Frage von Sassydox12, 67

Selber gekündigt, jetzt die 3 Woche schon krank, muss ich Angst um mein Arbeitszeugnis haben?

Hallo, ich arbeite in einer Kita, und habe zum 1.11 gekündigt, bin dann auch ein Tag nach dem ich die Kündigung abgegeben habe  hin gegangen und nun dann krank geworden jetzt bin ich schon die 3. Woche krankgeschrieben. Kann mir meine chefin deswegen ein schlechtes Zeugnis ausstellen oder miCh sogar vor Gericht schleppen deswegen?

Antwort
von DarthMario72, 31

Hallo, ich arbeite in einer Kita, und habe zum 1.11 gekündigt

Auch wenn das Erbsenzählerei ist, aber man kündigt zum Monatsletzten, in deinem Fall also zum 31.10.

bin dann auch ein Tag hin gegangen

Wie ist das zu verstehen? Nach der Kündigung noch einen Tag gegangen und dann krank geworden? Oder insgesamt nur einen Tag gearbeitet und dann krank?

Kann mir meine chefin deswegen ein schlechtes Zeugnis ausstellen

Krankheitstage haben im Zeugnis nichts verloren.

oder miCh sogar vor Gericht schleppen deswegen?

Ähm, mit welcher Begründung sollte sie das können? Wenn du krank bist und eine AU abgegeben hast, ist alles in Ordnung.

Kommentar von Sassydox12 ,

Also genau hab mixh falsch ausgedrückt habe nachdem ich die kündigung abgegeben habe einen Tag gearbeitet und dann krank geworden 

Kommentar von DarthMario72 ,

Versteh mich nicht falsch, ich unterstelle dir nichts, aber viele packt plötzlich ein mysteriöses Faulfieber, wenn sie gekündigt haben. Wenn nach der Kündigung gleich eine Krankmeldung kommt, hat das deshalb immer einen sehr faden Beigeschmack. Bist du aber tatsächlich krank, solltest du dir da keine Gedanken machen.

Wenn du das Zeugnis bekommst, stell es einfach hier mal zur Bewertung ein - und zwar vollständig (also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum, denn wirklich jedes Detail ist wichtig), aber natürlich anonymisiert.

Kommentar von Sassydox12 ,

Okay danke schön :) 

Antwort
von polishboy, 28

Wenn du nur einen Tag da gearbeitet hast, dann wirst du wahrscheinlich erst gar kein Zeugnis bekommen, da es nix zu berichten und beurteilen gibt. Es gibt dann zwar so ein einfaches Zeugnis, da steht aber nur drin, welchen Zeitraum und als was du da beschäftigt warst....

Warst du da aber länger beschäftigt und hast jetzt für die 3 Wochen eine AU vom Arzt, dann bist du halt krankgeschrieben und das darf sie nicht negativ bewerten. 

Bist du länger beschäftigt und hast jetzt selber gekündigt, dann kann sie dir auch kein negatives Zeugnis ausstellen, den du hast ja selber gekündigt und du wolltest nicht mehr mit ihr zusammen arbeiten, nicht sie mit dir... Sie hat kein wirklichen Grund gehabt, dich zu kündigen, also kannst du ja nicht mangehafte oder ungenügende Arbeit verrichtet haben... Aber ein einser oder zweier Zeugnis wirst du dann vielleicht auch nicht bekommen...

Kommentar von Sassydox12 ,

Danke ja ich habe mich falsch ausgedrückt, ich habe nach dem ixh die Kündigung abgegeben habe einen Tag gearbeitet. 

Antwort
von Nordseefan, 45

Wie du hast nur einen Tag gearbeitet?

Dann wirst du vermutlich gar kein "echtes" zeugnis bekommen, dann nach nur einem Tag gibt es einfach nichts zu beurteilen.

Antwort
von Kathyli88, 40

Hast du nur einen tag dort gearbeitet oder verstehe ich etwas falsch? Wenn du dort neu angefangen hättest, wäre ja deine kündigungsfrist gar nicht so lange. Vor gericht nicht, denn du hast höchstwahrscheinlich eine AU vom arzt. 

Antwort
von Saisonarbeiter3, 45

wenn du ein attest hast, dann nicht.

wenn deine leistungen schlecht waren, kann sie dir natürlich immer ein entsprechendes zeugnis ausstellen

Kommentar von Sassydox12 ,

Ich hab seit 3 Wochen immer ein Attest. 

Und sie meinte mal zu mir menschlich bin ich naja aber die arbeit mit den Kindern mach ich klasse 

Antwort
von Kandahar, 36

Wenn du nur einen Tag dort gearbeitet hast, wie soll deine Chefin dann ein aussagekräftiges Zeugnis schreiben können?

Kommentar von Sassydox12 ,

Ich habe am 1.7 da angefangen zu arbeiten ich meinte nach dem ich die Kündigung abgegeben habe, habe ich einen Tag gearbeitet 

Antwort
von Grautvornix, 32

Wie lange hast den da gearbeitet?

Kommentar von Sassydox12 ,

Knapp 3 Monate kann man sagen 

Kommentar von Grautvornix ,

Das du krank bist,  darf keinen Einfluss auf dein Zeugnis haben.

Du hast in jedem Fall einen Anspruch auf ein Zeugnis, notfalls kannst du das sogar einklagen.

Die Einschätzung deiner Chefin was sie sonst von dir hält, (menschlich) hat in dem Zeugnis nichts verloren.

Allenfalls wenn es den Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten betrifft.

Kommentar von Sassydox12 ,

Okay danke :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten