Frage von ratloser34, 28

selbst geschaffenen Druck in der Oberstufe überwinden?

Hallo liebe Community, ich besuche derzeit ein Gymnasium in der Jahrgangsstufe 1 und ich habe einen Notendurchschnitt von circa 1,8, mit dem man eigentlich ganz zufrieden sein könnte. Jedoch liegt mein Problem darin, dass ich mir wohl zu viel Druck bei den Noten mache. Hierbei geht es nicht darum, dass ich mir utopische Ziele setze, wie z.B. 15 Punkte in nahezu jedem Fach zu bekommen. Aber ich kann mich über gute bis sehr gute Leistungen kaum freuen, sondern bemängele oftmals die wenigen Dinge, die mir nicht gelungen sind. Meine Frage an euch ist nun, wie ihr so ein Problem angehen würdet und ob ihr Tipps für mich habt, dieses zu lösen. Danke für hilfreiche Antworten ;)

Antwort
von Starblazes, 9

Naja man kann das jetzt nicht unbedingt als Problem sehen. Diese Einstellung weckt in dir Ehrgeiz besser zu werden, was ja zur Folge hat einen guten Abschluss zu bekommen. Würdest du zufrieden sein, mit einer 2 oder 3, wird man schnell auch mal zufrieden mit einer 4 und man hört halt auf zu lernen.
Ich sehe das nicht so als Problem, du willst dich halt selber steigern und Herausfordern, das nächste mal besser zu sein und solche Fehler nicht mehr zu machen, es gibt Leute die kommen mit sowas im beruflichen leben wirklich sehr weit ;) ist halt ne Form von Kompetenz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten