Frage von 2a0m0a0k, 460

Seit wann heißt es geflüchtet anstatt geflohen?

Hallo, ich bin aus dem 2000er Jahrgang und bin es gewohnt dass man flüchten, floh, geflohen sagt. Seit wann heißt es nun offiziell flüchten, flüchtete, geflüchtet ? Für mich hört sich das total falsch an.

Antwort
von heide2012, 368

Es kann sein, dass sich das in deinen Ohren ´falsch anhört, aber

es heißt und hieß schon immer:

flüchten - flüchtete - geflüchtet

und

fliehen -  flo - geflohen

das sind nämlich zwei verschiedene Verben.

"Flüchten" ist ein schwaches Verb und "fliehen" ist ein starkes Verb, iim Englischen würde man regelmäßiges und unregelmäßiges Verb dazu sagen.

Kommentar von 2a0m0a0k ,

Danke. Ich hab das anscheinend immer vermischt. in den Nachrichten sagen die immer geflüchtet, warum sagen die nicht geflohen wenn das stärker ist ?

Kommentar von heide2012 ,

Übrigens ist mir beim Präteritum von fliehen das "h" abhanden gekommen, es muss natürlich "floh" heißen...

Antwort
von DerKalif, 222

Flucht ist ja eigentlich eine Wortbildung zu fliehen, nämlich eine Ableitung mittels Suffix -t zum Wortstamm flieh-. Heißt nix anderes, als dass man aus dem Verb flieh-en durch Anhängen eines -t ein abstraktes Substantiv Flucht machte. (Dass aus -ieh- ein -uch- wurde, hat verschiedene Gründe, die ich dir ehrlich gesagt im Einzelnen auch nicht nennen kann.)

Ganz analog funktionieren ja

  • siechen - Sucht
  • ziehen - Zucht

Früher war diese Art der Wortbildung wohl noch durchschaubar. Wann jedoch aus Flucht das Wort flüchten "rückgebildet" wurde (falls es so abgelaufen ist), kann ich nicht sagen. Das Grimm'sche Wörterbuch listet zumindest bereits althochdeutsche Belege für das Wort auf.

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GF06343#X...

NEBENBEI: Starkes Verb bedeutet nur, dass die Vergangenheitsformen mittels Vokaländerung gebildet werden (fliehen - floh...), wohingegen schwache Verben in den Vergangheitsformen immer ein -t/-te anghängt bekommen (suchen - suchte...).

Es gibt ja in der Tat mehrere schlaue Köpfe hier; vielleicht kann einer davon noch mehr zum Thema sagen.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 161

fliehen und flüchten sind zwei alte deutsche Wörter, die oft verwechselt werden. Doch es hat schon seinen Sinn, wenn es Flüchtlinge gibt, aber keine Fliehlinge.

Zum Fliehen gehört die spontane Entscheidung, schnellstens wegzulaufen, wenn eine Gefahr eintritt. Erstmal in Sicherheit bringen, was danach kommt, darüber verliert man keinen Gedanken. Man hat ja auch nicht die Zeit dazu.

Flüchten hingegen ist eine länger vorbereitete Aktion, in der auch der Zustand nach der Flucht in die Überlegung einbezogen ist, das Dasein als Flüchtling eben.

Antwort
von tuedelbuex, 133

"Fliehen" und "Flüchten" sind in etwas so wie "Laufen" und "Rennen"....verschiedene Wörter, (fast) gleiche Bedeutung....

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Grammatik, 92

Hallo,

du vermischst hier zwei Verben miteinander.

1. fliehen - floh - geflohen

2. flüchten - flüchtete - geflüchtet

Der Duden hilft auch online und kostenlos, unter www.duden.de.

AstridDerPu

Antwort
von Mamue1968, 111

Das sind zwie verschiedene Wörter man kann beide nehmen, eines kommt von Fliehen und das andere von Flüchten !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community