Frage von RUUUEDIGER,

Seit zwei Tagen Druck auf dem Ohr, was tun?

Hallo!

Ich habe seit zwei Tagen Druck auf dem rechten Ohr und höre auch nicht viel. Gleich nach den Duschen hatte ich es bemerkt, da hatte ich gedacht ich hab einfach nur noch wasser im Ohr, aber es geht nicht weg. Auch ausspülen hat bisher nicht funktioniert. Dazu muss ich sagen das ich seit einer Woche leicht erältet bin.

Hat vielleicht jemand ein Hausmittel oder einen guten Rat, weil ich nicht gleich zum Arzt will?

Vielen Dank für alle Tipps!

euer Rüdiger

Hilfreichste Antwort von crashlady,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hast du schon Druckausgleich probiert? Überdruck im Innenohr erstellen sollte mit verstopfter Nase auch gehen, Normaldruck holt man sich an sich durchs Gähnen. Für den Überdruck die Nase zu halten und den Luftdruck auf die Nase geben. Dabei versucht die Luft durch die Trompete zum Ohr zu entweichen. Vielleicht vorher einmal "hochziehen" damit die Trompete auch frei ist. Dann durch Gähnen oder Schlucken wieder Normaldruck herbeiführen. Unterdruck im Innenohr bekommste, wenn du die Überdrucktechnik umkehrst und bei zugehaltener Nase (und Mund natürlich) versuchst einzuatmen.

edit: mit allen 3 Techniken "spielen" hilft mir immer sehr gut.

Kommentar von Leviathan94,

Genau, Gähnen hilft auch, oder kauen. Das fühlt sich manchmal lustig an, wen nder Druck "zerissen" wird ^^

Kommentar von RUUUEDIGER,

Druckausgleich hab ich bereits versucht, aber eine richtige Befreiung gab es leider noch nicht.

Kommentar von crashlady,

manchmal spiele ich damit 5 Minuten, wenns nix bringt lasse ichs erstma, bis es wieder sehr störend is und versuche es dann erneut.

Kommentar von RUUUEDIGER,

Okay, also 5 min am Stück hab ich es noch nicht probiert... werd ich auch das mal versuchen... danke!

Antwort von Hypothalamus,

Das Beste ist, du bereitest dir einen Topf mit Wasser und Salbei-blätter (Apotheke) vor und bringst das Wasser zum Kochen. Dann erst einmal richtige Nasentropfen hinein- die werden eh gleich wieder ausgespült und sind somit unbedenklich- und dann inhalieren. Wenn du das 3 - 5 mal am Tag à 5 Minuten schaffst, bist du gut :) Durch den Salbei wird jede Entzündung gedämpft, die Nasentropfen machen vorher die Eustachische Röhre frei und so kommt alles da hin, wo es hin soll. Austrocknen tut dabei auch nichts und dann machst du bitte ganz ganz vorsichtig immer mal einen Druckausgleich. (Nase zuhalten, Luft gegen drücken) Das dauert zwar etwas länger als die Chemie-Keule, wirkt aber Wunder. solltest du dazu auch schmerzen haben, dann hat sich der Zwiebelwickel bewährt. Einfach eine Zwiebel klein schneiden, in einem Küchenhandtuch über einem Wasserbad erhitzen und legst das "Säckchen" dann auf das betroffene Ohr.( Vorsicht, Verbrennungsgefahr!) In 3 - 5 Tagen sollte der Spuk vorbei sein.

Antwort von MGoebel,

Kopfdampfbäder mit Salbei oder Thymian helfen bei Erkältung ausgezeichnet(somit auch dem druck auf deinen Ohren)!

In eine Schüssel mit kochendheißem Wasser kommen einige Tropfen Salbei oder Thymian. Der Kopf wird über die Schüssel gehalten. Dann noch ein großes Handtuch über Kopf und Schüssel legen, so dass so wenig Dampf wie möglich entweichen kann und dann kann inhaliert werden. Dabei sollte sich alles lösen und der druck im Ohr lässt auch nach. je nach bedarf wiederholen und ganz fix müsste alles wieder in ordnung sein! :)

Kommentar von RUUUEDIGER,

Das werde ich heute Abend versuchen, danke!

Antwort von Leviathan94,

Nimm Nasenspray.

Das ahbe ich auch öfters vor allem wenn ic herkältet bin. Das leigt daran dass der Ohrenschacht vorm Trommelfell nciht gut druchlüftet ist, ud nsich somit Wasser bildet. Das Nasenspry löst dies, udn der Druck verschwindet....

Kommentar von crashlady,

Und die Nasenschleimhaut wird abhängig, wenn mans zu lange anwendet. Da reichen schon ein paar Tage aus.

Kommentar von Leviathan94,

Haben mir viele erzählt, was ich allerdings nicht bestätigen kann.... Ist wohl auch Körperabhängig

Kommentar von RUUUEDIGER,

Nasenspray hab ich noch nicht genommen, wenn keine der anderen Ratschläge hilft werde ich es damit versuchen... auch dir eine Danke!

Antwort von outfreyn,

Das dürfte Auswirkung einer Sinusitis sein. Die Belüftung des Innenohrs ist nicht mehr möglich.

Bei mir hilft in solchen Fällen:

  • Viel Heißes trinken (z.B. Tee).
  • Mit Infrarotlicht bestrahlen.
Kommentar von RUUUEDIGER,

Genau solche Ratschläge hab ich mir vorgestellt... Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community