Frage von JessicaNyy, 95

Seit Jahren ständig müde, schlapp, lustlos, kalt + sehe aus wie ne Leiche, trotz gesunder Lebensweise und ausreichend Schlaf + Arzt ist ratlos?

Hi

also ich fühle mich jeden Tag echt mies, ich bin ständig müde, schlapp, kann mich zu nichts aufraffen, kalt ist mir auch und ich sehe zusätzlich noch aus wie ne Leiche. Ich hab dunkle Augenringe und Tränensäcke (die Haut um meine Augen rum fühlt sich richtig ausgeleiert an) und bin ständig extrem blass, als hätte ich Nächte lang durchgemacht.

Ich werde auch ständig darauf angesprochen, gefragt ob ich nicht gut geschlafen hätte, ob ich krank bin oder mich geprügelt hätte, wegen meinen dicken blauen Augenlidern. Mein Gesichtsausdruck verstärkt das ganze vermutlich noch, ich bin jeden Tag total kaputt.. Das geht schon Jahre so und ich weiß echt nicht was ich machen soll. Meine Blutwerte wurden überprüft und scheinbar alles im grünen Bereich. Kein Eisenmangel, Schilddrüsen alles in Ordnung. Ich habe etwas zu wenig weiße Blutkörperchen, was aber anscheinend kein Problem ist. Habe vom Arzt über 3 Monate wöchentlich Vitaminspritzen gekriegt und Pillen verschrieben bekommen, aber keine Besserung.

Zu mir, ich schlafe zur Zeit jeden Tag ca 6-8 Stunden, am Wochenende liege ich so lange im Bett bis ich mir der Rücken weh tut, weil ich mich nach egal wie lange NIE fit und wach fühle. Auch als ich 1 Monat lang Urlaub hatte, komplett Stressfrei war und über einen längeren Zeitraum immer ausschlafen konnte, war es kein bisschen anders.

Ich gehe 2-3 mal pro Woche ins Fitnessstudio, zur Arbeit laufe ich jeden Tag ca 30 min an der frischen Luft, von der Arbeit das selbe. Ich achte sehr genau auf meine Ernährung, da ich mein Training sehr ernst nehme und esse viel Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch, kaum Zucker.

Ich rauche nicht und trinke seit gut einem Jahr KEINEN Tropfen Alkohol.

In anderen Worten, ich habe eine sehr ausgewogene und gesunde Lebensweise. Warum ich das so im Detail aufschreibe? Weil ich NIE ernst genommen werde. 99 mal von 100 höre ich nur Antworten wie "du musst mehr schlafen" oder "mehr an die frische Luft" oder "gesünder essen, mehr Bewegung" blabla.

Bei meiner Blässe und Tränensäcke glaube ich, dass ich das vererbt bekommen habe, da ich auf Bildern von vor 5 Jahren nicht anders aussah. Aber der Rest? Das kann doch nicht normal sein?

Bitte um Rat. Evtl könnt ihr mir einen Arzt empfehlen, der mehr Ahnung hat als der normale Hausarzt oder irgendwas, dass Ärzte oft außer Acht lassen und ich fragen bzw checken lassen könnte?

Danke

mfG

Jessy

Antwort
von EsmeraldaBlue, 70

Ich hatte vor Jahren genau die gleichen Symptome, keiner wusste, was ich haben könnte. Ich sah fahl aus. Auch meine Blutwerte waren anscheinend in Ordnung. Am Ende war es aber doch ein Eisenmangel. 

Der Arzt misst nur den allgemeinen Wert. Der war bei mir zwar an der unteren Grenze, aber immer noch normal. Ich wusste keinen Rat mehr, war ständig müde, abgeschlagen und nach der kleinsten Anstrengung war ich kaputt. Ich hatte damals nächtelang die Symptome gegoogelt. Das Ergebnis, ich habe meinen Ferritin-Wert messen lassen, das ist ein Unterwert vom Eisenwert. Misst kein Arzt. Interessiert anscheinend auch niemanden. Und siehe da, das war die Ursache (3,4 statt 100). Der Wert ist verantwortlich dafür, dass der Sauerstoff in die Zellen gelangen kann. Wenn das nicht funktioniert, dann ist es klar, dass man ständig nur müde ist. 

Wie ich dann erfuhr, ist das eine ganz verbreitete Sache und betrifft ganz viele Leute besonders Frauen. Ich war damals nach 6 Eisen-Infusionen wieder fit. 

Falls das bei Dir zutrifft, dann schau mal http://www.eisenzentrum-hamburg.de/  Dort steht ganz viel auch zu den Symptomen und den Möglichkeiten der Behandlung. 

Es gibt in ganz Europa Ärzte, die dem Eisenzentrum angeschlossen sind. Pass nur auf, falls Du Tabletten nehmen sollst, die gehen auf den Magen und man braucht ewig, den Wert wieder aufzubauen.

Antwort
von bodyguardOO7, 62

Trotzdem hört sich Dein Problem verdammt nach Eisenmangel an - und der Eisenwert allein ist nur wenig aussagekräftig. Um eine Eisenanämie korrekt zu diagnostizieren müssen mehrere Blutwerte gemeinsam betrachtet werden. Dazu kannst Du mal hier in meiner Antwort ganz unten in den Kommentar schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe


Antwort
von Frageni, 61

Hey :-) Mach mal Pause von allem! Schläf länger , lass das Fitnessstudio, ernähre dich ohne auf alles zu achten! Du bist erschöpft von allem, blass... Geh auch mal öfter an die Frische Luft spatzieren... Meine Freundin hatte auch so ein Problem und ihr Arzt hat ihr geraten, einfach den ganzen Stress "wegzuwerfen" Lg Frageni

Antwort
von JessicaNyy, 57

So nebenbei, ich bin erst 24.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community