Frage von Keypi93, 18

Ich starte als selbständiges Kleingewerbe. Welche Krankenkasse soll ich wählen?

Hallo.

Ich starte als als Kleingewerbe und möchte Fragen, was die günstigste Variante ist, bei der TK Krankenkasse zu bleiben oder zu wechseln?

Antwort
von Griesuh, 17

Zum einen bleibe als freiwillig Versicherter in der TK. Diese Kasse ist super.

Vergessse aber nicht eine Krankenhaustagegeldversicherung ab dem. 1. Tag und eine zusätzliche Krankengeldversicherung abzuschließen. das kannst du auch bei der TK machen.

Du musst im Gründungsjahr dein Einkommen schätzen. ( Nicht mit dem Umsatz verwechseln)  Danach wird dann der Beitrag berechnet. Im Folgejahr möchte die Kasse den kompl. Steuerbescheid erhalten um die neuen Beiträge zu berechnen.

Zum anderen es gibt kein Kleingewerbe.

Du hast ein Gewerbe angemeldet und fertig.

Dann hast du die Möglichkeit die Kleinunternehmerreglung nach § 19 UstG zu wählen.

Das bedeutet aber nur, dass du bis zu einem Jahresbruttoumsatz von bis zu 17.500€ von der Umsatzsteuer ( Mehrwertsteuer) befreit bist.

Du darfst auf deinen Rechnungen KEINE MwST gesondert ausweisen. ( Die MwST Steuerbefreiung muss auf der Rechnung vermerkt sein.

Und du darfst auch keine MwST für deine Wareneinkäufe beim FA geltend machen.

Alle anderen Abgaben und Steuerarten bleiben hiervon unberührt.

Solltest du anstreben auch Geschäftskunden haben zu wollen, so ist diese §19 UstG Nutzung sehr schlecht. Denn Geschäftskunden die MwST abzugsfähig sind, können mit deinen Rechnungen nichts anfangen. da es dort keine ausgewiesene MwST gibt. Somit wird für dich und deine Kunden alles um die MWST teuerer.

Antwort
von Neuundgierig, 18

Du kannst mit den Kassen verhandeln, aber später wollen die genaue Zahlen von dir.

Antwort
von DerBeraterprofi, 10

Halo Keypi,

zunächst einmal ist es sinnvoll bei der TK zu bleiben. Alles weitere hat Griesuh bereits erklärt.

Wird deine Selbständigkeit dein Vollerwerb oder bist du noch angestellt? Solltest du ausderarbeitsloigkeit heraus starten, so gibt es spezielle Tarife für Bezieher des "Gründungszuschuss".

VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community