Frage von supercargo, 62

Seit wann werden Lokomotivkessel teilweise oder komplett geschweißt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Griesuh, 27

Geschweißte Lokkessel gib es ab Mitte der 1930 Jahre.

Antwort
von HobbyTfz, 43

Hallo supercargo

Am Anfang gab es nur Kupferkessel die genietet wurden. Dann kamen Stahlkessel auf die am Anfang auch genietet wurden. Erst später hat sich dann das Schweißen der Kessel durchgesetzt.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von Ruenbezahl, 31

Das Schweißen der Lokomotivdampfkessel wurde etwa ab 1935 entwickelt, hat sich aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg durchgesetzt.

Antwort
von Leisewolke, 42

ich schätze mal seit Anfang an. Auch damals gab es schon kluge Köpfe, die gemerkt haben, das geschweisste Kessel besser sind

Kommentar von HobbyTfz ,

Am Anfang gab es nur Kupferkessel die genietet wurden. Dann kamen Stahlkessel auf die am Anfang auch genietet wurden. Erst später, als das Schweißen perfektioniert wurde, hat sich dann das Schweißen der Kessel durchgesetzt.

Kommentar von guru61 ,

Das mit dem Kupferkessel, kannst du aber sehr schnell vergessen: Das war schon 1820 nicht mehr so! Quelle: Matschoss, Geschichte der Dampfmaschine. Was bis etwa in die 20er Jahre noch aus Kupfer war, waren Kupferfeuerbüchsen. Die wurden ab den Einheitslok 1920 durch Stahl Feuerbüchsen aus IZ2 Stahl abgelöst. Geschweisste Kessel kamen so richtig erst mit der Baureihe 52 auf, wel man so Material sparte. Das war im Krieg. Vorher gab es wohl Versuche, konnte sich aber noch nicht auf breiter Ebene durchsetzen.

Kommentar von HobbyTfz ,

ich schätze mal seit Anfang an.

Mein Kommentar galt dieser Antwort. Am Anfang waren es Kupferkessel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten