Frage von hvladi, 60

Seit wann ist die Bibel so verbreitet?

Heute haben sehr viele Haushalte eine Bibel. Das war bestimmt nicht immer so. Wie hat es sich entwickelt?

Antwort
von Aleqasina, 42

Besonders seit dem 18. Jhdt. haben Bibelgesellschaften Billigdrucke herausgegeben und so für die Verbreitung der Bibel auch in der ärmeren Bevölkerung gesorgt.


Antwort
von 666Phoenix, 29

Es hat sich in den haushalten v. a. deswegen so entwickelt, weil es zum "guten Ton" gehörte und gehört, ein zumeist in Prachteinband gebundenes Stück seiner Nachbarschaft und seinen Freunden vorzuzeigen. 

Warum die insgesamt Bibel "so verbreitet" ist, habe ich an anderer Stelle versucht zu erklären (https://www.gutefrage.net/frage/ist-bibel-weit-ueberholt-oder-noch-aktuell?found...).

Die mengenmäßige Verbreitung heißt lange nicht, dass die Bibel auch gelesen und schon gar nicht, dass sie verstanden, und schon überhaupt nicht, dass ihre Ge- und Verbote auch eingehalten werden.

Von der quantitativen Masse der Bibel auf ihre Akzeptanz und ihr Verständnis unter der besitzenden Bevölkerung zu schließen wäre das gleiche wie aus der Menge der gedruckten Skatspiele in Altenburg auf die Anzahl der Skatspiel-Könner zu schließen! 

Antwort
von Hooks, 7

Ein ganz wichtiger Punkt war hier die Buchdruckerei. Vorher mußte man die Bibel mühsam mit Hand abschreiben, das war dann eine jahrelange Arbeit, die sich nur die Klöster leisten konnten.

Mit Beginn der Druckerei und der Übersetzung ins Deutsche waren die Menschen wikrlich "heil"froh, solch ein Buch im Haus zu haben, sofern sie es sich irgendwie leisten konnten.

Die Menschen haben gemerkt, daß dieses Buch etwas besonderes ist, daß es wirklich Gottes Wort an uns ist. Nicht umsonst war es das erste Buch, das für wertvoll geachtet wurde, überhaupt gedruckt zu werden.

Antwort
von JustNature, 37

Im bisherigen christlichen Europa war mind. 1 Bibel pro Haushalt selbstverständlich. Seit einigen Jahrzehnten geht aber der Bibeltrend deutlich zurück, da immer mehr Haushalte atheistisch werden.

Kommentar von JustNature ,

Dein Link gefällt mir überhaupt nicht. Denn er suggeriert, daß die Bibel "das beste Buch aller Zeiten" sei. Und das ist mitnichten so.

Ein Buch kann milliardenfach verbreitet sein, aber trotzdem - wie eben die Bibel - Schrott sein.

Antwort
von Andrastor, 51

Die Ursache für die weite Verbreitung der Bibel war der Buchdruck, der es möglich gemacht hat, ein Schriftstück schnell und billig zu kopieren.

Bis zur Erfindung der Buchpresse von Gutenberg, mussten Schriftstücke handschriftlich kopiert werden.

Antwort
von Hamburger02, 37

Seit Luther sie übersetzt hat und sie von Gutenberg gedruckt wurde. Wer es sich leisten konnte, kaufte eine.

Kommentar von 666Phoenix ,

hamburger

die zeitliche Reihenfolge war andersrum: erst Gutenberg (Druck 1452-54), dann Luther-Übersetzung (als Junker Jörg auf der Wartburg um 1520).

Kommentar von Hamburger02 ,

Der Buchdruck wurde zwar vor der Bibelübersetzung erfunden, dennoch konnte die Lutherbibel erst nach ihrer Übersetzung gedruckt werden. Logisch, oder? Erst drucken und dann übersetzen geht nicht ohne Zeitumkehr.

Bin mir allerdings nicht wirklich sicher, ob die Gutenberg selber oder ein anderer Drucker druckte.

Kommentar von 666Phoenix ,

Gutenberg starb 1468. Er selbst konnte also die Luther-Übersetzung auf keinen Fall gedruckt haben. Die sog. Gutenberg-Bibel entstand dagegen um 1453. Da soll er selbst Hand angelegt haben.

Antwort
von 1988Ritter, 31

Seit Johannes Gutenberg.

Gutenberg hat den Buchdruck in der Mitte des 15. Jahrhunderts erfunden.

Dadurch konnte man die Bibel schnell und preiswert drucken und verbreiten.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden alle Bibeln von Handgeschrieben und bebildert. Dies erfolgte in der Regel in Klosteranlagen. Es war mühevoll und zeitraubend.

Schau auch unter diesem Link zur Geschichte des Buchdruck:

https://de.wikipedia.org/wiki/Buchdruck

Kommentar von KaeteK ,

Zumal der Zugang zur Bibel von der großen Kirche untersagt wurde und das hat sich teilweise bis heute gehalten. Ich kenne das noch..aber das ist ein anderes Thema. Gott ist der Autor und Er hat den Zugang zu Seinem Wort den Menschen weltweit ermöglicht. Heute noch sind fleißige Christen in Seinem Namen tätig...Dem Herrn sei Dank!

lg

Antwort
von josef050153, 10

Begonnen hat alles mit der Reformation. Zur Zeit Luthers war die Bibel in den Bibliotheken angekettet, nur in Latein zu lesen und in der Volkssprache verboten. Erst die Lutherübersetzung hat die Bibel in das Heim gebracht.

Mit der Gründung der Bibelgesellschaft, ging es dann aber richtig los.

Antwort
von KaeteK, 19

Hier eine Zeittafel:

http://www.bibel-online.net/geschichte/


lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community