Frage von HaikuHair, 35

Selber Trichter für Trinkwasser und Autogebrauch?

Hallo! Mein Mitbewohner hat gerade ungefragt meinen Trichter, den ich ausschließlich für Trinkwasser benutze, ausgeliehen. Er hat damit "transmission fluid" in seinem Auto nachgefüllt. Ich bin mir nicht ganz sicher, was das ist, aber jedenfalls nicht lebensmittelecht. Er meint, wir könnten das einfach im Geschirrspüler wieder sauber kriegen, aber ich habe meine Zweifel, ob nicht irgendwelche Spurenelemente im Trichter verbleiben könnten, da er aus Plastik ist. Ich denke eigentlich, ich sollte lieber einen neuen kaufen... Was meint ihr?

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 15

Deine Bedenken sind berechtigt.

transmission fluid ist Automatikgetriebeöl. Schon kleinste Verunreinigungen, wie z.B. Flusen vom Lappen vom Abputzen des Trichters können zur Funktionsstörung des Getriebes führen.

So gesehen bist du in der besseren Position. Ein Neukauf des Trichters löst dein Problem. Dein Mitbewohner hat die Flusen jetzt vielleicht im Getriebe. Die kriegt er nicht wieder da raus, ohne das Getriebe zu zerlegen.

Prost!

Antwort
von Zuck3r, 27

Nen Trichter kostet wenige Euro, ich würde das Risiko nicht eingehen ^^

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 11

Das ist Getriebeöl. Da haben sich mit Sicherheit Spuren am Plastik angelagert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten