt dort den Gewerbeschein. Tage später erhält man dann vom Finanzamt eine Benachrichtigung. Einige Formulare die man ausfüllen und an das Finanzamt zurückschicken muss. Ab dem Zeitpunkt kann man schon mit seinem Gewerbe beginnen. Bei einem Gewerbe fallen dann in der Folge einige Arbeiten an. Steuererklärungen, Buchhaltung ect. was man einem Steuerberater übertragen kann, so man selber keine Ahnung von steuerlichen Dingen hat. Je nach Umsatz fällt dann Gewerbesteuer an. IHK Beitrag der sich nach dem Umsatz richtet. Oder, wenn es sich um ein handwekrliches Gewerbe handelt, zahlt man Beiträge an die Handwerkskammer. Man könnte hier ellenlang weiter schreiben, was alles zu berücksichtigen ist und was an zusätzlichen Arbeiten anfällt., wenn man ein Gewerbe betreibt.

Antwort
von frax18, 12

Ich fürchte dir alles in Einzelschritten erklären wird hier keiner machen. Es hängt schon einiges dran und bevor hier jemand Seiten darüber schreibt, solltest du die entsprechenden Infoplattformen im Web aufsuchen. Du wirst merken, dass es mit den Finanzen und Steuern vieles zu beachten gibt. Die Gründung eines Unternehmens setzt neben der Wahl einer geeigneten Unternehmensform auch meistens ein Startkapital voraus. Der Weg zur Selbstständigkeit ist in Deutschland nicht ganz einfach, vermutlich auch gewollt.


Antwort
von lesterb42, 5

Neben den rechtlichen Sachen wäre es auch ganz interessant einmal zu überlegen, wieviel Tassen Kaffee man zu welchem Preis verkaufen muss, damit man von so einem Unternehmen leben kann.

Antwort
von Blitz68, 17

Zur Existenzgründung gibt es Beratungen- z.T mit öffenlichen Mitteln gefördert-

erkundige dich dazu mal - das Netz gibt dir Vorschläge, ansonsten frag mal bei deiner Hausbank nach.

Antwort
von Griesuh, 8

In diesem Fall rate ich an: besuche einen Kurs für Existenzgründer.

Dort erfährst du alles was du zur Existenzgründung wissen und beachten musst.

Hier alles aufzuzählen sprengt nun wirklich den Rahmen von GF

Antwort
von noname68, 24

wenn man das machen will, dann erkundigt man sich und erledigt die dazugehörigen schritte mit den beteiligten behörden.

wozu willst du hier seitenlange, detaillierte ausführungen lesen, wenn es doch nur neugier und keine absicht ist?


Antwort
von Schnoofy, 20

http://www.existenzgruender.de/DE/Weg-in-die-Selbstaendigkeit/inhalt.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community