Seitdem mein Vater tot ist gehe ich innerlich kaputt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich vermute ich kann recht gut nachempfinden, wie Du Dich im Moment fühlst. ( Meine Töchter waren knapp 11 und 13 Jahre alt, als ihr Papa tödlich verunglückte. )

Im Moment wehrt sich Dein Körper gegen Essen - ein wenig gegen das Leben. Aber das wird sich wieder ändern.

So wie Du ist auch Deine Mutter in einer Ausnahmesituation. Vermutlich verheimlicht Deine Familie Dir nicht irgendwelche Dinge, sondern versucht Dich zu schützen, indem sie Dir einiges nicht erzählen. Zudem sind erst einmal sehr viele Dinge zu regeln, denn viele wirtschaftliche Dinge müssen geklärt werden. Und glaube mir auch Deine Freunde und Mitschüler erwarten nicht von Dir, dass Du lachst. Allerdings darfst Du auch lachen, wenn Dir wirklich danach ist.

Hast Du denn jemanden mit dem Du reden kannst?

Magst Du vielleicht einmal sagen, wo Du lebst? Hast Du noch Geschwister?

Kommentar von Kira458
28.10.2016, 23:17

Ich könnte mit ein paar von meinen Freunden reden in der Schule aber ich habe irgendwie Angst das sie mich ausschließen werden wenn ich so viel rum heule und das sie das vielleicht nervt.. wieso willst du wissen wo ich lebe? Ich habe noch 2 ältere Brüder.

0

Google mal nach Trauerbegleitung / Trauerhilfe in deiner Umgebung, damit du dich auch mal aussprechen kannst.

Trauer ist etwas, das du anderen mitteilen kannst, wie du das jetzt getan hast, und du solltest deine Gedanken vielleicht auch weiterhin vielleicht in regelmäßigen Anständen zum WE oder ähnlich für dich festhalten. Wem du dich anvertraust darfst du selbst entscheiden.

Der Tod ist nichts Erfreuliches, und er gehört nicht zum Leben, weil er das Leben beendet.

Eltern möchten ihre Kinder glücklich sehn. Es tut ihnen weh, wenn ihre Kinder unglücklich sind und weinen. 

Ein Monat ist noch  nicht lang, aber ich glaube, dein Vater würde gewollt haben, dass du wieder lachst, lebst, dankbar bist, die Chance zu leben bekommen hast.

Wenn es ein Jenseits gibt, dann freut sich dein Vater für dich, ist stolz auf dich, und glücklich, dass du mit ihm eine Zeit auf der Welt verbracht hast. Die Zeit miteinander, die ihr hattet, das war eure Zeit, und die bleibt, wenn sie auch jetzt für ihn angehalten hat.

Behalte das für dich als wertvoll in deinem Herzen und lass dich nicht beirren.

Es gibt Momente der Trauer und Momente, in denen sich das Leben wieder wie gehabt, fortsetzt. Achte auf dich und welche Phase du annehmen willst, und ob du jemanden brauchst oder lieber allein sein möchtest.

Also erstmal mein beileid :(

Versuch dich abzulenken und denk an die positiven sachen ändern kannst du leider daran nichts mehr aber du kannst ja ein paarmal in der woche sein gtab besuchen und ihm blumen vorbeibringen da freut er sich im himmel bestimmt.

Am besten fragst du deine mutter nach dem geheimnis und sag dass du ein recht hast es zu wissen schliesslich ist es dein vater den du liebst

Viel Kraft wünsch ich dir

Glaub mir es dauert zwar noch, aber mit der Zeit wird es leichter. Du musst nicht lachen, es ist völlig normal dass dir nicht danach ist und niemand wird dir deswegen Vorwürfe machen. Und bitte rede mit deiner Familie, sie leiden genauso wie du und ihr könnt euch gegenseitig trösten. Du musst da nicht alleine durch.

Vielleicht hilft es dir immer daran zu denken dass dein Vater gewollt hätte dass du glücklich bist. Er würde nicht wollen dass es dir schlecht geht. 

Ich rede manchmal noch mit meinem Dad und sage ihm abends gute Nacht, das gibt mir das Gefühl er wäre noch da. Versuche es mal wenn du willst. Alles Liebe!

Rede auf jeden Fall mit jemanden. Freunden , Familie , Lehrer oder Arzt. Alleine kann man sich meistens aus sowas nicht helfen und macht es villeicht noch schlimmer wenn man sich keine Hilfe sucht

Bitte sei nicht traurig! Es ist schwer, wenn ein Elternteil verstirbt. Nimm dir soviel Zeit zum Trauern wie du brauchst... Es ist klar, dass es nicht spurlos an einem Menschen vorbeigehen kann und dieser Verlust innerlich verarbeitet werden muss.

Denk daran, dass dein Vater von oben auf dich herunterschaut und dich beschützt. Ich glaube, er würde nicht wollen, dass es dir schlecht geht. Du kannst auch wann immer du willst mit ihm sprechen. Im Stillen, alleine. Ich bin davon überzeugt, dass er dich hört und genau spürt, dass du an ihn denkst. Die Liebe kann stärker sein als der Tod...

Gerade eben kommen mir auch Tränen in den Augen :(

Es ist nicht nett von deiner Familie, wenn sie dir etwas verheimlicht. Besonders in solch einer Situation, wo jeder für den anderen da sein sollte. Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es darum, ob du seine leibliche Tochter bist, oder nicht, nicht wahr? Denk einmal daran, würde es etwas ändern, wenn es nicht so wäre? Du hast ihn geliebt, er war Zeit deines Lebens für dich da und für dich war es einfach dein Papa! :D

Bitte sei nicht traurig, wie gesagt, lass dir zeit und eines Tages, kommst du ein bisschen darüber hinweg :) es ist auch okay, sich einmal richtig auszuweinen, das hilft auch, oder mit jemand vertrautes zu sprechen :)

Alles Liebe, Claudia :)

Zuerstmal mein aufrichtiges Beileid.
Du musst dich mit anderen dingen beschäftigen das du da nicht durchgehend dran denken musst und sag dir das dein Vater es nicht wolle das du traurig bist.
Und wir haben doch alle Freunde die uns zum lachen bringen können egal wie schlecht es uns geht. Versuch mehr zeit mit diesen zu verbingen.
Du wirst aber trotzdem deine Zeit brauchen um darüber hinweg zu kommen

Das wird schon alles wieder;)

Ich weiß zu genau wie es dir geht. Ich habe auch einen wichtigen Menschen verloren. Ich weiß nicht, ob man jemand bei so einer Situation wirklich etwas raten kann. Egal as man schreiben würde, du wärst trotzdem traurig.                           Da kann ich sagen: 'Zeit heilt alle Wunden'.  Ich musste auch erst realisieren, dass jemand in meinem Leben fehlt. Aber was ich dir raten kann ist: Ablenkung. Gehe mit deinen Freunden ins Kino, unternimmt etwas. Denn wenn du in deinem Zimmer sitzt und fast nichts machst, wird dich die Trauer und Leere von innen aufressen (Sorry, zu dramatisch)                                      Ich weiß jetzt kommt dieser typische Spruch: 'Dein Vater hätte gewollt, dass du dein Leben lebst.' Aber es stimmt, lenke dich ab und lebe dein Leben. Ist nicht einfach, aber versuch es.

Ich wünsche dir wirklich noch alles Gute

TroubleSpy;)


Was möchtest Du wissen?