Frage von Sweetrabits26, 32

Selbst gemischtes Trockenfutter für kaninchen?

Hi, Ich habe das Trockenfutter für meine kaninchen selbst gemischt, mit Saaten, getrockneten Kräutern und getrockneten Obst, also Getreide frei! Ich weiß das das Hauptfutter aus Wiese, Zweige, Gemüse, Obst und Heu besteht. Aber ich möchte weil sie in Außenhaltung leben, diese Mischung als Energiefutter geben, vorallem im Winter.

Wie oft und wie viel kann ich geben? Danke im Vorfeld:)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 17

Hallo, 

ich würde Trockenkräuter mit Fenchelsamen und ein bisschen Kolbenhirse mischen. Mann kann zusätzlich als Leckerchen noch Erbsenflocken oder getrocknetes Gemüse untermischen. Wenn man mag zum Fellwechsel noch Leinsamen (aber wenig). Angeblich soll es dem Fell Glanz verleihen. Kann ich so allerdings nicht bestätigen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von Siviena, 15

Hey, schau doch erstmal wie dein Kaninchen das verträgt/es mag.

Wenn alles glatt läuft kannst du ja mal probieren Jeden Tag etwas zu geben, Morgens zumbeispiel und Abends normales.. Wenn du merkst, es tut deinen Kaninchen nicht gut reduzier es oder hör lieber ganz auf, aber du kannst ja eine Test-Phase machen.

Lg Siviena.

Antwort
von jakkily, 9

Ich würde von dem Trockenfutter nicht so viel füttern, höchstens einmal am Tag und den Rest Frischfutter wie Grün, Möhren, Zwieback, Knäckebrot etc.,natürlich auch immer frisches Heu und frisches Wasser.

lg, jakkily

Kommentar von monara1988 ,

Zwieback, Knäckebrot

das nicht verfüttert da ungesund, unnütz, schädlich...

Kommentar von jakkily ,

Schädlich von wegen, unsere bekommen das schon jahrelang und erreichen ein stolzes Alter von über 10 Jahre, wo andere Wohnungshoppler noch nichtmals eine zweistellige Lebenszahl kennenlernen... Sie bekommen schon das richtige und auch ausreichend Gras und alles was sie für ein langes Leben brauchen!!!

lg, jakkily

Kommentar von Ostereierhase ,

Deine Kaninchen werden aber eher trotz des Knäckebrots und Zwiebacks so alt, nicht deswegen. Das kannst du beruhigt weglassen. Es bringt nichts für den Zahnabrieb, schleppt aber hohe Mengen Salz ein (belastet den Blutdruck und darüber den Gesamtkreislauf, vor allem die Nieren), Zucker und leichtverdauliche Kohlenhydrate ein. Die letzteren belasten die Zähne und die Verdauung. Wenn du möchtest, kann ich dir gern einen Link posten, in dem die Punkte noch einmal in Ruhe erklärt werden.

Nur weil man etwas seit Jahren so macht, heißt das ja nicht, dass man nicht noch was neues lernen kann.

Kommentar von monara1988 ,

Natürlich schaded es ihnen, da sie die Stoffe darin nicht richtig verdauen können! ALLE Produkte die für Menschen hergestellt sind haben nichts in Kaninchen verloren, nur Haferflocken zum päppeln...

Nur weil man etwas schon lange macht, heißt es nicht, das es richig ist! Einer der ältesten Menschen war Raucher!
Hat er gesundheitlich alles richtig gemacht? Nein! Er ist aber dennoch alt geworden. Gesund war er aber nicht, was er sich aber selbst zuzuschreiben hatte; es selbst bestimmen konnte.
Unsere Kaninchen können aber nicht selbst entscheiden, also entscheided der Halter für sie. Und diese sollten ihnen nur das geben was ihnen nicht schaded, also 100% natürliches so wie in der Natur. ^^
Und das sie gesundheitliche Probleme nie angezeigt haben (oder Du sie nicht bemerkt hast) heißt nicht, das sie keinen hatten. Kaninchen verbergen das solange und so gut es geht...

Bitte umdenken, und das nicht mehr füttern. Wenn Du davon dennoch überzeugt bist, dann rate das zumindest nicht mehr weiter; damit hilfst Du nämlich niemandem...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community