Frage von Ceeperforever, 49

Selbst gebauter e-bike motor welcher Akku,batterie?

Ich bau einen e-bike motor aus einem Brushless Motor einem Drehzahlregler und ein paar Verbindungskabel damit der Strom hält und an den Motor kommt ein Metall Zahnrad auf das ein Kettenblatt drauf kommt treten tuh i h natürlich auch dazu und nun ja das Auto fahrrad wiegt ca.170 kg und mit Person bis zu 300 kg jetzt wollte ich wissen wieviel km/h eine 12v Batterie dazu gibt wenn man nicht tretet der Motor hat 250w, und wieviel ein 7,2v Akku dazu gibt? Freue mich auf antwortem

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik & Strom, 21

für ein mit insassen 300 kg schweres gefährt sind 250 watt schon recht mager. du wirst also eher am leistungslimit fahren...

250 watt bei 12 volt sind schon mal round about 40 ampere. wenn du also einen hochstromfesten akku mit sagen wir 10 Ah Nettokapazität hast, wäre der nach gut 5 minten schon so weit unten, dass das gerät nicht mehr gescheit läuft, am besten aber direkt in die tiefentladeschutzabschaltung geht...

ich würde dir wegen der performance dazu raten, ein System mit 36, besser 48 volt zu verbauen. da hast du deutlich geringere Ströme und der akku hält länger... du brauchst natülich auch mehr zellen. aber wie heißt es doch so schön: sollen die pferdchen traben, brauchen sie hafer...

lg, Anna

Kommentar von Ceeperforever ,

danke wie wäre es mit 250watt und 24(26)volt oder da war noch ein Motor da stand 230v 1100w welchen akku brauch ich da?

Kommentar von Ceeperforever ,

und wie viel Watt hat der? 1100?

Antwort
von deruser1973, 31

mach dir lieber mal Sorgen um die Bremsen,  wenn du mit 300 KG Gewicht, den Berg runterrauscht.

Kommentar von Ceeperforever ,

ja ich hab 4 Bremsen und das sind Scheibenbremsen und einmal im Monat werden Bremsklötze gewechselt und alle 2-3 Monate dazu Bremsscheiben zu Vorsichtsmaßnahme ach und alle 2-3 Monate bremszüge zur Sicherheit weil die ja auch viel gebraucht werden und bei so nem Gewicht auch bestimmt mal reißen

Kommentar von Ceeperforever ,

und ich wohne an der Bergstrasse das hört sich zwar Bergisch an aber ist es gar nicht außer man fährt auf berg

Antwort
von lowrider0, 22

Ein über 200 kg schweres E Bike??? Wie willst du das bewegen? Da bringen dir deine 250 W auch nichts mehr. Hoch kommst du damit jedenfalls nirgens.

Antwort
von Ceeperforever, 20

Ab wieviel watt würde ich Berge hoch kommen? Dann werd ich wohl oder übel ein Führerschein machen müssen

Kommentar von Ceeperforever ,

ich freue mich auf antworten

Kommentar von lowrider0 ,

Wie schaffst du das überhaupt, dass das Ding so schwer wird? Akkus solltest du mit maximal 20kG klarkommen, Motor wird auch nicht viel mehr als ein kG wiegen... Musst du mir erzählen.

Nunja, 1kW sind ca. 1.36ps. Ungefähr soviel wie ein Mofa. Die Dinger wiegen rund 50kG geschätzt. Du hast also 4-mal weniger Leistung zur Verfügung und gleichzeitig ein ca. 4-Mal höheres Gewicht. Kannst mal überlegen, wie da der Anzug noch sein wird.

Zudem hast du bei diesem Gewicht das Problem, dass das Ding bei langsamen Geschwindigkeiten extrem instabil bzw. unbeherrschbar wird und du ziemlich schnell im Stand umkippen wirst, während du versuchst, das Teil vorwärts zu quälen.

Also ich rate dir vor allem, das Gewicht drastisch zu reduzieren, was nicht so schwer sein sollte. Bei 100kG könnte das schon eher funktionieren, obwohl das immer noch sehr schwer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community