Frage von Hannahhfrage, 36

Selbständig als Nebenerwerb - was müssen wir beachten?

Hallo zusammen. Meine Schwester und ich möchten zusammen selbst designte Shirts erstellen und verkaufen. Wir sind beide berufstätig (Angestellte, Beamte). Wir möchten entweder über Dawanda oder evtl. Über eine eigene Homepage Produkte verkaufen. Es wird sich wohl zunächst nur um geringere Gewinne handeln. Kann uns jemand sagen, wie wir vorgehen müssen, wenn wir die Nebentätigkeit starten? Wo müssen wir uns anmelden, welche Kosten fallen an, wie funktioniert die Umsatzsteuerberechnung für unsere Produkte etc? Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe!

Antwort
von AndreasZm, 10

Hallo Hannahfrage,

einer Existenzgründung im Nebenerwerb steht grundsätzlich nichts im Wege. Zuerst das Gewerbe anmelden, vermutlich als Handel und schon kann es losgehen. Vom Finanzamt erhält du eine Ust. ID und kannst damit dann die Vorsteuer abführen. 

Das Gewerbe kann jederzeit auch weiter ausgebaut werden und als Vollerwerb umgemeldet werden.

Viele Grüße

Andreas Zimmermann 

Antwort
von KatjaundPeter, 21

Am besten erstmal ne Beratung bei der IHK machen und danach nen Businessplan schreiben und da kommt dann die Kalkulation mit Preisen, Gewerbe anmelden / Firma gründen etc. :) Hab dir mal ne Nachricht geschrieben, habe auch mal Tshits verkauft :) 

Antwort
von chanfan, 19

Als erstes müßt ihr genau definieren was ihr machen wollt.

Z.B. ist das gerade unklar für mich: selbst designte Shirts erstellen

Ihr stellt die T-Shirts selber her oder wollt ihr eingekaufte T-Shirts weiter bearbeiten? Z.B. mit Farben, Fotos, Steinchen usw.

Das eine könnt ihr problemlos machen, das andere nicht so einfach.

Ansonsten ist das alles bezahlbar und relativ einfach.

Kommentar von Hannahhfrage ,

Danke für die schnelle Antwort!  Wir kaufen die Shirts ein nd werden sie mit selbst erstellten Bildern bedru

Kommentar von chanfan ,

OK, das ist dann ein ganz normales Gewerbe. :) Dein Ansprechpartner wird dann dein Gewerbeamt sein. Alles weitere ergibt sich dann.

Den Tipp von KatjaundPete kann ich nur positiv weitergeben. Geht zur IHK und lasst euch da beraten. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber bei uns ist das kostenlos. (Ihr erfahrt dort wirklich wichtige Sachen.)

Ach so. einigt euch vielleicht vorher, wer das Gewerbe anmeldet. (Mind. 18 Jahre alt und keine Stress mit dem Finanzamt ist Bedingung.)

Wenn ihr das beide gleichberechtigt zu gleichen Teilen machen wollt, dann könntet ihr das als GBR anmelden.

Auch hierzu kann euch die IHK etwas sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten