seitdem der neue Freund neben meiner Tochter die Nächte verbringt,wird meine Enkelin( 4J.),aus vorheriger Beziehung,links liegen gelassen.Wie ändern?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Oh, oh, du hast dir durch deine verwöhnende Art eine weibliche Drohne herangezogen. Deine Tochter hat nicht gelernt, für sich Verantwortung zu übernehmen und hat immer auf deine Unterstützung zurückgreifen können. Schließ deine Küche ab. Kauf nur das, was du, dein Sohn und dein Enkelchen essen. Koch nur für euch.

Mit 31 Jahren muss deine Tochter in der Lage sein, sich selbst zu versorgen, ohne auf deine Vorräte zurückzugreifen. Wenn sie es jetzt noch nicht kann, dann lernt sie es halt auf die harte Tour. Und ihr Parasit mit ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je, ich habe als ich das alles laß was Du geschrieben hast, richtig großes Mitleid mit Dir und Deiner Situation.

Bitte sei mir jetzt nicht böse. DU bist zu weich. Ich weiß, da ist Deine Enkelin ...

Man kann das ein bisschen vergleichen mit einem Drogenabhängigen. Den müssen Eltern auch vor die Türe setzten, wenn es nicht mehr anders geht. Das heißt, Du MUSST dich massiv mit Deiner Tochter anlegen. Ihr sagen, das der Freund nicht hier auf Eure Kosten leben kann (was für ein unverschämter Typ! Müsste der eigentlich von selbst merken), das sie sich ums Kind kümmern muss etc.

Ich verstehe die Gründe, warum DU dich davor scheust, aber wenn Du gar nichts sagst, wird es immer so weiter gehen wie eine Spirale ...

Außerdem, was soll sie tun? Wenn Du ihr im 4 Augen Gespräch Deine Gründe klarmachst .... Ihr wird dann auch klar sein, das sie ohne Dich Probleme hat. Und selbst, wenn sie aus Trotz auszieht etc. ... wie lange will sie das durchhalten?

Und wenn sie früher geholfen hat, ihren Bruder zu pflegen, ist sie ja auch ein Mensch mit gutem Sozialverhalten und ihr wird auch dann irgendwann klar, das sie sich momentan schlecht verhält.

Mensch, tut einem in der Seele wehr, was Du schreibst ... ich wünsche Dir von Herzen Kraft. Du wirst aber nichts an der Situation ändern, wenn Du alles erduldest. Und dieser Freund verhält sich echt "a" sozial ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraugismo
11.09.2016, 06:41

Danke für die lieben Worte. Dieser Typ ist a sozial. Mir hat man beigebracht das ich mich benehmen muß wenn ich jemanden besuche. Wer kommt darauf das der Besuch Tage oder Wochen bleibt.

0

Hallo liebe Fraugismo. ohjemine...das klingt nicht so gut, aber mein Bauchgefühl ist trotzdem positiv. Ich denke einfach deine Tochter schwebt auf Wolke sieben momentan und ihr ist das garnicht so bewusst. Vermutlich der ein oder andere Gedanke den der neue Mann an ihrer Seite dann wegbläst dass sie sich lieber entspannen solle oder es verdient hätte...kennst du die Sendung "Hilf mir"..gib das mal bei youtube ein. Ich weiß ja nicht ob sie sich soetwas ansehen würde, aber genau dort gibt es eine Folge von genau eurer Situation, die hatte ich beim Lesen deines Textes direkt im Kopf. Manche fühlen sich ja wachgerüttelt wenn sie soetwas aus Dritter Perspektive mal sehen, aber das nur am Rande. Ich denke dass es was sie angeht wahrscheinlich so ist dass sich gerade ein Mann für sie interessiert und sie diesen festhalten will, weil ihr früherer sie vielleicht im Stich ließ? wie alt ist denn deine Enkelin?..möglicherweise bezieht sie das unbewusst auf das Mutter sein und hat Angst diesen Mann ebenfalls zu verlieren wenn sie sich zu sehr um ihre Tochter kümmert. Zusätzlich spürt sie dass sie dich ja auch noch hat und denkt so passt das schon und zu guter letzt beruhigt sie sich vermutlich damit es wäre ihr Recht was sie sich verdient hätte nachdem sie sich als Schwester so mit um ihren kranken Bruder kümmerte (was idR Elternaufgabe ist)das wäre jetzt meine Erklärung.Also im Grunde genommen wirkt es nicht unbedingt so als sei ihr ihre Tochter oder du egal, sondern einfach wie eine unbändige Angst diesen Mann zu verlieren. Wie ist denn außer der Situation bzgl Job und Kind deine Auffassung über diesen Mann? was hälst du sonst von ihm?Mein Rat den ich dir geben würde, sie in einem Moment in dem du sie mal erwischt schnappen und einen Tag verabreden den sie sich zeit (allein) für ein Gespräch nimmt.dann kann sie sich darauf vorbereiten, fühlt sich nicht überrumpelt und spürt die Dringlichkeit. Sag es normal, nicht kritisch, nicht im typischen Tonfall "wir müssen reden", sondern dass es dir sehr wichtig wäre, aber bestimmt!.an diesem Tag sagst du ihr als erstes dass du sie liebst und dich für sie freust, aber eben auch dass du bemerkst wie sie mit ihrer Tochter umgeht und dass es nicht richtig ist. wichtig ist, weder sie noch ihren Mann zu kritisieren, sondern Verständnis zu zeigen und deine Aufgabe dabei zu ergründen was dahinter steckt. stell ihr Fragen dazu, keine Beschuldigungen. Bedank dich nochmal für ihre Unterstützung um deinen anderen sohn und dass du diese Hilfe brauchst. dass du gerne auch für sie sorgst aber die situation gerade etwas zuviel wird. dass du dir wünscht dass sie mehr zeit einbringt und zu guter letzt dass ihr Mann das verstehen sollte wenn er sie liebt. etwas worüber sie nachdenken kann ohne zu denken du willst dass sie nur für euch da sei. das wäre sehr wichtig dabei.ich denke wenn du das so herüberbringen kannst sollte es klappen.viel viel Glück wünsche ich euch! dass alles gut wird für euch alle. und wenn du magst kannst du ja mit der zeit mal berichten, würde mich sehr interessieren wie sich die lage entwickelt hat.Alles Liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraugismo
11.09.2016, 04:34

hallo, heute möchte ich mich endlich für deine Antwort bedanken.Als erstes möchte ich mich zur pflege meines Sohnes äußern. Ich erwarte nicht das meine Tochter ihn rund um die Uhr betreut. Ich freu mich wenn sie mal eine Zigarette mit ihm raucht. Das Essen mal reicht oder nur mal ein paar Worte wechselt. Von dem Freund meiner Tochter halt ich nicht viel. Er hat durch Sie eine günstige Wohnung. Wenn sein Geld nicht reicht liegt er hier und futtert sich durch. Braucht er ein Auto,eins von zwein steht immer da. Ohne mal zu fragen. Ich habe so oft versucht mit meiner Tochter in Ruhe zu reden, vergeblich.

0

Du machst es den beiden zu leicht. Koch doch nicht mehr für sie! Nur noch für die Kleine, damit es ihr gut geht. Tochter und Freund sollten sich selbst verpflegen, vom eigenen Geld. Dann sehen sie mal, dass das Leben Geld kostet. Das dreckige Geschirr würde ich in ihrem Zimmer plazieren. Du bist doch nicht die Haushälterin von den beiden. Und das alles noch für umsonst. Zahlen sie Miete für das Zimmer? Nebenkosten? Wenn nicht, dann wird es Zeit! Eigentlich müsste man die Beiden vor die Tür setzen. Nur dann hat man die Kleine leider nicht mehr im Blick. Ist es deine Wohnung? Schmeiß doch einfach den Typen raus. DU bestimmst doch, wer dort wohnt.

Das sich die Tochter wieder mehr um ihr Kind kümmert, das wird schwierig. Dazu fällt mir auch keine Lösung ein. Sehr traurig. Gut, dass die Kleine wenigstens die Oma hat. Vielleicht solltest du ihr wieder mehr Verantwortung aufdrücken? Wenn du alles machst, dann läuft es ja, auch ohne dass sie sich kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eines wird nicht funktionieren: "Wasch' mir den Pelz, aber mach' mich nicht nass".

Es wird keine sanfte Methode geben, die Situation zu verändern, dazu ist sie zu eingefahren. Auf deine leisen Töne ist bislang keine Reaktion erfolgt und wird es auch zukünftig nicht tun.

Du musst die Entscheidung treffen, ob du bereit für eine harte Auseinandersetzung bist - oder eben nicht. Solange du dir nur wünscht, dass alles besser wird, dich aber vor einer Konfrontation scheust, wird alles bleiben, wie es ist.

Wenn deine Angst vor Streit und möglichen unschönen Konsequenzen (Verlust der Enkeltochter?) größer ist, dann bleibt dir wohl nichts anderes, als alles weiterhin zu ertragen.

Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst nicht viel machen können.

Sie ist erwachsen und hat sich jetzt so entschieden.

Was ICH machen würde: Ich würde den Freund des Hauses verweisen. Er kann Deine Tochter ja besuchen, aber die ständige Anwesenheit würde ich nicht dulden.

Wegen Deiner Enkelin: Ich würde Deiner Tochter nicht von der Seite weichen, bis sie aufgestanden ist.

Und lass man alle Tätigkeiten, die Du für Deine tochter machst (Kochen usw.) sein. Sie ist alt genug, das selbst zu machen. Ob sie dann hungert, kann Die egal sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fraugismo
11.09.2016, 04:40

Ich gebe dir vollkommen Recht. Ich mache auch nicht mehr alles. Fällt mir schwer mal nichts hinterher zu räumen, ich habs gerne ordentlich und sauber. Mittlerweile wird doch recht blöde geschaut wenn sich hier wenig tut. Und wegen der Kleinen hab ich ihr vorgeschlagen sich mit dem Jugendamt  in Verbindung zu setzen.Da regte sich das schlechte Gewissen, glaube ich.

1

Das kann ich gut verstehen, dass Dir die Naht platzt. Ginge mir genauso.

Setz Dich mit Deinem Mann zusammen (ich weiß, wenig Zeit, selten zu Hause...) und bringe alles auf den Tisch. Auch wenn die Zeit knapp ist, es muss sein - und zwar dringend.

Ich denke, dass Dein Mann Dir in all Deinen Ansichten zustimmen wird.

Dann trommel alle gemeinsam zum Kriegsrat zusammen, am besten am Vormittag, Dein Mann könnte sich evtl. einen (halben) Tag freinehmen ? - und das faule Gelumpe muss halt mal aufstehen.

Sag Tochter + Freund mit deutlichen Worten (im Prinzip wie hier) was Dir stinkt und setz die beiden auf den Pott.

Gib ihnen maximal 4 Wochen Zeit, ihr Leben, ihr Verhalten.. ALLES .. umzukrempeln und nach DEINEN Vorgaben weiterzumachen,

ODER: sie fliegen achtkantig raus!

Frag sie doch mal, wie sie sich fühlen würden bei vertauschten Rollen. Würden sie das alles so hinnehmen? Sicher nicht!

Setz noch einen oben drauf:
Wenn sich nichts ändern sollte, würdest Du dem Jugendamt stecken, dass Deine Enkelin ihr Recht nicht kriegt und chronisch unterversorgt / vernachlässigt wird.

Ich weiß nicht, ob es für Dich eine Alternative wäre, Deiner Tochter mit dem sofortigen Rauswurf von ihrem nichtsnützigen Freund drohen würdest. Dazu kenne ich Euer Verhältnis zu wenig.

Würde ich ansonsten in den Plan mit der 4-Wochen-Frist mit einflechten.

Eines ist ganz klar:
DU bist im Recht und musst Dir keinerlei Widerworte anhören, Ausreden dulden oder Kompromisse akzeptieren.

Das Leben Deiner Tochter läuft aus dem Ruder und Du hast Dich entschieden, etwas dagegen zu unternehmen.

Genau das solltest Du auch durchziehen!

Gutes Gelingen + Respekt für Deine Fürsorge und Deinen Einsatz!

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabiatrenborns
24.08.2016, 09:53

Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen ... guter Rat auch von PoisenArrow ...

1
Kommentar von Katie27
24.08.2016, 09:59

das halte ich in dem Fall für nicht zielführend. tut mir leid dass ich mich einklincke in diesen Rat aber ich denke dass sie die Lage so nur verkompliziert. man darf auch nicht vergessen wenn sie mit Trotz reagiert dass es ihr Kind zunehmend irritieren könnte und je nach Alter völlig aus der Bahn wirft und zusätzliche Probleme schafft. Ich vermute dahinter eine Angst dass der Mann gehen könnte weil sie Mutter ist. Das kind ist aus einer vorherigen beziehung, also ging der kindesvater und sie bezieht unbewusst möglicherweise alles darauf. dass sie mit für ihren kranken bruder sorgte zeigt ja dass sie kein rücksichtsloser gleichgültiger mensch ist und auf der anderen Seite braucht sie ein bisschen Verständnis eben weil sie ihre Mutter damit lange wie die Fragerin schrieb unterstütze. sie muss ihr liebevoll klar machen dass es zuviel für sie ist. dass sie sich mit dem bruder allein fühlt und gleichzeitig diese entwicklung beobachtet, nicht die pistole auf die brust setzen. ihr klare grenzen auf zeigen und vorher ein gespräch suchen um festzustellen warum es so ist. nicht mit fragen löchern, aber die gefühlslage der Tochter klären. ob sie selbst nicht sieht dass ihre kleine sie braucht oder ob sie es verdrängt. als mutter brauch sie da ja garnicht so löchern, dass wird sie schon in wenigen sätzen herausfinden. und dann indirekt weiter forschen, wie zufrieden sie mit dem mann ist. wie sie über die beziehung von dem neuen mann zu ihrer enkelin und überhaupt seinen kindern denkt. wenn dann heraus kommt dass sie es nicht gut findet ABER...es sich ja noch entwickeln kann, steht zumindest fest dass sie sich in eine traumwelt flüchtet weil sie angst hat sie könnte wieder verlassen werden. die ursache für das problem muss gefunden und beseitigt werden. nicht nur was sich gerade abspielt, sonst leidet diese mutter-tochter beziehung unnötig darunter

0

Kümmere dich nur noch um die Enkelin. Sonst ist Ende der Fahnenstange.

Vernachlässigt deine Tochter ihr Kind, musst du dich nach einer Vorwarnung an das Jugendamt wenden.

Solange du deine Tochter und ihren Freund bedienst, wird sich nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz den Freund vor die Tür und wenn deine Tochter dann mault, setz sie gleich mit raus.

Solche Schmarotzer musst du dir nicht bieten lassen.

Dann muss sie sich um ihr Kind kümmern.

Du hast doch schon genug zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du der kleinen was gutes tun willst kümmer dich so um das kind das es nicht drauf geht und lass deine tocheter da auf die fresse fallen in ein paar monaten merkt sie wie kaake das leben so ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist doch sicher das Haus von dir und einem Mann , oder ? warum duldest du dann diesen Schmarotzer in deinem Haus ? das würde ich keine Woche machen ehrlich gesagt ......... hol dir Rückendeckung von deinem Mann und dann raus mit dem  .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SIE bekommt doch alles von dir, warum sollte sie etwas ändern ? Du musst was ändern das ist der erste Schritt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?