Frage von stewiegriffin68, 104

Seit Monaten fast nur Spätschicht, wie komme ich da raus?

Hallo liebe Leute, ich arbeite seit fast drei Jahren in einer ambulanten Pflegeeinrichtung als Pflegehelfer. In meiner Firma sind 7 Pflegehelfer beschäftigt und etwa diesselbe Anzahl examinierte Kräfte. Die restlichen drei Leute sind unsere Pfledienstleiterin und zwei Chefs, denen die Firma gehört. Seit einiger Zeit stimmt irgendwas nicht mehr in der Schichteinteilung. Von den 7 Helfern brauchen fünf (!) keine Spätschicht machen. Übrig bleibt eine Kraft, die nur Spätschicht macht und eine andere, die die Spätschicht macht, wenn Nr.1 Urlaub hat oder frei oder krank ist. Das bin ich. Weder Nr.1 noch ich haben einen Spätschichtvertrag, noch machen wie diese Schicht gerne oder freiwillig. Die restlichen fünf haben alle irgendwelche Gründe, diese (von allen ungeliebte Schicht) nicht machen zu müssen. Zwei Leute haben es in 20 Jahren Firmenmitgliedschaft nicht geschafft, den Führerschein zu machen und haben ausserdem tausend Krankheiten. Eine Kollegin ist angeblich nachtblind und kann im Winter nicht mit dem Auto fahren wegen der Dunklelheit. Ausserdem hat auch sie für jede Situation die passende Krankheit (sie ist übrigens auch der sogenannte "Betriebsrat") Nummer vier hat zwei kleine Kinder und einen Mann, der angeblich nur auf Montage arbeitet (wurde aber vor kurzem frisch eingestellt). Nummer fünf hat überhaupt keinen Grund. Übrig bleibt meine Kollegin, die zwar ständig meckert, aber alles macht, was von ihr verlangt wird. Ich bin übrigens die einzige von allen, die einen sogenannten Basiskurs hat. Somit habe ich zig Möglichkeiten, eine neue Arbeit zu finden. Jede Pflegefirma würde mich mit Handkuss nehmen. Das weiss meine Firma. Also was soll das Ganze? Wollen die mich loswerden? Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, mich dort zu verabschieden. Aber gibt es denn keine andere Möglichkeit?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 72

Ob die Dich "loswerden" wollen, kannst du ja mal testen.

Verlange vom AG ein Zwischenzeugnis. Da werden dann sämtliche Lampen angehen und man fragt Dich evtl. auch, warum Du das willst. An der folgenden Reaktion des AG wirst Du sehen, ob sie auf Deinen Abgang warten oder Dich halten wollen. Dann kannst Du Deine Beschwerden auch mal in Ruhe und umfassend loswerden und um eine Erklärung bitten.

Was steht eigentlich zur Schichtarbeit im Arbeitsvertrag? Ist die Wechselschicht vertraglich vereinbart oder steht da nur etwas wie z.B. "Bereitschaft zur Schichtarbeit"? Wenn Wechselschicht vereinbart ist, hast Du die Möglichkeit, Deinen AG darauf hinzuweisen. Steht nur "Schichtarbeit" und es ist nicht festgelegt welche Schicht wie oft gearbeitet werden muss, kann der AG Dich nur in Spätschicht einteilen.

Kommentar von stewiegriffin68 ,

Im Arbeitsvertrag steht gar nichts über Schichtarbeit. Nicht mal die Stundenanzahl, die ich zu arbeiten habe, ist dort festgehalten.

Kommentar von Hexle2 ,

Ich vermute mal, es gibt auch keinen Betriebsrat und auch kein Tarifvertrag wird Anwendung finden.

Es gibt schon Möglichkeiten, sein Recht zu erhalten. Da muss man aber, wenn Argumente und Gespräche nichts nützen, den Rechtsweg beschreiten.

Gegen die Schichteinteilung wirst Du wohl nicht viel ausrichten können, wenn man nicht auf Dich eingehen will. Es ist ja keine bestimmte Arbeitszeit vereinbart.

Im Arbeitsvertrag muss aber die zu leistende Arbeitzeit in der Woche/Monat stehen. Wie wird kann man denn sonst Mehrarbeit/Überstunden rechnen? Wie bekommst Du denn Urlaub, Feiertag und Krankheitstage bezahlt?

Zur Vereinbarung der Arbeitszeit z.B.

www.zeit.de/campus/2014/s1/arbeitsvertrag-inhalte

Antwort
von NanaHu, 62

Wenn dein Leidensdruck bezüglich deiner Arbeitszeiten zu groß ist (und Schichtdienst kann verdammt belastend sein - ich habe selbst im Shcichtdienst gearbeitet und das wird wohl auch demnächst wieder auf mich zu kommen) kannst du dich doch ganz unverfänglich mal auf dem Arbeitsmarkt umsehen.

[In wie weit sind deine Arbeitszeiten in deinem Arbeitsvertrag geregelt?...... ist dort fest gelegt dass du laut Schichtrahmenplan auch Frühdienste abdeckst?]

Wenn du ein Anrecht auf Frühschichten hast, solltest du dich darüber unbedingt mal mit deinem Vorgasetzten unterhalten. Einfach das Thema mal ganz unverfänglich anstoßen.

Sollte man dir gar nicht entgegen kommen, dann solltest du darüber nachdenken dir einen anderen Arbeitgeber zu suchen (Ein Arbeitsverhältniss, soll schließlich für beide Partein vereinbar sein)

Antwort
von schnina99, 53

Also meine Mum arbeitet in dem gleichen Bereich & hatte das selbe Problem. Aber da sie nicht gerade die schüchterne ist hatt sie sich beschwert & es wurde relativ schnell geklärt.

Aber da in deinem Fall ja die meisten nicht fähig sind die Nachtschicht zu über nehmen, ist es schwieriger. Vielleicht könntest du bei einer Versammlung etc... vorschlagen eins oder zwei Dauer Nachtschichten ein zu führen.

Antwort
von TobiasRoc, 48

Sag das du die schicht wechseln willst.
Und das du nicht mehr kannst und mal auf die Frühschicht willst.
Er muss dich eigentlich auch auf die Frühschicht lassen.
Wenn du mal umkippst und deine arbeitszeiten werden kontrolliert bist du mit verantwortlich usw...

Antwort
von Chris1480, 40

Mach das Pflegeexamen.

Kannst auch woanders anfangen, Krankenhäuser suchen inzwischen auch Pflegehelfer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten