Frage von haidihoo, 59

Selbst krankenversichern statt arbeitslos melden?

Hallo, ich bin für kurze Zeit arbeitslos und frage mich ob ich mich wieder über meine Eltern versichern kann (bin U25) oder eben selbst versichern, statt mich arbeitslos zu melden? Oder habe ich dadurch irgendwelche Nachteile (außer natürlich Rentenversicherung) oder bin ich rechtlich dazu verpflichtet?

Antwort
von Reanne, 36

Ab Datum arbeitslos bist Du in der gesetzl. KV noch 4 Wochen nachversichert. Bei Deinen Eltern nicht mehr. Frage Deine Kasse nach dem niedrigsten Beitrag (ohne Krankengeld). Du mußt Dich versichern, sonst gibt es Zahlungsaufforderungen von Deiner KK.

Antwort
von ErnstD, 32

Wenn Du Dich selbst krankenversicherst, wird das leider sehr unwirtschaftlich. Du müsstest den Mindestsatz der jeweiligen Kasse zahlen (z.B. BARMER ca. 174,-- Euro bei einem monatlichen Verdienst von ca. 960 Euro, dieser ist der kleinste Betrag, den die Kasse annimmt). Bei anderen Kassen ist der Satz ähnlich.

Hättest Du z.B. einen Minijob, sinkt dieser Beitrag gewaltig, auf ca. 7 Euro Krankenversicherung, ca. 1,20 Euro Pflegeversicherung, 9,18 Rente und ca. 3 Euro Arbeitslosenversicherung (bei ca. 400 Euro Verdienst)

Kommentar von ellaluise ,

Mit einem Minijob generiert man keine Krankenversicherung! Absolut nicht.

Antwort
von qwertzuh, 30

Du musst dich nicht arbeitslos melden. Versichere dich selbst, und überbrücke die Zeit, wenn es dir möglich ist.

Antwort
von brido, 34

Wenn Du Geld hast selbst versichern. Bei den Eltern nur wenn Du eine Ausbildung laufen hast bzw gerade abgeschlossen. 

Antwort
von ellaluise, 21

Familienversicherung ginge bis zum 23. Geburtstag.

Über wieviel Zeit reden wir? Wenn du Anspruch auf ALG1 erwirtschaftet hast, steht es dir auch zu.

Antwort
von TreudoofeTomate, 21

Die Frage ist, wovon willst du leben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community