Frage von Soeber, 155

Seite wo ich mich um die Erziehung eines Hundes informieren kann?

Hallo, bald werde ich alleine wohnen und ich habe den Wunsch dann ein Hund zu kaufen, eben da er mir dann Gesellschaft leistet. Bevor ich mir einen anlege ist es jedoch für mich Pflicht sich bzgl der Erziehung zu informieren, damit ich alles richtig mache und guten Acht auf ihn geben kann, schließlich ist es ein Lebewesen! Kennt einer von euch eine informative Seite die mich über alles aufklären kann und kostenlos ist? Schon mal vorab einen lieben Dank an alle.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von LukaUndShiba, 66

Möchtest du denn einen erwachsenen Hund oder einen Welpen?

Bei einem Welpen musst du Monate lang 24/7 da sein und ihn betreuen bevor du ihm das allein seien beibringen kannst, hast du die Zeit dafür? Und das Maximum für einen erwachsenen Hund sind 6 stunden.

Du solltest dir einen Hund anschaffen wenn du weißt was und wie lange du arbeitest und einschätzen kannst ob du dann überhaupt noch Zeit hast. 

Du kannst jetzt vielleicht noch locker sagen das du es packst nach 8 stunden Arbeit 3 stunden zu laufen und mit dem Hund zu arbeiten. Aber wenn es dann so weit ist wirst du wenn du Pech hast merken das du nach 8 stunden einfach nur deine Ruhe willst und nicht noch stundenlang bei strömendem Regen oder Schnee und Hagel draußen rum gurken willst. 

Kommentar von Soeber ,

Ja ich weiß das ein Welpe nicht alleine sein darf, zumindest muss man es antrainieren alleine zu sein. Eben auch wegen der Zeit - es wird mich sicher nicht belasten, wie bereits erwähnt muss man natürlich seine Bedürfnisse stillen, er dient nicht nur zur Unterhaltung etc sondern ist ein Lebewesen der Abwechslung und Fürsorge benötigt. Hatte bereits ein Pudel-Shih Tzu Mischling, jedoch habe nicht ich alleine auf ihn aufgepasst sondern meine gesamte Familie, nun wäre ich auf mich alleine gestellt, das ist etwas anderes - deshalb muss ich mich erst mal umfangreich darüber schlau machen, was auf mich zu kommt. LG

Kommentar von LukaUndShiba ,

Dann ist gut.

Natürlich muss man das mit einem Welpen erst trainieren aber bis zum 6 Monat ist halt mehr als kurzzeitige räumliche trennung trainieren nicht drin und danach kann es monate dauern bis er mal 1 oder 2 stunden schafft.

Kommentar von eggenberg1 ,

jedoch habe nicht ich alleine auf ihn aufgepasst sondern meine gesamte Familie, nun wäre ich auf mich alleine gestellt

stimmt  doch garnicht , in der realität   passt  deine MUTTER  wieder  6 stunden auf  den hund auf , wenn du in der schule  bist.

und ich weiß aus  guten quellen, dass iht auch häufig genung nachmttags unterricht habt   bis in die abendstunden ...also muß mutter  den hund dann ganztags betreueun !! 

Antwort
von dogmama, 70

Dazu solltest Du Fachbücher lesen!

Aber wenn Du eine Ausbildung machst, wirst Du zu wenig Zeit für einen Hund haben. Einen Hund kann man nicht über Stunden hinweg alleine lassen. 

Kommentar von Soeber ,

Es ist zu unterscheiden das es eine schulische Ausbildung ist. Außerdem solange wird meine Mutter Acht auf ihm geben, das ist kein Problem-

Kommentar von inicio ,

und nach der "schulischen ausbildug"? dann hast du auch eine 8 stundnejob -oft schlecht vereinbar mit hundehaltung!

Kommentar von eggenberg1 ,

dann hätte  deine mutter einen hund  NICHT  du  , denn deine mutter wäre dann mehr mit dem tier zusammen ,als  du selber --was  hat  das  dann für einen sinn-??

-  vor allem weil du  doch  ausgezogen bist  und  eine eigene wohung haben wirst.   dann bleib doch gleich bei deiner mutter wohnen - das wäre konsequenter  und ehrlicher ,denn s o würde ein hund nur hin- und hergeschoben  .was  bei der erziehung bestimmt  schwierigleiten geben würde--

man probiert seine  selbständigekit nicht an  einem  abhänigen wesen  aus , und ein hund ist  von dir abhänig auf  ,verderb und  verbleib !

Antwort
von MiraAnui, 66

Reicht harz 4 und bafög für monatlich mindestens 100€ +  anfallende tierarztkosten.

Zuerst solltest du dich über die Kosten  informieren.

Dann der zeitfaktor. Ein Welpe kann die erste zeit gar nicht alleine bleiben. Er  muss das über längere zeit lernen.


Dann gibts genug bücher z.b von animal learn

Kommentar von Soeber ,

Beide Elternteile von mir arbeiten nicht, da steht mir die volle Höhe zu, habe ich bereits beantragt. Das Geld reicht vollkommen, ich weiß das ich finanziell aufkommen muss für den Hund und habe mir darüber bereits Gedanken gemacht, das ist also zum Glück kein Problem, ansonsten würde ich nicht in Betracht ziehen mir einen überhaupt an zu schaffen,mindestens die Bedürfnisse müssen finanziert werden, Futter und Infungen. Danke für die Buchempfehlung. LG

Kommentar von wotan0000 ,

Hundesteuer, Halterhaftpflicht?

Tierarztkosten 

z. B. grosses Blutbild ca 100 €

Milchzahn ziehen Vollnarkose plus Behandlung ca 80-100 €

Röntgen, Bruch, Mandelentzündung, Durchfall mit Erbrechen......

Und das Alles kann anstehen und das von Hatz4.

Viel Spass!

Kommentar von inicio ,

"das geld reicht vollkommen" ...das halt ich fuer blanke theorie!!!

Kommentar von MiraAnui ,

Sicher? Meine zwei kosten monatlich um die 200€ ohne große tierarzt kosten.

Die steigen locker auf 1000€

Kommentar von eggenberg1 ,

sie will unbedingt ihren kinheitstraum  erfüllen  komme was  da wolle--  ich frag mich nur , warums ie heir dann nachfragt !! beide  eltern arbeiten nicht a,also beide  vermutlich auch H4   und sie kinderpflegerin -- sie verdient  später als pflegerin auchnicht  die welt !

Kommentar von spikecoco ,

man sollte in der Lage sein, Geld monatlich für den Tierarzt zurück zu legen ,Tierarztkosten können sehr schnell ziemlich hoch werden. Erlebt meine Tochter gerade, der Hund den sie vor einem Monat bekommen hat, hat eine sehr hartnäckige Ohren und Augenentzündung. Mittlerweile betragen die Tierarztkosten an die 250 Euro. Da kein Medikament anschlägt, werden weiterführende Untersuchungen notwendig um die Ursache zu finden. Diese Untersuchungen betragen nochmals 227 Euro. Da sie studiert und nur für 20 Stunden arbeiten geht, ist sie ziemlich schockiert, wie schnell man an seine  Grenzen kommt was das Finanzielle angeht bei der Tierhaltung. Ich denke, das dein Geld nicht ausreichen wird, wenn es ernst wird. Was dann?

Antwort
von Weisefrau, 19

Hallo, ich bin leider die Spass-Bremse wenn es um den Hundekauf geht. Das liegt wohl an meiner Arbeit im Tierschutz. 

Ich kann dir etwas zu den Kosten schreiben, die so ein Hund macht.

Der Aktuelle Stand ist das ein Hund im -Durchschnitt- in seinem ganzen Leben

ca 30,000€ Kostet!

Die Rasse ist dabei Egal. Von der Anschaffung bis zur Beerdigung wenn der Hund 12 Jahre Lebt, sind alle Kosten eingeschlossen. 

Das ist ein Haufen Geld! Im ersten Lebensjahr ist der Aufwand um einen Hund mit dem eines Babys zu vergleichen. 

Bist du Sicher das du das willst und kannst? 

Die Tierheime sind voller Hunde deren Besitzer nicht vorher nachgedacht haben.

Jeder Hund sollte pro Tag 3 Stunden Gassi gehen. Einige Rassen noch mehr.

Hast du soviel Zeit und Geld, kannst du dein Leben für die nächsten 12 Jahre sicher Planen?

Ja, es ist so den Traum vom Hund kann man sich in jungen Jahren nicht erfüllen...und das ist auch gut so. Früher wäre kein Mensch auf die Idee gekommen sich mit 18 oder 20 einen eigenen Hund anzuschaffen.

Ein Hund wurde angeschafft wenn die Frau mindestens halbtags Zuhause war oder erst im Rentenalter.

Auch ich habe meinen ersten eigenen Hund erst mit 43 Jahren bekommen. Einen älteren Hund aus dem Tierschutz. Aber davor habe ich meine Liebe zu Hunden im Tierheim ausgelebt...die brauchen immer Hilfe.

Meine Tochter hat sich mit 25 Jahren einen Erwachsenen Hund aus dem Tierschutz angeschafft. Sie trägt alle Konsequenzen mit Gleichmut. Nie Urlaub, kleine Wohnung, kein Auto und nur eine Halbtagsstelle.

Kommentar von eggenberg1 ,

gut , dass du es auf  den punkt  bringst.  wir hatten auch  als junge familie ,wo ich zu hause war mit  drei kindern  , bereits  3 hunde ( alle was älter) aus dem tierschutz  .als die kinde r dann a us dem hause  gingen und ich wieder mehr mitarbeiten konnte    hatten wir  18 jahre keinen hund -- eben weil  ich nicht noch zusätzlich  auf ein tier   aufpassen wollte und   weil ich  keinem tier   zumuten wolle  länger allein bleiben zu müsse- ichhabe  jetzt eine alte hündin die  3  stunden morgens alllein bleibt    ohne probleme  ,aber -- die restliche  zeit ist  sie überall und immer mit dabei  --auch beim  einkaufen,dann sitze sie im  auto und guckt sich  alles rundum an --  ich sage immer ,  mein auto springt  garnicht an, wenn sie nicht drinnen sitze !

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 37

da findest du sehr informative buecher im animal learn verlag.

ich denke du machst dir falsche vorstellungen drauber ,wie hoch die kosten fuer einen hund sind. da fallen durchschnittlich kosten im monat von 150 euro an.. oft auch mehr, denn tierarzt kosten schnell 3-4stellige eurobetraege.

ausserdem scheinst du nicht zu wissen, wie gross der zeitliche umfang ist. ein hund sollte max 4-6 stunden alleine sein muessen. wenn du lange weg bist musst du ueber jare(!) eine zuverlaessige betreuung haben. 

Antwort
von brandon, 40

Ich würde Dir eher zu einem dicken Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung raten. 

LG

Antwort
von eggenberg1, 18

in deinem profil steht  schülerin   --  das bedeutet, du  gehst zur schule  und  später wirst du  dann ganztags arbeiten gehen oderf auch studieren .. richtig ?!

 ein hund kostet   im monat  ca  100-150,-€  -darin ist alles enthalten   von  haftpflichtversicherung   , steuern ,  futter,  tierarztkosten wie ,  entwurmen,  zeckenprophylaxe ,  flohmittel, kleine blessuren   ,ein  sparbetrag  zum ansparen  für den fall, dass mal eine größere OP  notwendig  sein sollte.. spielzeug ,   hundesport , hundeschule.

hast du  als schülerin  soviel  geld monatlich  übrig ?

dann ist  da  die sache mit  der zeit.

normalerweise wirst du morgens  bis nachmittags  unterricht haben  und später - solltest du studieren-, unregelmäßig abe r auch längere  uniaufenthalte.  als ganztagsarbeitskraft   bist  du  dann  mindestesn  9-10 stunde  außer haus.

einen hund   kann und  sollte man  aber niemals  länger als 4 stunden allein lassen . .schafft man sich einen welpen an ,kann man den bis zum halben jahr  garnicht allein lassen. slebst in den keller gehen   ist am  anfang  kaum drinn . man gewöhnt ihn  zwar spielerisch   von klein auf an  daran mal  für einige minuten allein zu bleiben,  in  einem zimmer , aber  wirklich  stundenlang allein lassen , das trainiert man erst  ab 1/2 jahr  ,und dieses training ist auch erst mit 1 jahr abgeschlossen .

trotzdem kann man den  jungen hund dann nicht  länger als 1-1,5  stunden allein lassen. nur ein erw. hund von ca  3 jahren  verträgt es auch mal länger allein zu bleiben --wenn er es  gut gelernt hat.

du möchtest  das tier als gesellschaft--  kein guter  gedanke , denn hunde bedeuten abhänigkeit und verpflichtung

--du bist immer gebunden.wenn du mal a m wochenende  bei einer  freundin  übernahcten willst-- hund muß mit-- wenn du mal ne autotour  machen willst mit  freunden -- hund muß mit . 

dazu  bist du verpflichtet  täglich  mindestesn 2  stunden  --je nach rasse  auch mehr --mit ihm raus zu gehen , ihn zu bewegen ihn zu bespielen und ihn geistig  zu fordern.

wenn du gesellschaft  brauchst und wünscht , dann such  dir  freunde , mit denen du dich treffen kannst und  mit denn du was unternimmst und dich austauscht . ein hund wäre wie ein kind-- was du dir jetzt ja auch noch nicht anschaffen  würdest.

gute  bücher zum thema  gibt es im -animal learn verlag --

Antwort
von Bitterkraut, 83

http://www.animal-learn.de/

da findest du Literatur dazu. Mit einer Seite im Netz allein ist dir nicht geholfen, da solltest du dich schon richtig einlesen.

und wenn du Kosten für Infomaterial scheust, solltest du vielleicht von einem Hund absehen. Das wird dann richtig teuer.

Kommentar von Soeber ,

Dies ist nicht zu vergleichen und natürlich wird ein Hund Kosten mit sich tragen... 

Kommentar von MiraAnui ,

Mehr als bücher

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, und die fangen bei gutem Infomaterial an. Die Bücher aus dem Animal-Learn-verlag kann ich wirklich empfehlen und andere Hundebesitzer hier tun das auch.

Antwort
von Revic, 33

Ich finde die Seite markertraining.de ganz interessant. Falls du vor hast mit dem Hund zu klickern, bist du dort genau richtig.

Antwort
von kokomi, 83

musst du nicht arbeiten?

Kommentar von Soeber ,

Wie kommst Du darauf? Und nein, ich mach dieses Jahr noch Schule und in den nächsten 2 Jahren eine schulische Ausbildung als Kinderpflegerin. Zu den Kosten, ich bekomme BaFöG und Hartz IV .

Kommentar von kokomi ,

ja, dann kannst du keinen hund haben, er kann nicht 8 - 10 std. allein bleiben

Kommentar von Soeber ,

maximal wären es umgerechnet nicht mal 8 Stunden sondern 6 , wegen der Schule, solange wird dann während ich in der Schule bin meine Mutter die Aufsicht übernehmen, alles schon geregel

Kommentar von kokomi ,

der hund lebt ca. 15 jahre, dann bist du berufstätig!

Kommentar von Soeber ,

Berufstätige Menschen besitzen auch Tiere... Schon mal was davon gehört? ;)

Kommentar von Soeber ,

Außer all dem, kann man ein Welpen von klein auf schon darauf Erziehen eine Zeit lang etwas alleine zu lassen, ein Hund kann man sich nicht immer überall mit nehmen.

Kommentar von Soeber ,

Es ist kein Traum sondern die Realtät, zum Thema Pampig - les dich mal durch was du so schreiben tust,es reden immer die richtigen Menschen. Nichts desto trotz, es interessiert mich nicht mal =) viel Spaß noch ;)

Kommentar von MiraAnui ,

Denoch sollte kein hund regelmäßig länger als max 5 std alleine lassen

Kommentar von wotan0000 ,

Wenn Du doch eh alles besser weisst, dann brauchst Du dich doch nicht informieren. :(

Kommentar von wotan0000 ,

Ausser räumliche Trennung trainiert man das alleine bleiben ab ca dem 6ten Lebensmonat und zwar in Minischritten über Monate bis evtl 2 Std drin sind.

Kommentar von eggenberg1 ,

WIE LAUTETE NOCH DEINE FRAGE ???

  wieso hast du überhaupt gefragt, wenn   jede  plausiebel antwort   von menschen, die jahrzehnte hundeerfahrung haben -- bei  dir NICHT ankommt!!! 

DU  willst   doch nur  deinen willen  durchsetzen-- wahrscheinlcih durftest du als kind keinen hudn haben  und willst nun auf  biegen und brechen   deinen kindertraum erfüllen--  manno -- wenn ich mir überlege  ,dass du  in einigen jahren   entscheidungen  für kinder womöglich kleinkinder ünernehmen mußt  , na  prostmahlezeit !   meine kinder  möchte ich nicth von dir betreuen lassen -bei soviel uneinsichtigkeit!

Kommentar von wotan0000 ,

Ich und viele andere hier arbeiten sogar Vollzeit.

Ich habe meinen Mann und einen Arbeitgeber sowie Kollegen, die sich freuen, wenn ich meinen Hund mitbringe.

Andere haben Familie und Freunde, die sich verlässlich um den Hund kümmern.

Viele arbeiten von Zuhause

usw usw

Hat man einen Hund, dann braucht man Menschen auf die man jederzeit zählen kann.

Kommentar von eggenberg1 ,

Schon mal was davon gehört? ;)

OHH   so schnippisch!!!

  ich dachte  DUUU  wolltest  einen RAT-    aber  da habe ich mich  wohl vertan -- DUU  wolltest nur   eine zustimmung zu  deinen träumen -- aber das kann ich nicht  , da zustimmen, wenn es  um  das wohlempfinden eines hunde geht --

berufstätige menschen  nehmen ihren hund , wenn es irgend  geht mit auf die arbeit  oder aber sie  belassen ihn dann  doch bei einem hundesitter-- wäre ja in dem fall deine mutter- wenn sie dann noch  gesund  genung ist, um sich ums tier zu kümmern --

nur   bis  es soweit ist, dass du ganztags arbeitest,  solltest du   noch ein wenig  deine freiheit    genießen - unabhänig --

  und als angehende  kinderpflegerin   solltest du auch  so weit  denken können  , dass es ne menge verantwortung bedeutet, sich um einen hund zu kümmern  und dass man den dann nicht stundenlang allein lassen kann -- DARUM  hast du hier ja  wohl gefragt !

Kommentar von eggenberg1 ,

während ich in der Schule bin meine Mutter die Aufsicht übernehmen, alles schon geregel

mit solchen kompromissen schafft man sich  kein tier an --   willst  DUUUU  ein  TIER oder  deine mutter??   wenn DUUU  einen hudn  willst, dann  hast  auch DUUU  dich um das tier  zu kümmern und nicht überwiegend  deine mutter  -- und 6  stunden sind überwiegend  --- auch was erziehugn angeht --! auf biegen und brechen ein tier anschaffen ???

 warum  ziehst du eigentlich aus ?? damit du  dann sofort wiede r in einer abhänigkeit  leben mußt , denn eine hund bedeutet nicht  freiheit sondern  abhänigkeit   ,al s wenn du ein kind hättest.

Kommentar von wotan0000 ,

Wie bezahlst Du eine Not-Op von nur 1000 €?

Und das kann passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community