Frage von fabi08fabi, 37

Selbständig machen, was beachten?

Hallo

Ich und ein Kollege würden uns gerne im Handwerklichen Bereich selbstständig machen, da wir beide in diesem Bereich einiges an Erfahrung mitbringen. Nun zu meiner Frage, keiner von uns hat eine Ausbildung, ist es trotzdem möglich ein Gewerbe anzumelden und wenn ja wie?

Lg. Fabi

Antwort
von derhandkuss, 20

Bei der Anmeldung eines Gewerbes wird (meines Wissens nach) meist ein Sachkundenachweis gefordert. Das kann beispielsweise mit einer (staatlich anerkannten) Ausbildung erfolgen.

Für den handwerklichen Bereich wird oftmals zudem ein Meister gefordert.

Informiert Euch am Besten mal bei der Handwerkskammer, in welchem Bereich Ihr Euch mit welchen Voraussetzungen selbständig machen könnt.

Antwort
von chanfan, 28

Lasst euch am besten bei der IHK beraten. Anrufen und Termin machen. Die haben auch noch andere Infos für euch die man unbedingt wissen muss.

Kommentar von Geochelone ,

Für Handwerk ist die HwK und nicht die IHK zuständig !

Kommentar von chanfan ,

Ach Mensch, lass mal bitte dein Kommentar. Und vor allem wenn du anscheinend nicht alles weißt.

Ich muß jetzt nicht wirklich immer einen langen Bericht dazu schreiben, wenn ich einfach nur einen Tipp gebe oder?

Glaub mir, die sind mit ihrem Anliegen  schon ganz richtig dort. (Hab´ich selber auch gemacht.)

* Du scheinst ja sonst eine menge zum Thema Gewerbe & Co zu wissen. Aber hier und da fehlt dann doch noch was. :)

Kommentar von Helmuthk ,

Und die IHK wird sofort eine wichtige Info geben: Ihr wollt ein Handwerk anmelden? Dann wendet Euch an die zuständige Handwerkskammer!

Kommentar von chanfan ,

Ich verstehe nicht, warum man nicht den  Text des Fragestellers richtig lesen kann? Er erläutert zwar nicht genau was sie machen wollen, aber man kann sich denken um was es gehen könnte.

Im Handwerklichen Bereich

Das könnten einige Dinge sein, die man als ungelernter auch im Bereich Hausmeistertätigkeiten anmelden kann. Service & Dienstleistungen wäre auch eine Möglichkeit. Und sicherlich gibt es auch noch andere Dinge, ein Gewerbe an zu melden. 


Und da aber nicht genau beschrieben wird, was der Fragesteller nun eigentlich machen will, so ist die IHK der richtige Ansprechpartner um sich kostenlos nfos zu holen. (Hab´ich ja nun selber auch gemacht und sehr gute Erfahrungen gemacht.).

Zudem bekommen sie auch noch andere Informationen. Z.B. wie die beiden zusammen eine Gewerbe anmelden könnten. Was wären die Vorteile oder die Nachteile. Oder zum Thema Berufsgenossenschaft, Knappschaft und CO. Oder alleine nur zum Thema "Existenzgründung"

Ganz ehrlich. Ich sehe hier nur Wichtigtuer, die denken etwas zu wissen, die aber dann dem Fragesteller nicht einen konkreten Ratschlag geben wollen.

Im Ernstfall lasse ich mich auch gerne noch beraten und lerne etwas neues dazu, aber solange ich meine eigenen Erfahrungen gemacht habe, solange gebe ich diese Erfahrungen auch gerne weiter.


Antwort
von Geochelone, 16

Schau dir die Anlage A zur Handwerksordnung an (https://www.gesetze-im-internet.de/hwo/anlage_a.html). Da stehen die Berufe, deren Tätigkeiten du nur mit Zulassung der HwK ausüben darfst. Im Zweifelsfall lass dich von der HwK beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community