Frage von uppss101, 37

Selbständig + Selbständig = 1 Selbständig (Einnahmen teilen)?

Hallo liebe Community,

ich habe im Moment eine Frage, bevor ich mit dem Ganzen beginne, habe ich vor, die Grundlagen vorzubereiten. Ich bin Selbständig, mein guter Mitstudent aber auch (jeder hat eine eigene Steuernummer (10 stellige Nummer) keine Registernummer HRB oder Ust-IdNr. ). Nun planen wir im Internet etwas zusammen zu realisieren. Geführt wird es wahrscheinlich unter meiner Steuernummer. Wie können wir dann unsere Einnahmen offiziell zu 50/50 teilen. Ich soll die Hälfte so zusagen überweisen und als Ausgaben führen? Der sollte dementsprechend dieses als Einnahmen deklarieren? So ist meine einfache Überlegung, ob das stimmt, wird sich herausstellen.

Mit besten Grüßen Daniel

Antwort
von Omikron6, 16

Wenn ihr beide etwas gemeinsam macht, dann handelt es sich um eine Gesellschaft (einfachste Gesellschaftsform: Gesellschaft bürgerlichen Rechts -GbR-). Die Gesellschaft benötigt eine eigene Steuernummer. Unter dieser Steuernummer führt das Finanzamt ein Verfahren nach § 180 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe a) durch und stellt den Gewinn fest und verteilt den auf die Gesellschafter. Der so ermittelte Gewinnanteil geht dann in die persönliche Einkommensteuererklärung eines jeden Gesellschafters ein. So das Verfahren GANZ vereinfacht und für Laien  verständlich dargestellt. Ich arbeite beim Finanzamt und mir sind diese Vörgänge geläufig.

Antwort
von ersterFcKathas, 26

da wäre eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (Abk.: GbR oder GdbR, auch BGB-Gesellschaft) angebracht... informiert euch bei einem steuerberater

Kommentar von uppss101 ,

Da die Einnahmen zunächst nicht bekannt sind, lohnt es in
meinen Augen nicht wirklich GbR zu gründen. Gibt es eine andere Alternative?

Kommentar von Omikron6 ,

Die "GbR" ist die einfachste Form einer Personengesellschaft. Es gibt noch andere Personengesellschaftsformen (nach Handelsrecht -HGB-) wie zum Beispiel OHG, KG... aber das ist bei eurer Größenordung nicht notwendig. Das Einfachste ist für euch die GbR.

Kommentar von ersterFcKathas ,

kann mich nur deiner meinung anschliesen

Antwort
von ErsterSchnee, 22

Das funktioniert so nicht. Ich empfehle auch den Gang zum Steuerberater.

Kommentar von ersterFcKathas ,

hast du eine begründung dafür , warum es  , nach deiner ansicht , nicht funktioniert ??

Kommentar von ErsterSchnee ,

Weil es sowohl steuerrechtlich als auch betriebswwirtschaftlich nicht so umzusetzen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten