Frage von SteffiSimFan, 102

Seit über einer Woche verstopfte nase?

hey ihr lieben,

ich weiß, ihr seit keine Ärzte aber vielleicht kann ich mir dennoch den Weg zum Arzt sparen. Alles hat Freitag vor ner Woche, also am 22.April, begonnen, dass meine Nase verstopft wurde. Am Samstag, also 23. April, war es so, dass ich mit Gliederschmerzen aufgewacht bin. Das war am Sonntag,24.April, wieder vorbei. Heute ist es so, dass ich immer noch eine total verstopfte Nase habe und teils auch heißer werde. Gerade habe ich einen druck in der Stirn und am Nasenrücken. Auch bin ich jetzt auf einen schlag total müde geworden (wir haben 11:50Uhr) Was könnte es sein?

Antwort
von Realisti, 74

Sollen wir mal wieder unsere Glaskugel befragen?

Du hast vermutlich eine Nebenhöhlenentzündung. Ob nur die von der Nase betroffen sind oder ob es bis in die Stirn geht,  kann ich nicht so genau erkennen.

Bücke dich mal, wird dir schwarz vor Augen oder schwindelig?

Das holt man sich über Bakterien. Die bekommt man nur mit Antibiotikum weg. Gegen den Druck hilft Sinupret oder ein klassisches Dampfbad.

Besorge dir mal einen Termin beim Hausarzt oder HNO. Nicht lange warten! Die Praxen machen gleich für heute zu.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 65

Wir haben Frühling, und die Pollen fliegen. Vermutlich hast du Heuschnupfen. Geh mal in die Apotheke und lass dich beraten, und wenn die empfohlenen Medikamente nicht helfen, kannst du immer noch zum Arzt.

Antwort
von MarkusS1995, 66

Beispielsweise eine Nebenhöhlenentzündung... Aber genau kann dir das nur ein Arzt sagen also geh besser hin bevor es dich komplett aus den Latschen haut. das kostet im Endeffekt deutlich mehr Zeit als der Gang zum Arzt!

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 48

Ich tippe auch auf Heuschnupfen: Dadurch hat man nicht nur eine verstopfte Nase, sondern fühlt sich auch sonst krank und ist müde, wie bei einer beginnenden Grippe. Ziemlich genau seit 1 Woche fliegen Gräserpollen, das sind die schlimmsten Allergene hierzulande.

Achtung: Vermeide abschwellende Nasensprays (also chemisch abschwellend), die machen 'süchtig', die Nase schwillt nach 12 Stunden schlimmer zu als vorher. Besser sind Tabletten, z.B. Cetirizin, gibt's ohne Rezept, und Meerwassernasensprach, z.B. von dm die 'hypertone Solelösung' (weißer Kunststoffdeckel).

Antwort
von farbenlos, 41

Viele tippen gleich auf eine Krankheit, könnte aber auch einfach nur ein Schnupfen oder eine Erkältung sein. Besorg vielleicht mal Nasenspray - das desinfiziert und macht deine Nase wieder frei.

Antwort
von Annelein69, 42

Eine Erkältung?Eine Nebenhöhlenentzündung vielleicht.Geh lieber zum Arzt.


Antwort
von masterminded, 40

Ich würde auch mal auf Nebenhöhlenentzündung tippen.

Das kann sehr fies werden, wenn man es nicht behandelt. Also schnell zum HNO!!

Kommentar von Pangaea ,

Wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung muss man nicht zum HNO, das behandelt der Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten