Frage von RuhrpottNiklas, 55

Seit mehreren Tagen morgens Magenschmerzen und seit mehreren Monaten Übelkeit. Ist das eine Krankheit?

Hallo Leute,

Ich bin etwas ratlos, die letzten Tage hatte ich vor allem morgens Schmerzen im Magen und leide manchmal an Übelkeit.

Muss dazu sagen, dass ich die letzten 2 Tage relativ spät abends noch gegessen habe.

Ausserdem leide ich seit ca. ein paar Wochen unter seelischem Stress und Überforderung. Da ich seit 4 Jahren eine Angststörung habe die dieses Jahr wieder schlimmer wurde, hat die Schule mich von der 10. Klasse in die 9 versetzt.

Seitdem ging es noch mehr bergab, ich muss im Mai zu na Stationären Klinik, bin solange vom Arzt krank geschrieben.

So und seit dem Zeitpunkt der Versetzung, habe ich dauernd Magenschmerzen bzw. Übelkeit. Ich bilde mir darauf immer irgendwelche Krankheiten ein. Wenn es mal rechts am Nabel schmerzt ist es eine Blinddarm - Entzündung oder wenn es rechts oben schmerzt ist es womöglich die Leber, solche Gedanken plage mich seit Wochen :(. Und trotzdem gehen die Schmerzen nach ner Zeit wieder weg. Auch leide ich öfter am Kopfschmerzen und Taubheitsgefühlen sowie unter Schlafstörungen. Ist das denn wirklich psychisch oder steckt da doch was hinter? 

Nur zur Info: nächste Woche habe ich eine Blutabnahme sowie EKG.

Danke im Voraus :)

MfG

Niklas aus Essen

Antwort
von labertasche01, 19

Hallo.
Wenn man psychische Probleme hat geht das oft auf den Magen. Meisten ist es dann eine Magenschleimhautentzündung.  
Dafür gibt es Medikamente ( omep oder Pantoprazol z.b. )
Aber um das festzustellen musst du zum Arzt. Bei mir ist es dann immer kurz besser wenn ich etwas gegessen habe.
Deine Schmerzen könnten von Verspannungen kommen ( auch sehr häufig bei depris ) frag mal deinen Arzt nach Massagen oder Krankengymnastik.
Das sind aber natürlich nur Vermutungen aus der Ferne. Um alles abzuklären hilft nur eine Magenspiegelung ( ist nicht schlimm. Du bekommst eine " alles ist egal "Spritze😉)   Und ein Besuch beim Orthopäden.
Wir können ja von hier aus keine Erkrankung ausschließen.
Du könntest auch Entspannungstechniken ausprobieren. Autogenes Training z.b. Entspannt und hilft ruhig zu bleiben.
Viel Erfolg in der Klinik. Lass dich auf die Behandlung ein. Dann sind deine Chancen am größten.
Alles Liebe!  

Kommentar von RuhrpottNiklas ,

Ok danke. Ich War gestern noch beim Arzt der hat mir den Magen untersucht und mir Riopan verschrieben ist das was. Sorry hatte ich vergessen zu erwähnen :-)

Kommentar von labertasche01 ,

Das hilft auch. Aber bei den anderen Sachen am Ball bleiben. Leider habe ich festgestellt das man sich selbst um die Sachen kümmern muss und beim Arzt nachfragen muss.
Also
Krankengymnastik oder Massage,
Orthopäde
Zahnarzt
Magenspiegelung würde ich jetzt erst mal abwarten und dem Riopan eine Chance geben.  

Antwort
von elisabetha0000, 28

Magenschmerzen kommen auch sehr oft von seelischen Belastungen (was liegt dir im Magen) Das ist noch keine Krankheit, aber wenn der seelische Druck nicht aufhört, kann es sehr wohl dazu kommen. Denke einmal darüber nach, was du in deinen Leben verändern könntest. Wenn man sich irgendwoh nicht wohl fühlt, sollte etwas geändert werden.

Kommentar von RuhrpottNiklas ,

Ja ich geh auch im Mai in ne stationäre Behandlung.

Kommentar von elisabetha0000 ,

Denke immer daran, was einen belastet sollte man entlasten. Wenn der Rucksack immer schwerer wird, fängst der Körper an zu sprechen. Alleine schafft man das aber nicht immer, aber mit psychologischer Hilfe ist das sehr wohl möglich. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!

Antwort
von blackforestlady, 17

Wenn Du solange krank geschrieben bist, dann wird das doch schon wieder nichts mit der Schule. Dann noch die stationäre Aufnahme, dass zieht sich noch länger hin. Da solltest Du erst einmal schauen, dass Du das auf die Reihe bekommst.So wird das nie was mit dem Abschluss.  Außerdem solltest Du einen zweite Meinung einholen. Magenspiegelung machen lassen, Ultraschall machen. Wahrscheinlich hat der Arzt noch gar nichts alles veranlasst. Eine EKG hat doch nichts mit dem Magen zu tun, so etwas macht man doch, wenn man das Herz unregelmäßig schlägt usw. sonstiges.Kopfschmerzen können auch von der Wirbelsäule herkommen, daher ab zum Orthopäden und auch zum Kieferchirurgen zwecks Kieferfehlstellung.

Kommentar von RuhrpottNiklas ,

Ja ich bin doch schon in der 9 und muss die 10. Klasse nächstes Halbjahr woanders machen. Reicht es nicht aus mit der Blutabnahme nächste Woche?

Kommentar von labertasche01 ,

Blutentnahme ist ein Anfang. Aber zum genauen Abklären reicht es nicht.
Evtl würde statt des Kieferchirurgen auch erst mal der Zahnarzt reichen. Der kann dir ( wenn du z.b.die Zähne zu fest zusammenbeißt) eine Beißschiene für die Nacht anfertigen. Könnte gegen die Kopfschmerzen helfen. Auf jeden Fall versuchen.  

Kommentar von RuhrpottNiklas ,

Jepp ich bekomme noch ne Zahnspange im Quartal. Leider hat mein Zahnarzt bzw. Kieferchirurg ziemlich lange Wartezeiten für Termine.

Antwort
von Mummy2, 14

lass eine Magenspiegelung machen.ist mit "Narkose" völlig schmerzfrei!dann weisst du bescheid!

Kommentar von RuhrpottNiklas ,

Geht das nicht auch mit der Blutabnahme? 

Kommentar von Mummy2 ,

nein. da wird man nicht viel mehr wissen nur im blut.aber wie gesagt die Spiegelung ist völlig schmerzfrei. sehhr zum empfehlen! ich habe jetzt in einer Stunde eine darmspiegelung. alles muss mal sein!;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten